Prime Standard | Deutsche Konsum REIT erwirbt Fachmarktcenter in Frankfurt (Oder)

Post Views : 397

Die Deutsche Konsum REIT-AG (ISIN: DE000A14KRD3) hat mit notarieller Beurkundung das Spitzkrug Multi Center („SMC“) in Frankfurt/Oder (Brandenburg) erworben.

Das SMC wurde 1994 erbaut und im Jahr 2018 umfangreich revitalisiert und ist eine zentrale Fachmarkt- und Nahversorgungsimmobilie in der Universitätsstadt Frankfurt/Oder sowie im weiteren Umkreis. Das Center liegt in einer attraktiven Gewerbe- und Fachmarktagglomeration und ist bestens am Standort etabliert. Das SMC umfasst eine Gesamtmietfläche von rund 25.000 m² und ist an wesentliche Ankermieter wie Kaufland, Rossmann und Dänisches Bettenlager vermietet. Weitere Mieter sind Medimax, Adler Modemärkte, Takko, Deichmann, Fressnapf und andere, die einen stabilen Mietermix darstellen, aus dem aber noch weiteres Verbesserungspotential realisiert werden kann.

KW16: Woche zwischen Rekord und zaghafter Konsolidierung – News von Evotec, Steinhoff, Aurelius, Plug Power u.a. – und weiter?

H2-KW16: Gibt Klimagipfel Schwung für H2-Werte? Letzte Woche Plug Power, Ballard Power, Uniper, ThyssenKrupp, Siemens Energy, SFC u.a. mit News.

Hensoldt Aktie sollte kräftig anspringen – 25,1 % gehen für 23,00 EUR über die Bühne

Gewinner des Klima Gipfels: Nordex, Siemens Energy, Encavis, ThyssenKrupp oder Nel & Co. ?

Eckdaten stimmen

Die annualisierte Jahresmiete beträgt aktuell ca. EUR 3,5 Mio. bei einer WALT von rund 7,5 Jahren und einem Leerstand von aktuell ca. 7%. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, die Ankaufsrendite liegt jedoch in der von der DKR anvisierten attraktiven Spanne. Der Nutzen- und Lastenwechsel ist zum 1. Juli 2021 geplant.

Weiterhin wurde mit einer deutschen Hypothekenbank bereits eine Finanzierungsvereinbarung über die Aufnahme eines besicherten fünfjährigen Darlehens mit einem attraktiven Zinssatz von unter 1% per annum zur Refinanzierung des SMC abgeschlossen.

SFC Energy meldet Rekord-mässige Umsätze im Endkundengeschäft – Campingboom zieht SFC mit.

NIKOLA Aktie nach neuesten Tiefs am Ende der Woche etwas erholt. Und liegt das am US-H2-Tankstellennetz und dem neuen Kooperationspartner?

Und Siemens Energy startet mit Messer Group in Spanien mit 70 MW Elektrolysekapazität-Projekten. Denn der Wasserstofffahrplan in Spanien lockte bereits Plug Power, Nel u.a…

Mieterlöse und FFO legten zum 31.12.2020 erwartungsgemäß stark zu

Durch das Portfoliowachstum im Laufe des vorherigen Geschäftsjahres haben sich die Mieterlöse im ersten Quartal (01.10.2020 bis 31.12.2020) stark um 32% von EUR 12,2 Mio. auf EUR 16,2 Mio. gegenüber dem Vorjahresquartal erhöht.

Noch deutlicher fällt der Anstieg der Funds from Operations („FFO“) aus, die im Vorjahresvergleich um rund 38% auf EUR 10,2 Mio. angestiegen sind (Q1 2019/2020: EUR 7,3 Mio.), was sich vor allem aus weiteren Skaleneffekten ergibt.

Die aFFO (FFO nach Abzug der kapitalisierten Modernisierungsmaßnahmen) lagen aufgrund von aktuellen Revitalisierungsprojekten bei verschiedenen Immobilien bei EUR 5,0 Mio. (Q1 2019/2020: EUR 3,5 Mio.).

Uniper mit H2-Projekt Nummer zwei in Niedersachsen. Mit EWE sollen bis zu 300 MW Ausbaupotential bestehen – in Huntorf.

EXKLUSIVINTERVIEW: 3 U Beteiligung Weclapp SE börsenreif? Gespräch mit Gründer und CEO des Cloudspezialisten Weclapp bringt Neues. Spannend.

EXKLUSIVINTERVIEW Berentzen Vorstand. „Wenn es in Deutschland soweit ist, werden wir da sein“

Plug Power mit Vertriebspartnerschaft in West Kanada. 

Und Bloom Energy mit neuer Manpower und Dubai Büro in der Offensive.

Immobilienportfolio wächst weiter auf nunmehr rund EUR 890 Mio.

Und das am 31. Dezember 2020 bilanzierte Immobilienportfolio der DKR umfasst 164 Einzelhandelsobjekte mit einem Bilanzwert von rund EUR 831,6 Mio. (31. Dezember 2019: EUR 625,8 Mio.) und einer Mietfläche von rund 917.000 m².

Darüber hinaus hat die DKR seit Beginn des neuen Geschäftsjahres elf weitere Immobilien mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 73 Mio. und einer Jahresmiete von EUR 6,9 Mio. getätigt. Die Nutzen- und Lastenwechsel erfolgten teilweise bereits. Die Nutzen- und Lastenwechsel der weiteren Objekte werden bis zum 1. April erwartet, sodass ab dem dritten Geschäftsquartal mit einem weiteren signifikanten Anstieg der Mieterlöse gerechnet werden kann.

Dem steht die Veräußerung einer Immobilie in Berlin-Pankow gegenüber, die im Dezember 2020 beurkundet worden ist. Das Objekt wurde vor rund zweieinhalb Jahren mit einer Anfangsrendite von rund 9,7% erworben und konnte nun zu 4,5% veräußert werden, woraus die DKR einen Gewinn von rund EUR 1,7 Mio. erzielt. Der Nutzen- und Lastenwechsel wird im dritten Geschäftsquartal erwartet.

Somit umfasst das Gesamtportfolio (pro forma) der DKR aktuell 172 Einzelhandelsimmobilien mit einer Jahresmiete von rund EUR 69 Mio. und einem Bilanzwert von rund EUR 890 Mio. Die Ankaufsrendite des Gesamtportfolios beträgt derzeit rund 10,4%.

Die DKR befindet sich in weiteren konkreten Ankaufsprozessen für den Erwerb weiterer Einzelhandelsimmobilien.

EPRA NAV steigt auf EUR 11,34 je Aktie / Net LTV bei 51,6%

Der EPRA NAV je Aktie ist aufgrund des positiven Quartalsergebnisses um 2% auf EUR 11,34 angestiegen. Der Verschuldungsgrad Net-LTV beläuft sich am 31. Dezember 2020 auf 51,6%.

Ergebnisprognose zum FFO bestätigt

Trotz des aktuellen Lockdowns für Teile des deutschen Einzelhandels aufgrund der Corona-Pandemie ergeben sich insgesamt bislang keine wesentlichen Mietstundungen oder Mietausfälle seitens der betroffenen Mieter. Hier befindet sich die DKR in Gesprächen mit den vom Lockdown betroffenen Mietern, um individuelle und faire Lösungen zu vereinbaren, die im beiderseitigen Interesse liegen. Die DKR erwartet hieraus aktuell keine wesentlichen negativen Auswirkungen auf die Mieterlöse im aktuellen Geschäftsjahr.

Auf dieser Basis und angesichts der noch erfolgenden Nutzen- und Lastenübergänge der erworbenen Immobilien bestätigt der Vorstand aktuell seine Prognose und erwartet einen FFO zwischen EUR 42 Mio. und EUR 45 Mio. im Geschäftsjahr 2020/2021.

Aktuell (26.04.2021 / 07:56 Uhr) notieren die Aktien der Deutsche Konsum REIT-AG im Frankfurter-Handel zum Schluss Freitag mit einem Minus von -0,05 EUR (-0,33%) bei 15,35 EUR.


Chart: Deutsche Konsum REIT-AG | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | SFC Energy mit rekordmässigem Endkundengeschäft – Campingboom hilft.
Prime Standard | Steinhoff Aktie News: Gläubiger OK. Pepco soll an die Warschauer Börse. Augenmass bei Platzierung.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post