Nordex Group mit Rückenwind aus der Türkei. Really big.

Post Views : 222

Die Nordex Group (ISIN: DE000A0D6554) hat in den letzten Jahren unter schwacher Marge, explodierenden Kosten für Rohstoffe, Transport und Personal gelitten. die letzten Quartalszahlen und auch die 2022er Ergebnisse sind entsprechend. Um aus diesem Teufelskreis herauszukommen, wählte Nordex, finanziell durch Kapitalmassnahmen, die auch vom Hauptaktionär getragen wurden, abgesichert, den weg von signifikanten Preiserhöhungen und Preissicherungsklauseln für Rohstoffe in den neu akquirierten Aufträgen. Dazu technologische Weiterentwicklungen, die am Markt Zuspruch zu finden scheinen, während der grosse Konkurrent Siemens Gamesa mit seinen On-shore Anlagen der neuesten Generation offensichtlich nur langsam technologische Probleme in den Griff bekommt.

Heute wichtiger, weiterer Schritt zum Breakeven – Grossauftrag aus der Türkei für Nordex.

Die Nordex Group hat von Eksim Yatirim Holding A.S. Aufträge über 150 MW für den Ausbau von zwei Windparkprojekten in der Türkei erhalten. Im Rahmen der Erweiterung der bestehenden Windparks “Geyve” und “Silivri” liefert und errichtet die Nordex Group insgesamt 22 Turbinen des Anlagentyps N163/6.X. Beide Aufträge umfassen außerdem jeweils einen Premium Service-Vertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren.

In der Provinz Sakarya nahe dem Schwarzen Meer wird der Windpark „Geyve” mit einer Kapazität von aktuell 50 MW mit 14 N163/6.X-Turbinen um weitere 98 MW erweitert. Den Windpark “Silivri” in der Provinz Istanbul in der türkischen Marmararegion mit zurzeit 63 MW Nennleistung erweitert die Nordex Group für Eksim um acht Anlagen der 6.X-MW-Klasse auf insgesamt 115 MW.

Steinhoff Aktie im freien Fall. Zu Recht: Gläubiger einigen sich auf weiterhin 10% Zinsen, bekommen dazu 80% des EK, 100 % der Stimmrechte
Hensoldt sieht einen langen Superzyklus für die Branche und sich selber ganz weit vorne. Prognosen für 2023 und Folgejahre hoch.
Nikola Aktie mittlerweile Richtung 2,00 USD – tiefer Fall seit dem Hype. Kooperation mit e.on erhält Unterstützung von der Stadt Essen.

Ab Ende 2023 werden die N163/6.X-Turbinen im Windpark „Geyve” und ab 2024 im Windpark “Silivri” sauberen Strom in das türkische Netz speisen. Damit die Anlagen im Windpark „Geyve” auch bei niedrigen Temperaturen eine hohe Verfügbarkeit haben, stattet die Nordex Group erstmals für ein Projekt in der Türkei die Turbinen mit dem Advanced Anti-Icing-System für Rotorblätter aus.

„Die Nordex Group arbeitet seit Jahren eng mit Eksim zusammen und die erneute Wahl unserer Technologie für ihre Windparks ist ein weiterer Vertrauensbeweis in unsere langjährige und gewachsene Partnerschaft”, sagt Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group. Und ergänzt: “Mit der Erweiterung der Windparks bringen wir den Ausbau der Windenergie in der Türkei weiterhin zügig voran und können unsere führende Marktstellung mit 3,5 GW installierter Kapazität im Land weiter ausbauen”.

Mutares. Wachstumsstory scheint ungebrochen. Mit Akquisition Nummer 14 in Finnland kommen 120 Mio EUR Umsatz „dazu“.
thyssenKrupp. RWE. SFC Energy. Nel. Ballard Power. NIKOLA. Enapter. Wolftank-Adisa. Plug Power – Newsupdate der Wasserstoffs. Einiges passiert.
Smartbroker – Quo vadis? EXCLUSIVINTERVIEW mit Andre Kolbinger. Denn es soll der „attraktivste Broker Deutschlands“werden. Wie? Lesen.

Und aus der Ecke könnte noch mehr kommen…

Seit Anfang 2000 ist die Eksim Yatirim Holding A.S. im Windenergiegeschäft tätig und betreibt in der Türkei acht Windparks mit einer Gesamtleistung von 464 MW. Alle Windparks sind ausschließlich mit Nordex-Turbinen ausgestattet. Eksim verfügt dabei über Erfahrungen im Betrieb von Anlagen unterschiedlicher Generationen. In ihren Windparks sind Turbinen der Typen N90, N100, N117, N131 sowie N149 im Einsatz. Dabei hat Eksim in den zurückliegenden Jahren bei Erweiterungen ihrer Windparks immer auf die neueste Anlagengeneration gesetzt. In “Geyve” und “Silivri” werden künftig die N163/6.X-Turbinen die Erträge an diesen beiden Standorten dank ihrer optimierten und leistungsstarken Technologie noch einmal überbieten.

HIER NOCHMALS DIE Q3-Zahlen von Nordex, die zuerst irritiert vom Kapitalmarkt aufgenommen wurden, dann aber zumindest bei den Analysten von Jeffries Gnade fanden – Entwicklung stimmt, davor ein tiefes Tal. Dessen Scheitelpunkt scheint aber erreicht…


Chart: Nordex SE | Powered by GOYAX.de

 

Steinhoff Aktie uninteressant geworden. Gläubiger kriegen fast Alles. Kümmerliche Reste oder wahrscheinlich gar nix, für derzeitige Aktionäre.
TeamViewer Aktie – Endlich der richtige Schritt. Englischer Fehltritt wird angegangen.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post