Nel Aktie: Überraschender Gewinn, Umsatz unter Erwartungen – Neue Elektrolyseur-Produktionsstätte angekündigt. Nach den Zahlen gerade noch „den Bogen gekriegt“

Post Views : 871

Nel Aktie mit Visonen.

Nel Aktie fehlen nach Meinung vieler Akteure Meldungen über Aufträge. Natürlich am liebsten für „grössere Elektrolyseure“ aus dem Pool der 22 GW potentieller Aufträge.  Und heute Morgen gab es die Quartalszahlen – nachdem am Montag Plug Power und Ballard Power enttäuscht hatten

ein „kursgefährliches“ Unterfangen in hoch-nervösen Börsenzeiten, wo die Aktie der Norweger sowieso unter Druck steht. Und es sah zuerst ziemlich übel aus: Vor Börseneröffnung wurden die durchwachsenen Quartalsergebnisse veröffentlicht und der Markt schien im freien Fall – um 09:30 handelte Nel schon bei 1,12 EUR – und das Jahrestief bei 1,05 EUR schien nur eine Frage von Stunden. Aber dann startete die Gegenbewegung, die aktuell bei 1,20 EUR (10:34 Uhr) zumindest einen Kurseinbruch vermied. Jetzt heisst für engagierte Investoren – Warten auf die Aufträge. Und hier die passenden Quartalszahlen für ein Unternehmen „vor dem Sprung“. Wenn man dem Management glauben will:

Analystenerwartungen und IST für die Nel Aktie

Durchschnittlich wurde ein Verlust im Q1 von -0,048 NOK je Aktie erwartet – laut Analysten-Schätzung. Erwartete Verbesserung zum Q1/2021 als man einen Verlust von  -0,48 NOK je Aktie berichtete. Weiterhin wurde – durchschnittlich – ein kräftiges Umsatzplus auf 257,4 Mio NOK gegenüber den 157 Mio NOK im Q1/21 erwartet.

GELIEFERT: Umsatz klar unter den Erwartungen mit 213 Mio NOK – ABER ÜBERRASCHEND erreichte man je Aktie – kräftig über Erwartungen – einen GEWINN von 0,06 NOK. Letzlich ein überaus positves Signal und „proof of concept“, dass man in Richtung Break-Even geht. Abe rwie gesagt: Es fehlen die grossen Aufträge. Immer noch.
Plug Power Ballard Power – hohe Erwartungen , die man enttäuschte. Mehr Verluste als erwartet, weniger Umsatz als erhofft.
Siltronic Aktie im Abwärtstrend. Im Q1 konnten um 10% gestiegene Umsätze die negative Kostenentwicklung kompensieren. Ber. EBITDA plus 3,4%
Corestate Aktie noch mehr „am Boden“. Geht das? Ja, wenn Sorgen der Refinanzierungsfähigkeit demnächst fälliger Anleihen aufkommen…

Bemerkenswertes im Quartalsbericht der Nel Aktie

Nel erreicht einen Rekordauftragsbestand von insgesamt 1,289 Mrd NOK – mit Auftragseingang im  Q1 von 283 Mio NOK (Vorjahr: 263 Mio EUR). Wobei das EBITDA im Minus bei Minus 152 Mio NOK sich nahezu verdoppelt hat gegenüber dem Vorjahr mit Minus 74 Mio NOK.

Spannender: Nel hat sich entschieden eine zweite Produktionsanlage in Europa – Ort wird noch bekannt gegeben – mit einer Startkapazität von 500 MW zu errichten. Und das Geld dafür ist da: Aktuell zum 31.03.2022 hat Nel 3, 94 Mio NOK „Cash“ (Vorjahr: 3 248) – gestärkt durch ein Placement von 1,5 Mrd NOK im letzten Quartal, der höchsten Einzelkapitalerhöhung „ever“. Dazu klar Worte vom scheidenden CEO:

“We remain committed to our growth strategy and are confident in the longterm potential for the industry. Both backlog and pipeline are growing, and we continue to see a strong outlook for green hydrogen”, sagte CEO Jon André Løkke. By industrializing our technology platforms, designing largescale hydrogen plants, and further develop our technology, we will continue to reduce cost and take large steps towards our goal of reaching fossil parity by 2025”.

Wirecard. Für geschädigte Anleger in Aktie, Anleihe, Derivate steigen durch LG München’s Nichtigkeit der Bilanzen 2017/8 Chancen gegen E&Y.

Fördertöpfe führen zur Entscheidung einen zweiten Produktionsstandort innerhalb Europas zu starten bevor Heroya seine Endausbaustufe erreicht hat

Eleganter formuliert hört es sich so an: “We have enough space to expand our production capacity at Herøya, but are also considering other locations in Europe outside of Norway, where the authorities can offer favorable framework conditions,” äussert sich Løkke – bestärkt durch sein Treffen mit der EU-Kommission am Donnerstag letzter Woche:

Wasserstoff, grünerWasserstoff exakt, muss gefördert und ausgebaut werden, da waren sich am Donnerstag die EU-Kommission und Industrievertreter einig – klares EU-Bekenntnis zum Ausbau der Hydrolyseur-Produktion in Europa.

BioNTech Aktie zeigte Ermüdungserscheinungen vor den Quartalsergebnissen, die nun weit über den Erwartungen liegen. Ändert das was?
Hypoport erreicht im Q1 beschleunigtes Wachstum der abgewickelten Volumina auf den diversen Plattformen – und das profitabel – EBIT plus 40%..

So weit legte sich EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton in einer gemeinsamen Erklärung fest. Er äusserte sich konkret: „Sauberer Wasserstoff ist unverzichtbar, um industrielle Kohlenstoffemissionen zu reduzieren und zu unserer Energieunabhängigkeit von Russland beizutragen. Wir haben keine Zeit zu verlieren, deshalb ist dieser europäische Elektrolyseur-Gipfel so günstig. Die Industrie hat heute einer Verzehnfachung der Fertigungskapazitäten für Elektrolyseure in Europa zugestimmt. Die Kommission wird dieses wichtige industrielle Upscaling für eine industrielle Führungsrolle bei den sauberen Energietechnologien der Zukunft unterstützen“

Und traf dabei bei Nel’s Jon André Løkke auf offene Ohren: „Die Nachfrage nach grünem Wasserstoff wächst extrem schnell und wir freuen uns über die Bereitschaft der Europäischen Kommission, uns dabei zu helfen, unsere gemeinsamen Ziele für die Produktion von grünem Wasserstoff und die Ausweitung der Produktionskapazitäten für Elektrolyseure zu erreichen“.

Warum in die Ferne schweifen,wenn …

Am 07.02.2022 titelten wir „Nel Asa Aktie Tiefschlag. ITM Power und Linde räubern in Nel’s Hinterhof. In Heroya. 24 MW. Fast in Sichtweite.“ – seinerzeit erteilte der Düngemittelproduzent Yara Norge AS für sein Werk in Heroya – keine 5 Kilometer entfernt von Nel’s Elektrolyseur-Fabrik – einen Auftrag an die Linde Beteiligung ITM für einen 24 MW Elektrolyseur. Sah nach einem „Betriebsunfall“ für Nel aus und im Endeffekt, wäre bei Yara doch Nel gesetzt. Denn bereits am 20.08.2019 (!) hatte Nel Hydrogen Electrolyser ASA,eine Kooperationsvereinbarung mit Yara International ASA zur Entwicklung effizienter, umweltfreundlicher Ammoniak- und Düngemittelproduktionslösungen. Nel’s alkalischer Elektrolyseur sollte mit Förderzusage im Rahmen des PILOT-E-Programms emissionsfrei Düngemittel produzieren.

Verbio LPKF Heidelberger Druckmaschinen – unter den SDAX-Tagesverlierern. Nervöse Anleger trennen sich. Gründe dafür? Einsteigen?
Aurelius Aktie Luft nach oben? Berenberg sieht sie bei 44,00 EUR, Pareto sieht 41,00 EUR und das NAV lag immerhin bei 35,26 EUR
Heliad Aktie bis 10,00 EUR ein KAUF? Warum „Aktien Spezialwerte“ das so sieht, wird fundiert und ausführlich erläutert. Allein…
Aktueller Platow Brief: Encavis Aktie WARTEN. Starkes Quartalsergebnis steht einer hohen Bewertung gegenüber. Erstmal beobachten.

Und jetzt scheint der Yara-Konzern, mit 17.000 Mitarbeitern und 16,6 Mrd USD Umsatz weltweit einer der grössten Düngemittelproduzenten, mit „grünem Ammoniak“ durchstarten zu wollen

Am 04.05.2022 machte Yara International deutlich, wie wichtig „grüner Ammoniak“ und damit klimaneutrale Produktion in Zukunft für den Gesamtkonzern werden soll: Yara International ASA  prüfe ein mögliches „IPO“ seines Yara Clean Ammonia-Geschäfts („YCA“) an der Osloer Börse. Mit der langfristigen Absicht die Mehrheit – mind. 51% –  an YCA zu behalten, plant man mit einer Börsennotiz Minderheitsinvestoren zu gewinnen, um grössere Investitionen in die Wasserstoffwirtschaft stemme zu können. Und YCA ist bereits in einer interessanten Grössenordnung – zum Q1/2022 kam man auf ein 12-Monats EBITDA von immerhin 166 Mio USD – mit hohen Wachstumsraten, die durch frisches Geld nochmals beschleunigt werden sollten.

Denn sauberes, „grünes“ Ammoniak soll eine entscheidende Rolle bei emissionsfreien Schiffskraftstoffen, Stromerzeugung und grünem Dünger spielen und dazu wurde  YCA im Februar 2021 als separates Segment und Geschäftseinheit gegründet. Zur „Visualiserung“ des Beteiligungswertes und zur Beschleunigung des Wachstums wird nun ein IPO geplant. Frisches Geld für Grossprojekte – nicht „nur“ ein 24 MW Elektrolyseur, wie in Heroya. Und bei diesen neuen Investitionen, sollte Nel ASA in einer guten Ausgangsposition sein.

Wirecard. Für geschädigte Anleger in Aktie, Anleihe, Derivate steigen durch LG München’s Nichtigkeit der Bilanzen 2017/8 Chancen gegen E&Y.
INTERVIEW: wallstreet Online Aktie: Heute wurde der Squeeze Out Wallstreet Capital vollzogen. Spontan beantwortete CEO M. Hach aufkommende Fragen dazu.

Wasserstoffprojekte benötigen – noch – staatliche Förderung oder Anschubfinanzierung – auch in Norwegen. Und hier sollte der norwegische Staat einem Lieferanten Nel ASA für Elektrolyseure gewogener sein, als ausländischen Lieferanten. Bestätigt vor Kurzem durch das Interesse der norwegischen Regierung an norwegischen Lösungen in der Wasserstoffwirtschaft – Gründung des Nordic Industries Center. Dieses Netzwerk , das formal unter dem Namen Nordic Industry Center tätig ist, wurde initiiert mit dem Ansatz, eine Arena für den Wissensaustausch, die Projektentwicklung und die Beschleunigung norwegischer Unternehmen zu schaffen, die an chinesischen Megaprojekten teilnehmen und ihr Geschäft in China ausbauen möchten.

Grossaufträge im Elektrolyseur-Bereich wären immer noch für Nel Asa die Bestätigung, dass die Norweger viel mehr als nur ein Hoffnungsträger sind, sondern Gestalter in der Wasserstoffzukunft. Auf jeden Fall ist das Thema Wasserstoff wieder aktuell. Durch den Krieg in der Ukraine aktueller denn je. Und auf jeden Fall in Nova Scotia hat Nel einen „dicken Fisch“ an Land gezogen – man ist mit der Planung und danach – wahrscheinlich – Lieferung der entsprechenden Elektrolyseure beauftragt! Und Everfuels Wasserstoff-Hub in Norwegen sollte auch grössere Aufträge für Nel „liefern“ – über kurz oder lang.
Charttechnik Nel Plug Power Siemens Energy ThyssenKrupp nucera - zeigt die Dynamik, die mittlerweile langsam wieder die Wasserstoffwerte erfasst
Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

 

Corestate Aktie: Wird’s eng? Refinanzierungen stehen an, Prognose gestrichen und Q1…
Evotec Aktie fährt Achterbahn. Gestern Sprung auf 24,10, heute 20,45 – extreme Bewegung. Shorts raus – zgT.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post