Manz AG: Sonderabschreibung und ab zum Gericht. Dazu Prognosereduktion angekündigt.

Post Views : 350

Manz AG: Daimler Truck beteiligt sich an Manz im Rahmen einer strategischen Partnerschaft
Zuletzt konnte die Manz AG (ISIN: DE000A0JQ5U3) positiv überraschen: Mit der Daimler Truck AG gewann man einen starken Kooperationspartner und neuen Ankeraktionär. Durch die Beteiligung der Daimler Truck AG an der Manz AG in Höhe von rund zehn Prozent des Grundkapitals, rund 30,6 Mio EUR, stellte man sich gut auf. Und am Freitag dann „Altlasten“.

Besser Ende mit Schrecken – kostet Manz zumindest kein Cash, das hat man vorher schon „in den Sand“ gesetzt.

In klaren worten fasst es Martin Drasch, CEO der Manz AG zusammen: „Wir bedauern es sehr, dass wir keine einvernehmliche Lösung mit unserem chinesischen Vertragspartner erreichen konnten. Wir werden unsere Kräfte nun konsequent auf die Umsetzung unserer Wachstumsstrategie in den Branchen Automobil & Elektromobilität, Batteriefertigung, Elektronik, Energie sowie Medizintechnik richten. Entsprechend nehmen wir auch keine weiteren technologischen Entwicklungen im Bereich der CIGS-Dünnschicht Solartechnologie vor und haben die Marktbearbeitung eingestellt. Insbesondere im E-Mobility-Markt haben wir uns als Hightech-Maschinenbauer eine starke Position erarbeitet, um von den immensen Marktpotenzialen profitieren zu können.“

Worum geht’s

Die Manz AG beendete die Verhandlungen mit dem chinesischen Kunden Chongqing Shenhua Thin Film Solar Technology Co., Ltd. über den Abschluss des Solar-Großprojekts CIGSfab und nimmt in diesem Zusammenhang nicht zahlungswirksame Sonderabschreibungen in Höhe von 23,2 Mio EUR auf einen Vertragsvermögenswert vor. Dies hat der Vorstand entschieden, nachdem man auch in den finalen Verhandlungen mit dem Vertragspartner keine Einigung über den Abschluss des Projekts erzielen konnte.

Wochenrückblick: Aktien mit Trendwende? KW30 mit News bei Steinhoff, SFC Energy, Nordex, Magforce, Nel, Siltronic, LPKF u.a
Steinhoff Aktie auf dem Weg zur „Normalität“? 24 Stunden vor dem ersten Analystentag seit dem Bilanzgau gibt es Pepkor-Zahlen mit brasilianischer Note. und Steinhoff :  Auf Analystentag wenig Überraschendes, aber viel Operatives und zur Verschuldung.
Siltronic Aktie im Abwärtstrend seit geplatzter Übernahme. Mit den starken Zahlen zum Halbjahr könnte eine Trendwende bestätigt werden.
H2-Update: Bloom Energy erhöht Produktionskapazitäten mit Inbetriebnahme einer weiteren Produktionsstätte in Kalifornien um 1GW jährlich.

Seit 2017 hatte die Manz AG für den chinesischen Partner das Großprojekt mit einem geplanten Gesamtauftragsvolumen von rund 218 Mio EUR bearbeitet, das auf Kundenwunsch im Dezember 2020 unterbrochen wurde. Bis Ende 2020 hatte die Manz AG Zahlungen in Höhe von rund 175 Mio EUR erhalten, jedoch bis dato bereits Leistungen mit einem Gesamtwert von rund 198 Mio EUR erbracht. Wie bereits im Rahmen des Geschäftsberichts 2021 sowie der Hauptversammlung 2022 dargestellt, war der Vorstand bislang davon ausgegangen, dass der Kunde die damit verbundenen vertraglich noch ausstehenden Zahlungen erfüllen wird. Wider Erwarten konnte bis heute jedoch keine einvernehmliche Lösung zwischen den Vertragsparteien herbeigeführt werden, weshalb die Manz AG nun das Ziel verfolgt, über den gerichtlichen Weg ihre Ansprüche geltend zu machen.

Und wenn man schon mal enttäuschen muss, kann man ja auch direkt ankündigen die Prognose zu reduzieren…. naja…

Aufgrund der aus der getroffenen Entscheidung über die Sonderabschreibung resultierenden Auswirkungen auf die Ergebnisentwicklung sowie vor dem Hintergrund des unerwartet starken Anstiegs der Rohstoff- und Energiekosten, eines veränderten Projektmix, anhaltender Herausforderungen in den globalen Lieferketten sowie gestiegener wirtschaftlicher Unsicherheiten bei Kunden der Manz AG, „passt der Vorstand die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 an“. Aber für die Aktionäre und Dritte gibt’s diese neue Prognose erst später. Ist eine angepasste Prognose nicht meldepflichtig? Transparenz, gleicher Informationsstand für alle Stakeholder wäre zumindest wünschenswert. So gilt es aber Geduld zu haben: „Die angepasste Prognose wird am 04. August 2022 zusammen mit den Finanzkennzahlen für das erste Halbjahr 2022 bekannt gegeben.“

Nel Aktie plus 9,31 %, Plug Power Aktie im Vorhandel plus 15,13 %. ITM PPower plus 9,25 %. Was ist los bei den Wasserstoffaktien?
Heliad Aktie unter der Lupe der „Aktien Spezialwerte“. Und es bleibt dabei – ein KAUF. weiterhin unterhalb von 7,00 EUR mit Kursziel 9,00 EUR.
Magforce AG am Ende? Zumindest für die Aktionäre sollte im Rahmen des heute beantragten Insolvenzverfahrens wenig zu erwarten sein.
Platow Brief: Villeroy & Boch Aktie EINSTEIGEN. Die Halbjahreszahlen haben die aufkommenden Zweifel wegen Kostendrucks genommen.

 

Manz AG News - Chartbild.
Chart: Manz AG | Powered by GOYAX.de
Hapag-Lloyd Wacker Chemie Envitec Biogas SAF Holland – haben die Prognose erhöht. Signalwirkung?
Varta Aktie – was wird am Montag? Q2: Umsatz, Gewinn runter. Prognose 2022: runter. Zukunft dauert noch…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post