Prime Standard | SFC Energy erhält Auftrag für 10 Pilotstationen. Kann die Aktie profitieren?

Post Views : 71

nebenwerte news nebenwerte magazin18.10.2017 –  Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen, hat einen Brennstoffzellenauftrag vom russischen Partner Stabcom Energy erhalten. Im Hybridbetrieb mit Solarzellen versorgen die EFOY Brennstoffzellen von SFC Energy Telekommunikations- und Rettungsstationen an der 311 km langen Kolyma-Fernstraße von Magadan nach Jakutsk im fernen Osten Russlands mit Strom. Der Stabcom-Partner und Internet-Serviceprovider Arbuz LLC setzt das Projekt mit Unterstützung der Landesregierung um.


Was ist Blockchain?

THEMENWOCHE:

<<< LESEN SIE JETZT HIER – Was ist die Blockchain? >>>

 


Eine Fahrt auf der Kolyma-Fernstraße ist gefährlich: Die Straße, die durch unwegsames Gelände und über Pässe führt, ist rauesten Wetterbedingungen ausgesetzt. Bislang gab es auf der gesamten Strecke keinen Handyempfang. Nun können in zehn autarken Stationen Menschen in Notsituationen per Notruf die Hilfe von Rettungsdiensten anfordern. In den beheizten Stationen gibt es zudem eine Erste-Hilfe-Ausstattung, Wasser, Lebensmittel und warme Kleidung. Im Umkreis von 200 m rund um die Stationen steht eine Netzverbindung für Handygespräche zur Verfügung.

Die zuverlässige netzferne Stromversorgung der Stationen erfolgt durch Solarmodule und jeweils zwei EFOY Pro 2400 Brennstoffzellen im Hybridbetrieb. Die Brennstoffzellen übernehmen vollautomatisch die Energieversorgung, sobald bei schlechtem Wetter oder im langen russischen Winter der Solarstrom nicht mehr ausreicht. Zusätzlich betreiben die Solar-Brennstoffzellen-Hybridsysteme auch Verkehrsüberwachungsanlagen entlang der gesamten Strecke. Die Hybridstromanlage versorgt das ganze Jahr über alle Systeme der Rettungsstation völlig autark, zuverlässig und benutzerfrei.

„Unsere EFOY Pro-/Solar-Hybridlösung steigert die Sicherheit für Reisende auf der Kolyma-Fernstraße signifikant“, sagt Kirill Ettenko, Direktor von Arbuz LLC. „In der Vergangenheit mussten hier Menschen sterben, weil sie nach einem Unfall keine Hilfe rufen oder keinen Schutz vor den eisigen Temperaturen finden konnten. In den autarken Rettungsstationen gibt es nun immer Strom, Wärme und Handyempfang.“

Aktuell (18.10.2017 / 08:20 Uhr) notiert die Aktie der SFC Energy AG im Xetra Handel mit einem Minus von 0,12 EUR (-1,85 %) bei 6,35 EUR.

 


Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de
 
 
 

Anzeige

{loadmodule mod_custom,Finanztrends Container}


Was ist die Blockchain?
Prime Standard | Voltabox AG: Greenshoe-Option wurde vollständig ausgeübt, Aktie verliert

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü