H2REIHE-Update | Ballard Power-Aktie ist erfolgreicher als NEL!

Post Views : 752

nebenwerte news nebenwerte magazin30.09.2020 – Ballard PowerSystems Inc. (ISIN: CA0585861085) hat erkannt, dasse in Multimilliardenmarkt zur Verteilung ansteht und man groß planen muss, wenn man vorne mitspielen will. Und anders bei NEL stimmt die stimmung bei Ballard – der Markt, der Kapitalmarkt traut den Kanadiern einiges zu: Man kündigte am 01.09.2020 an über den Markt Aktien der Ballard Power zu platzieren durch Abgabe der Aktien zu Marktkursen, angestrebtes Volumen war 250 Mio. USD. Und dieses Ziel hat mna erreicht: Insgesamt 242 Mio. USD nahm man netto ein und beendete folgerichtig gestern die Platzierungsphase – heute mitgeteilt. Ohne großes Trommeln – einfach am Markt platziert un dabgegebne und das ohne den Kurs wesentlich zu beeinflussen. Anders als NEL nimmt Ballard aus dieser Kapitalmaßnahme einen positiven Schub mit. Passend dazu die Gestern durchgeführte Investorenkonferenz, die die positive Grundstimmung für Ballard verstärkte.

Ballard Power Systems (NASDAQ: BLDP; TSX: BLDP) today announced that it has completed an at-the-market equity program (the “ATM Program”) announced and entered into on September 1, 2020, raising total gross proceeds of US$250 million. Since the ATM Program was announced, the company has issued a total of 16,450,623 common shares (“Common Shares”) from treasury, including 3,680,690 Common Shares on the Toronto Stock Exchange and 12,769,933 Common Shares on the Nasdaq stock exchange. The Common Shares were sold at prevailing market prices at the time of sale, for total gross proceeds of approximately US$250 million.“

Passt ziemlich viel – dazu Mahle und der Kapazitätsausbau geben neuen Schwung. Passend dazu die aktuellen positiven Einschätzungen der Bank of America und von Morgan Stanley für den Wasserstoffmarkt. Die Welle beginnt zu rollen, langsam, nahc Meinung einige rAnalysten nicht aufzuhalten. Und Ballard ist vorne dabei. Passend dazu die Entwicklungen diese Woche:

HanseYachts leidet weiter – Abschreiber braucht mehr als 50% des Eigenkapitals auf, Aurelius muss wieder mal helfen

Aurelius sieht seine Beteilgung HanseYachts allein heute um knapp 30% fallen

Hornbach setzt starkes Wachstum fort

HELLA verkauft an VW ein Stück Zukunft – a.o. Ertrag 100 Mio. EUR – man konnte sowieso nicht vorne mitspielen, also konsequent.

HHLA kauft sich in Triest ein

H2-Update 29.09.: NEL muss jetzt ganz schnell die gescheiterte Kapitalerhöhung vergessen machen, sonst…

Manz winkt ein Folgeauftrag – E-Mobility beflügelt auch hier

Kooperation mit MAHLE stärkt Ballard’s Präsenz im Zukunftsmarkt

Es scheint ja mittlerweile üblich zu sein – Plug Power machte es letzte Woche vor – im Vorfeld zu Investorenveranstaltungen „Bomben“ platzen zu lassen, um größtmögliche Aufmerksamkeit für den eigenen Investorentag zu gewinnen. Passend dazu die am Montag mitgeteilte – noch genauer zu spezifizierende – Zusammenarbeit mit der deutschen MAHLE AG, einer der 20 größten Automobilzulieferer weltweit. GEMEINSAM WILL MAN BRENNSTOFFZELLEN FÜR DIVERSE GEWERBEFAHRZEUGE – LKW – ZUR SERIENREIFE BRINGEN. Der Konzern mit derzeit 77.000 Mitarbeitern aus Deutschland mit 12 Mrd. EUR Umsatz versorgt rund 50% aller Fahrzeuge der Welt mit Komponenten – und seit mehr als 10 Jahren beliefert Mahle Brennstoffzellenfahrzeuge mit Komponenten. Mahle ist also ein pefekt fit für Ballard Power aufgrund der Marktpräsenz und des bereits bestehenden Know-Hows. Mahle hat alle Brennstoffzellen-Aktivitäten und brennstoffzellenbezogenen Zukäufe zusammengefasst in einem „project house“ – Team.

Dr. Jörg Stratmann, CEO von MAHLE, teilt mit, “Hydrogen and fuel cells are a cornerstone of CO2-neutral mobility, particularly with regard to road transport. This collaboration brings together MAHLE’s strength in the automotive Tier 1 value chain and our vast expertise in the fuel cell periphery with Ballard’s industry leadership in PEM fuel cell technology and systems.”  

Randy MacEwen, Ballard’s CEO ergänzt, “We are excited to be working with MAHLE, a global leader in automotive product supply, service and support. Together with Ballard’s experience powering vehicles for over 50 million kilometers, our unparalleled proven product durability, and our intellectual property and know-how around high-power density fuel cell stacks, we are very confident in our ability to effectively address the $100 billion annual total addressable market for commercial truck engines. With our shared vision on the role of fuel cell technology to decarbonize heavy-duty trucks and our complementary capabilities, we expect this collaboration with MAHLE to result in development and commercialization of winning fuel cell engines for customers in the truck engine market in Europe and beyond, at a time where policies are mandating zero-emission powertrain solutions.

Langfristiges Ziel der Kooperation ist die Fertigung von kompletten Brennstoffzellensystemen für den europäischen, nordamerikanischen und asiatischen Markt. Während der ersten Phase der Zusammenarbeit wird Ballard vorrangig für das Systemdesign rund um den Brennstoffzellenstack verantwortlich sein. MAHLE bringt seine breite Erfahrung hinsichtlich Thermomanagement, Luftmanagement, Leistungselektronik und Packaging mit ein. Oder wie Ballard es in seiner Pressemitteilung beschreibt:

  • Extensive experience within the commercial truck value chain;
  • Vast expertise in the field of peripheral fuel cell components;
  • Supply chain muscle;
  • High-volume production expertise; 
  • Long-standing relationships with multiple commercial truck, and other, OEMs;
  • After-sales service infrastructure; and
  • A highly respected global brand.

Zwei in ihren Sphären starke Partner könnten gemeinsam einiges bewegen – inetressante Kombination mit möglciherweise großer Zukunft.

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Versechsfachung der Kapazitäten

Im Vorfeld des gestern durchgeführten „Investor and Analyst Day 2020” teilte Ballard mit, seine Produktionskapazitäten am Hauptsitz in Vancouver ab 2021 um das Sechfache zu steigern für eine der Basiskomponenten jeder Brennstoffzelle: MEA oder „Membran Elektroden Einheit“. Hierdurch wird der Vancouver-Standort die weltweit größte MEA-Produktionsstätte für Brennstoffzellen in Gewerbefahrzeugen. Kapazität wird 6 Millionen MEA’s erreichen – ergibt 1,66 GW Produktionskapazität für Brennstoffzellen.

“We embarked on a strategic investment to expand MEA manufacturing capacity approximately 18-months ago in preparation for expected growth in the demand for fuel cell engines to power Heavy- and Medium-Duty Motive applications, including bus, truck, train and marine vessels,” sagt Jyoti Sidhu, Ballard Vice President of Operations. “With completion of this expansion program planned for early 2021, we will be providing a review of our production capacity expansion, including a video overview, during our upcoming virtual Investor and Analyst Day 2020 on September 29th.”

Jyoti Sidhu ergänzt: “We have focused on achieving our operational excellence plan as we significantly expand production capacity. In addition to the increased MEA production capability, we are simultaneously expanding our capacity for fuel cell stacks and assembly of complete modules, or engines, in Vancouver by a similar factor of 6-times.”

Dr. Lee Sweetland, Ballard Director of Advanced Manufacturing fügt hinzu, “Capacity expansion is being enabled in part through investment in advanced manufacturing technology, together with the extensive use of automation and in-line quality control to drive high yields for product assembly. We are also integrating systems, from the supply chain throughout our manufacturing process, including a Manufacturing Execution System to enhance available data and streamline production.”

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc – Kursrakete steigt weiter oder…

H2TEIL2: Plug Power Inc. – Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa – Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. – TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. – Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide – zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können 

H2TEIL7: Bloom Energy Corp. die bessere Plug Power? Knapp 1 Mrd. USD Umsatz mit Brennstoffzellen und jetzt „green“ mit Elektrolystechnik zusätzlich

Wasserstoffaktien-Update KW39: Abwärtstaumel bei NEL und NIKOLA, Buy the Dip bei Bloom Energy, Ballard Power takes China, Plug überzeugt Linde

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Kennen sie eigentlich Bloom Energy Corp.? Wenig bekannt in Deutschland, obwohl bereits seit 2001 unterwegs im Bereich Brennstoffzellentechnologie unser H2TEIL7: Bloom Energy Corp. die bessere Plug Power? Knapp 1 Mrd. USD Umsatz mit Brennstoffzellen und jetzt „green“ mit Elektrolystechnik zusätzlich

Aktuell zum Schluss am 29.09.2020, 22:00 Uhr GMT handelte Ballard Inc. bei 15,10 USD. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Ballard Power Systems Inc. | Powered by GOYAX.de
 
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Freiverkehr | AURELIUS: Rückschlag bei HanseYachts verhagelt wohl weiter einen Exit
NASDAQ | CureVac-Aktie vor neuen Hochs? Nächster Schritt beschritten…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post