Aktien Favorit im Immobiliensektor? Für den Platow Brief keine Frage. Es war und bleibt…

Post Views : 299

Defama Aktie KAUF - Platow Brief meinungsstark

DEFAMA Aktie – KAUFEN. Für den Platow Brief keine Frage, „wenn sich Anleger derzeit für Immobiliengesellschaften interessieren, sollten sie in erster Linie Defama ins Visier nehmen“. Bereits die Ergebnisse unserer Gegenüberstellung Von Alstria,… bis zu Vonovia -„Zinswende“ und Klumpenrisiken? Zinssätze. Laufzeiten.“ zeigten, dass die DEFAMA AG  (ISIN: DE000A13SUL5) für die Zinswende gerüstet ist. Und das die Experten vom Platow Brief die „Nische“ Fachmarktzentren als relativ rezessionssicher ins Auge fassen, verwundert nicht wirklich. Dass man sich dann auf DEFAMA fokussiert, liegt wohl auch daran, dass andere Wettbewerber in diesem Segment „nicht ganz so gut passen“.

Beispielsweise beim Wettbewerber FCR Immobilien stimmt unseres Erachtens die Kursentwicklung, aber die zuletzt aufgeworfenen Fragen sollten vielleicht vorab geklärt sein (Stichworte: „Kitzbühel, BAFin-Prüfung„, „Anleihe 2023„). Oder bei der Deutsche Konsum REIT ist eine sich fortsetzende Kursschwäche – Kurse weit unter NAV – zu beobachten – eigentlich operativ nicht erklärlich, aber natürlich verunsichernd. Zurück zum Favoriten des Platow Briefs:

Defama hält Wachstumstempo hoch

Die von uns mit Spannung erwarteten neuen Mittelfristziele von Defama (vgl. PB v. 24.8.) haben uns nicht enttäuscht. Firmenchef Matthias Schrade will den Portfoliowert der Immobiliengesellschaft bis 2025 um rd. 13% p. a. auf mindestens 350 Mio. (bislang: 260 Mio. bis 300 Mio.; 2021: 218 Mio.) Euro steigern. Dadurch sollen die annualisierten Mieterträge um 13,5% p. a. auf 28 Mio. (bisher: 24 Mio.; 2021: 16,9 Mio.) Euro klettern, was die Funds From Operations (FFO)  auf mindestens 2,70 (bisher: 2,50; 2021: 1,60) Euro treiben wird.

Das hohe Wachstumstempo seit dem Börsengang 2016 wird damit weiter extrem hoch gehalten. In diesem Jahr soll der Konzernüberschuss dabei auf 4,2 Mio. (zuvor: 3,5 Mio.) Euro gesteigert werden. Beim FFO sollen es weiterhin 8,5 Mio. Euro sein. Wie uns Schrade auf Nachfrage erklärt, verhindern kleinere Verzögerungen im Bau und im Genehmigungsverfahren ein noch besseres Ergebnis in diesem Jahr.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

„DEFAMA Aktie KAUFEN“ reicht Ihnen nicht . Sie  wollen mehr vom Platow Brief – Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”

Wenn sich Anleger derzeit für Immobiliengesellschaften interessieren, sollten sie in erster Linie Defama ins Visier nehmen. Die Berliner kaufen etablierte Fachmarkt- und Einkaufszentren mit bonitätsstarken Filialisten als Ankermieter, vorzugsweise im Einzugsgebiet wachsender Städte und Gemeinden. 89% der Mietverträge sind durch Wertsicherungsklauseln inflationsgeschützt, was laut Schrade v. a. im kommenden Jahr zum Tragen kommen werde. Das Refinanzierungsrisiko ist dank einer Zinsbindung von durchschnittlich 6,5 Jahren nur gering. Mit dem anvisierten Wachstum des Nettoinventarvermögens (NAV) von 10% p. a. ergibt sich bei der Aktie (22,40 Euro; DE000A13SUL5) ein 2023er-Kurspotenzial  von knapp 8%.

Defama bleibt unser Favorit im Immobiliensektor. Stopp weiter bei 18,45 Euro.

Hinweis: Dieser Artikel wurde am 26.10.22 korrigiert, um das korrekte Jahr des Börsengangs aufzuzeigen.

DEFAMA Aktie  Chart – Powered by GOYAX.de

Immobilienaktien
Zum Gastbeitrag: Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.
Aktuell im nwm:
Ceconomy Aktie könnte vor einer Neubewertung nach Verschmelzung mit MediaMarkt Saturn stehen. Zahlen zum 30.09. besser als erwartet.
Hypoport Aktie – Zurückhaltung im Immobilienbereich schlägt sich in Zahlen nieder. Q3 Umsatzrückgang und EBIT nur „ausgeglichen“.

BayWa DEFAMA Takkt – 2xPrognoseerhöhung, einmal unerwartet starke Neunmonatszahlen. Heute drei Unternehmen mit Spassfaktor für Aktionäre.

Amadeus FiRe, Personaldienstleister besonders für Finanz- und Rechnungswesen, Q3-Zahlen „im Prognose-Rahmen“ – reicht für kräftiges Kursplus.
Indus Aktie – SMA insolvent, Verhandlungen gescheitert. Abschreibungen von 61 Mio EUR halbieren prognostiziertes EBIT 2022. Und es könnte…
EXCLUSIVINTERVIEW: Mensch und Maschine Aktie – Nach den Rekordzahlen – nachgefragt. VR-Vors. Adi Drotleff und CFO Markus Pech – „Wir bleiben lieber auf der konservativen Seite“
Gastbeitrag des www.gold-magazin.com – Wochenrückblick Goldproduzenten Aktien. Mit den Schwergewichten Barrick Gold, Newmont, …
Mutares Aktie weiter interessant. Bereits 3.Zukauf nach Nordec-Exit plus gute Chancen für Exits in „in den nächsten Quartalen“ angekündigt.
PNE Aktie. Endlich die immer wieder aufkommenden Gerüchte bestätigt. Morgan Stanley sucht Käufer für seine knapp 40%. Nach Scheitern im Juni fast klar
Bijou Brigitte bleibt nach den Neunmonatszahlen eine klare KAUF-Empfehlung für „Aktien-Spezialwerte“. Warum? Lesen…
Ceconomy Aktie mit effektiverer Struktur läufts auch operativ an. Oberhalb der Prognose – wegen Onlinegeschäft, …
Hamburger Hafen und Logistik AG: Bundesregierung stimmt für China-Beteiligung

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post