Abo Wind Aktie: „besser als erwartet“, wesentlich. In 2022 und auch für 2023 angehobene Prognose.

Post Views : 361

ABO Wind Aktie - Projektierer mit Charme.

ABO Wind Aktie – eine „Wette“ auf den Erfolg der Energiewende. REPowerEU, Fitfor55 oder andere Initiativen weltweit sollten der Windenergiebranche Rückenwind geben. Auch wenn das – noch? – nicht für die Windenergieanlagenbauer gilt, die mit Margenproblemen zu kämpfen haben, so gilt es um so mehr für Projektentwickler, wie es ABO Wind in Reinkultur ist. Vor einiger Zeit konnten wir einen Blick „von Innen“ auf die ABO Wind AG (ISIN: DE0005760029) bieten: EXCLUSIVINTERVIEW mit dem Mitglied der Geschäftsführung der ABO Wind AG (ISIN: DE0005760029), Herrn Alexander Koffka. Und heute bestätigt der Projektierer den optimistischen Blick auf die Windenergiebranche – trotz Genehmigungsschneckentempo in Deutschland, trotz bayerischer Verweigerunsghaltung und trotz Übergewinndiskussion:

Starke Nachfrage am Markt – und hohe Zahlungsbereitschaft lässt die Kassen klingeln bei ABO Wind

In eher nüchternem Tonfall berichtet der Projektentwickler, der sich noch im September trotz Zinswende-Diskussion – rund 70 Mio EUR in Form von Schuldscheindarlehen zum Ausbau des Geschäfts sichern konnte, von einem erwartetem Gewinn nach Steuern in Höhe von annähernd 17 Mio EUR für 2022 auszugehen. Prognostiziert hatte die Gesellschaft bislang, mindestens das Jahresergebnis des Vorjahres (13,8 Mio EUR) zu erreichen. Die Analysten von Metzler und First Berlin hatten in ihren jüngsten Veröffentlichungen das Jahresergebnis 2022 auf 15 beziehungsweise 14,3 Mio EUR geschätzt.

Einhell GK Software niiio finance – – dreimal auf dem EKF. Eher Aktien „für länger“ mit unterschiedlichem Stand der Unternehmensentwicklung.
Berentzen Aktie im Blick der „Aktien Spezialwerte“. Und es bleibt dabei – ein KAUF. Auf dem EKF22 überzeugte der Ausblick des CEO
… und 2023 soll einen noch kräftigeren Gewinnanstieg liefern. Über den 20 Mio EUR, die man erst für 2024 erwartet hatte…

Für das Folgejahr erwartet ABO Wind nunmehr eine weitere deutliche Ergebnisverbesserung. Nach aktuellem Stand der Geschäftsplanung soll der Nettogewinn des Konzerns 2023 voraussichtlich zwischen 22 und 26 Mio EUR liegen. Bislang hatte ABO Wind die Erwartung kommuniziert, im Jahr 2024 erstmals die Schwelle von 20  Mio EUR beim Konzernjahresgewinn zu überschreiten. Und wie geht das? Man will die aktuell günstige Stimmung am Markt für erneuerbare Energien nutzen. Alle wollen „dabeisein“, was uns vor kurzem bereits über ein hohes Interesse an dem Aktienpaket Morgan Stanleys an PNE „spekulieren“ lies.

Es eght wohl „um etwas grösseres“ in 2023: „Grund für die nunmehr veränderte Erwartung bezüglich 2023 sind sich für das nächste Geschäftsjahr anbahnende Projekteverkäufe von bereits genehmigten Wind- und Solarparks in internationalen Märkten. ABO Wind strebt einzelne Verkäufe wegen des dafür aktuell günstigen Marktumfelds an. Aufgrund einer großen Nachfrage von Investoren nach baureifen Erneuerbare-Energie-Projekten ist das Preisniveau hoch. ABO Wind befindet sich in Gesprächen mit mehreren potentiellen Investoren. Ein erfolgreicher Abschluss der Verkaufsverhandlungen scheint zum gegenwärtigen Zeitpunkt wahrscheinlich. Sollte der Verkauf jedoch nicht zustande kommen, wäre die Ergebnisprognose für 2023 zu reduzieren.

Mutares – Wachstumsstory scheint ungebrochen, wie CIO Johannes Laumann mit Fallbeispielen auf dem EKF engagiert belegte.
Nicht nur 20 GW Projekte im Bereich Solar- und Windenergie – zusätzlich 15 GW mit“Wasserstoffproduktion“-verbundene beim Unternehmen aus Wiesbaden – MEHR DAZU IN UNSEREM BEITRAG VOM 26.08.2022 – Perspektiven vorhanden. Und auch die aktuelle Diskussion um die „Zufallsgewinnbesteuerung“ hatb offensichtlich auf die Nachfrage nach Erneuerbare-Energien-Projekte keinen wesentlichen oder nachhaltigen Einfluss. Dafür sind die anspruchsvollen CO2-Pläne von EU und deren einzelnen Mitgliedsstaaten zu sehr auf einen zügigen Ausbau der „Erneuerbaren“ angewiesen. Und die heutige Prognsoeerhöhung passt so „ins Bild“…

Chart: Abo Wind AG | Powered by GOYAX.de
Berentzen Aktie weiterhin für „Aktien Spezialwerte“ ein KAUF. EKF22 Präsentation bestätigte…
Verbio Aktie – erstmal warten, meint der Platow Brief.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post