init innovation wächst – Digitalisierung, Decarbonisierung sind Zukunftsthemen. Auf dem Weg liegen kräftige Kostensteigerungen.

Post Views : 171

init innovation in traffic systems SE (ISIN: DE0005759807) bietet „seinen Kunden“ gerade in Zeiten kräftig gestiegener Kraftstoffpreise Möglichkeiten Kosten zu sparen – weiterer Grund für die Digitalisierung im Bereich Planungs-, Dispositions-, Telematik- und Ticketinglösungen für Busse und Bahnen. Im Q3 konnten die Karlsruher einen kräftigen Wachstumsschub hinlegen und machten das schwächere erste Halbjahr vergessen – was auch die Anleger mit einem aktuellen Kursplus von 8 % (10:48 Uhr, XETRA) feiern. Gerade die Gewinnsituation konnte wesentlich verbessert werden. So erreichte man bei kräftig gestiegenem Umsatz wenigstens die EBIT-Zahlen des Vorjahreszeitraums. Kräftig gestiegene Kosten für Material und Personal forderten ihren Tribut.

Q3 rettet die 9-Monats-Bilanz für die init innovation – und das erfahrungsgemäss stärkste Quartal hat gerade erst angefangen

Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2022 ergibt sich ein kleiner Umsatz-Zuwachs um rund 5 % auf 131,1 Mio EUR (2021: 125,1 Mio). Trotz erheblich gestiegener Material- und Personalkosten blieb das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 10,2 Mio EUR auf dem Niveau des Vorjahres (10,5 Mio). „Wir sind dank einer vorausschauenden Beschaffungspolitik und unserer flexiblen Strukturen bisher gut durch Corona- und Lieferkettenkrisen gekommen. Das vierte Quartal dürfte nochmals eine Belebung bringen, sodass wir unsere bisherige Wachstumsprognose für das Gesamtjahr bestätigen können“, so der init-Vorstand in seinem aktuellen Ausblick.

Mutares Aktie weiter interessant. Zahlen nach 9-Monaten bestätigen Expansionskurs. Erträge wachsen, Exitpipeline prall gefüllt.
SLM Solutions Pfeiffer Vacuum – Übernhamekarussell beschleunigt sich. 86,71 % bei Nikon bzw. 63,86 % Aktionär Busch Gruppe will „beherrschen“. Was tun? Bei PNE beispielsweise..
Ballard Power kam gestern Abend einigermassen mit seinen Q3-Zahlen beim Kapitalmarkt an. EPS mit Punktlandung, Umsätze unter Erwartungen.

Bereits im dritten Quartal 2022 kam der international führende Anbieter von integrierten Planungs-, Dispositions-, Telematik- und Ticketinglösungen für Busse und Bahnen im Produkt- wie im Projektgeschäft gut voran. Mit einem Zuwachs um 25 % lagen die Umsätze mit 50,5 Mio EUR über dem Vorjahreswert (Q3 2021: 40,4 Mio). Durch diesen Zuwachs verbesserte sich auch das EBIT kräftig um 7,3 Mio EUR, nachdem es zum Halbjahr noch bei 2,9 Mio EUR gelegen hatte.

Auftragseingang und Auftragsbestand über Vorjahreswerten

init innovation konnte im dritten Quartal zudem neue Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 33,8 Mio EUR (30.09.2022: 37,8 Mio) akquirieren. Die kumulierte Betrachtung zeigt per 30. September 2022 damit einen gesteigerten Auftragseingang von insgesamt 142,2 Mio EUR im Vergleich zum Vorjahreswert (30.09.2021: 138,2 Mio). Auch der Auftragsbestand per 30. September 2022 liegt mit rund 159 Mio EUR weiter über dem Vorjahresniveau (30.09.2021: 143 Mio).

Im Geschäftsjahreszyklus der init ist das letzte Quartal in der Regel das umsatz- und ergebnisstärkste. Daher geht der Vorstand weiterhin davon aus, die bislang kommunizierten Umsatz- und Ergebnisziele für 2022 erreichen zu können. Dies entspricht einer Bandbreite von 190 bis 200 Mio EUR im Umsatz und einem EBIT im Bereich von 15 bis 20 Mio EUR.

„Wir haben bislang die Herausforderungen durch die Corona-Krise und die Auswirkungen des Ukraine-Krieges gut meistern können. Sofern sich keine weiteren Zuspitzungen in der Material- und Energieversorgung oder auf der Finanzierungsseite bei unseren Kunden, den Verkehrsbetrieben, ergeben, können wir unseren Wachstumskurs weiter fortsetzen“, so der init-Vorstand.

Zukunft ist rosig – so sieht es die init innovation

Weltweit würden immer mehr Projekte zur Digitalisierung und Dekarbonisierung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) initiiert. Insbesondere die bereits laufende und in den nächsten Jahren beschleunigte Umstellung der Fahrzeugflotten auf Elektromobilität sei für init ein interessantes Wachstumsfeld. Mit der selbst entwickelten, integrierten Software-Produktsuite eMOBILE könnten alle mit der Elektromobilität verbundenen Prozesse für Verkehrsbetriebe optimiert werden. Somit wird hier eine steigende Nachfrage erwartet.

Verkehrsbetriebe sollen mit init-Software Millionen einsparen können

Bereits kurzfristige Nachfrageimpulse sieht der Vorstand in init-Softwareprodukten, die auf Energie- und Ressourceneinsparungen bei den Verkehrsbetrieben abzielen. Massiv gestiegene Energiekosten würden viele Verkehrsunternehmen aktuell dazu zwingen, ihre Prozesse auf den Prüfstand zu stellen und zu optimieren. Dies umfasse die Fahr-, Umlauf- und Dienstplanung genauso wie das kostenoptimierte Laden von E-Bussen, Buchungs- und Steuerungslösungen für den Bedarfsverkehr sowie Assistenzsysteme für sicheres und energieeffizientes Fahren.

„Mit unserer Software lassen sich in all diesen Bereichen erhebliche Einsparungen erzielen. Damit können Verkehrsbetriebe bereits kurzfristig ihre wirtschaftliche Situation verbessern und die künftigen Anforderungen der Verkehrswende meistern“, betont man bei init innovation.

BioNTech Aktie im Fokus. Neben den Q3-Zahlen, weit über den Erwartungen, geht’s um Fortschritte und Erweiterungen der Wirkstoffpipeline und
Rheinmetall Hensoldt. Defense-Aktien auf neuem „Normalniveau“? Hype gelaufen? Impulse? News? Beide am 10.11. mit Q3-Zahlenn
Corestate Aktie:Kann genehmigtes Kapital auf einer ao Hauptversammlung am 22.11. bei den fälligen Anleihen die Rettung bringen?
SAF Holland Aktie – operativ in 2022 gut unterwegs, am 10.11. sollten die Q3 Zahlen das bestätigen. Freitag gelang überzeugende Refinanzierung

init, wer?

Seit 1983 hat sich INIT vom Universitäts-Spin-off zum Weltmarktführer für Telematik-Lösungen im öffentlichen Nahverkehr entwickelt. Mit mehr als 30 Niederlassungen und Büros weltweit, mehr als 1.000 Mitarbeitern hat mna mehr als 1.100 Verkehrsunternehmen auf der Kundenliste. Selbst erklärter Wettbewerbsvorteil: INIT sei weltweit der einzige Anbieter, der alle betrieblichen Aufgabenstellungen der Verkehrsunternehmen abdecke – mit einem integrierten System von Soft- und Hardware-Lösungen. init innovation adressiert dabei die Themen: Digitalisierung, Mobility as a Service, Elektromobilität.

„Ich bin sehr stolz darauf, wie sich INIT bis heute entwickelt hat. Innerhalb von 35 Jahren sind wir zu einem der erfolgreichsten Unternehmen unserer Branche geworden. Das Feedback von unseren Kunden und Finanzberichte sprechen für sich. Aber es sind die Leistungen unseres engagierten Teams, die unsere erfolgreiche Geschichte geschrieben haben und uns in eine vielversprechende Zukunft führen werden.“ – so Dr. Gottfried Greschner, Gründer und Vorstandsvorsitzender von init innovation SE.

Init Innovation in Traffic Systems SE | powered by goyax.de

Nikola Aktie mittlerweile 3,00 USD – tiefer Fall seit Hype um Betrüger Trevor Milton. Operativ hellt es sich auf. Q3, Romeo-übernahme, e.on,..
Kann die TeamViewer Aktie den Schwung der guten Q3-Zahlen verstetigen? Charttechnisch und fundamental gäbe es hierfür Argumente, aber…
Haier Smart Home Aktie – KAUF für „Aktien Spezialwerte“, D-Aktie spannend, trotz China. „Schläferaktie“ , hohe Bewertungsdiffernzen,..

 

Mutares Aktie im Fokus. 52% Umsatzplus, 28% mehr Beratungserlöse. 6 Beteiligungen „im Schaufenster“
DEMIRE Aktie immer schwächer. Gründe liegen nicht im „Operativen“. Vermietung in Kassel löst weder Hauptaktionärsproblem noch Klumpenrisiko.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post