H2REIHE-Update | Plug Power letzte Woche mit „Knallermeldungen“, aber die Aktie zeigt wenig Reaktionen. Wieso?

Post Views : 619

18.10.2021 – Andy Marsh, CEO von Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) will Wasserstofflösungen „gesellschaftsfähig machen“. Und natürlich sich dabei für Plug Power ein grosses Stück des Kuchens „sichern“.

Plug Power ist derzeit der Wasserstoffwert, der konsequent abliefert. US-Infrastruktur mit den ehrgeizigen Produktionszielen – on track. Europäische Grossprojekte mit Renault und Acciona – on track. Europäischen Markt ausbauen – Europazentrale inclusive Service, Forschung und Schulung kommt nach NRW, Startschuss in Asien mit der SK Group  und letzte Woche gab es eine förmliche Kaskade von Meldungen, die schon allein für sich Kurse bewegen könnten. Während die Partnerschaften mit Phlipps66 und Airbus noch zu Beginn der Woche mit steigenden Kursen gefeiert wurden, sah es ab Donnerstag anders aus:

Um das Symposium Plug Powers am Donnerstag “Here Comes Green Hydrogen”gab es Grossaufträge, Prognoseerhöhung, neue Gigafactory Baupläne und eine Übernahme

Vielleicht zuviel auf einmal. Oder die Flut an Nachrichten „muss erstmalsinken“, muss eingeordnet werden. Auf jeden Fall hatte die Plug Power Aktie im Vorfeld seit dem 06.102021 noch bei 24,60 USD handelnd eine schöne Rallye hingelegt deren Hoch am 13.10. bei 33,59 USD markiert wurde – nach den Airbus und Philipps 66 news – und die bei 31,24 USD „sich ins Wochenende verabschiedete.

Ende der Kursrückschläge für die „Wasserstoffs“ eingeläutet?

So wie Plug Power im Frühjahr durch seine Quartalszahlen und anschleissende Bilanzprobleme den Niedergang der Wasserstoffs einläutete und beshcleunigte, so könnt ein der letzet Woche eine gewisse Aufbruchstimmung wieder aufkommen:

Schlag auf Schlag – Erster Schlag: Prognoseerhöhung!

Die Guidance für 2025 wurde von Plug Power auf ein Umsatzziel von 3 Mrd USD angehoben – im Zusammenhang mit der neuen Fortescue Kooperation und dem zuvor erfolgten Startschuss für die SK Group Gigafactory in Südkorea wenig verwunderlich. Und für 2022 erwartet Plug nun ein Umsatzwachstum von 65 % gegenüber diesem Jahr auf 825 bis 850 Mio USD. Der trubo scheint zu starten – hier wird bestimmt auch die gestiegene Erwartungshaltung gegenübe rdem Hyvia-Joint Venture mit Renault und der Fortescue Grossauftrag für 2022 Einfluss gehabt haben.

Zweiter Schlag: Bau einer 2GW-Factory in einem 50:50 Joint Venture mit Fortescue in Australien – MIT fast ABNAHMEGARANTIE

Plug Power und Fortescue Future Industries Pty Ltd meldeten eine Absichtserklärung für ein 50-50-Joint-Venture zum Bau einer Gigafactory in Queensland, Australien, unterzeichnet zu haben.  Als Teil der Vereinbarung beabsichtigen die beiden Frimen, eine Zwei-Gigawatt-Fabrik zu bauen, um großtechnische Protonenaustauschmembran-(PEM)-Elektrolyseure zu produzieren. Un d man hält sich die Möglichkeit offen, in Zukunft auch Brennstoffzellensysteme und andere wasserstoffbezogene Betankungs- und Speicherinfrastrukturen in Australien zu produzieren. Plug Power wird die Elektrolyseur- und Brennstoffzellentechnologie liefern und FFI wird fortschrittliche Fertigungskapazitäten beisteuern. Fortescue wird der Hauptkunde der vom Joint Venture hergestellten Produkte sein und so seine Ambitionen zur Dekarbonisierung seines Betriebs mit stationären Strom- und Mobilitätsanwendungen, die mit grünem Wasserstoff betrieben werden, erfüllen. Das Joint Venture soll von beiden Parteien 50:50 finanziert und im Board werde eine entsprechende 50:50 Präsenz angestrebt.

“We need solar panels, wind towers, and electrolyzers in such scale that we need to produce them where we use them – including in Australia. We have enough solar and wind in Australia to power many countries of the world. Working together with Plug Power, we can create this future,” erläuterte Julie Shuttleworth, CEO of Fortescue Future Industries.

Rück- und Ausblick: KW41: Bullen leben auf bei News von Steinhoff. Aurelius. Boss. Evote. Plug Power. Airbus. ElringKlinger..Und weiter?

Encavis-Kurs erholt sich leicht. Bringen die sicheren Erträge des steigenden Volumens der durch die Management Tochter betreuten Anlagen Schwung?

EXCLUSIVINTERVIEW mit Vorständen der mic AG – „Internationaler und dynamischer im nächsten Level“ – pyramid GmbH auf Kurs, faytech Übernahme…

EXCLUSIVINTERVIEW mit CEO der Clean Logistics SE – „Wir wollen schnell wachsen…“ – grosse Pläne, hohes Risiko.

Dritter Schlag: Grossauftrag von Fortescue für 2022 über 250 MW Elektrolyseure an Plug Power

Im Rahmen der Joint Venture Vereinbarung mit Fortescue wird der australische Fortescue Konzern zusätzlich rund 250 MW Elektrolyseur-Kapazität von Plug Power erwerben – für die australischen Decarbonisierungsprojekte Fortescues. Die Elektrolyseure sollen von der im Bau befindlichen Gigafactory Plug Powers in Rochester (New York, USA) im zweiten Hlabjahr 2022 ausgeliefert werden.

“Australia and New Zealand will be a big market opportunity for our green hydrogen ecosystem of electrolyzers, fuel cells, and green hydrogen,” stellt Plug Power’s President und CEO Andy Marsh fest. “This year, we will do megawatts of deployment in these markets, and gigawatts in the coming years.”

“Hydrogen fuel cells and electrolyzers have a great future as the world reduces emissions. Green energy, green hydrogen, green ammonia and fuel cells powered by green hydrogen are all essential to support a planet with a high standard of living that will last forever,” ergänzt Shuttleworth.

Vierter Schlag: Zukauf benötigter Technologie für die H2-Logistik – Kauf Applied Cryo Technologies Inc.

Plug Power meldete den Kauf der Applied Cryo Technologies Inc(HOMEPAGE), einem Anbieter von Technologie, Ausrüstung und Dienstleistungen für den Transport, die Lagerung und die Verteilung von verflüssigtem Wasserstoff, Sauerstoff, Argon, Stickstoff und anderen kryogenen Gasen. Die Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2021 abgeschlossen und unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich des Erhalts aller Genehmigungen oder der Beendigung oder des Ablaufs aller nach geltendem Kartellrecht erforderlichen Wartezeiten. Die Übernahme von ACT soll Plug Power’s Expertise um „bedeutende Fähigkeiten, Know-how und Technologien“ erweitern, die dem Unternehmen helfen sollen, das Ökosystem für grünen Wasserstoff auszubauen.

„Small, but sexy“- TEIL1: B+S Banksysteme AG ist im Kerngeschäft weiterhin auf Wachstum eingestellt. Zahlen am 30.09. sollten das bestätigen. Dazu eine Beteiligung.
„Small, but sexy?“-TEIL2: mVISE AG. Nichts wird bleiben wie es ist. Chance durch Reverse Takeover?
„Small, but sexy?“-TEIL3: Vectron transformiert sich zu einem margenstarken Digitalkonzern. CEO ist überzeugt, Aktie schwach – noch?

“With ACT’s cryogenic technologies, Plug Power will enhance its ability to deliver and store green hydrogen from our growing footprint of plants throughout the world,” sagt Andy Marsh, CEO und President von Plug Power. “ACT has been delivering excellence to the industrial gas and energy markets since 2012, and we’re thrilled to welcome their incredible team to the Plug Power family. In the months ahead, we’ll work together to rapidly scale ACT’s cryogenic solutions and capabilities throughout the green hydrogen ecosystem, bringing us one step closer to a decarbonized future.”

“We’re excited about the road ahead with Plug Power,” ergänzt Bob Ernull, President und CEO von ACT. “Andy and his team have a vision for a future of green hydrogen that aligns perfectly with everything we’ve built here at ACT. With our capabilities and expertise in hydrogen delivery and storage, together we have an unprecedented opportunity to build a robust green hydrogen ecosystem that serves business and industries throughout the world, helping build a more sustainable future.“

Fünfter Schlag: Symposium mit Aufbruchstimmung – Enthüllung des ersten brennstoffzellenbetriebenen Hyvia Transporters in den USA – Bestätigung der H2-Produktionsziele für 2025 von 500 Tonnen täglich – zusätzliche Elektrolyseur-Verkäufe von 100 MW in 2022 – zusammengefasst vom charismatischen Andy Marsh, CEO und President von Plug Power auf dem Symposium:
“The promise of green hydrogen is here today – driven by Plug Power’s innovation and the vision of our customers.“

 

Plug Power Aktie vor einem neuen Aufschwung?

Bestimmt nicht allein wegen der heutigen Meldungen. Dafür muss natürlich mehr passieren, dafür müssen die optimistischen Prognosen der nächsten Jahre zumindest erfüllt werden. Zur Erinnerung: 2020 konnten Anleger nichts falsch machen, sofern sie Aktien mit dem Etikett „Wasserstoff“ kauften. Eine ganze Branche im Höhenrausch – eine NEL Asa (ISIN: NO0010081235) oder eine Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) ernteten die Kursfrüchte ihrer in Jahren, Jahrzehnten erworbenen Expertise in Wasserstofftechnologien (Elektrolyse, Brennstoffzelle). Dass beide Unternehmen noch nie in ihrer Historie Gewinne erzielt haben, störte weniger. Hauptsache Wasserstoff. Und so erreichten die Werte des Sektors Anfang 2021 schwindelerregende Höhen und Bewertungsrelationen, die irreal erschienen: Multimilliardenbewertungen für Unternehmen mit Umsätzen im zwei- oder dreistelligen Millionenbereich – mit Verlusten in Grössenordnungen nicht weit entfernt von den erzielten Umsätzen.

Von den Hochs sind die Wasserstoffwerte zurückgekommen – und die Analysten haben nachgezogen mit reduzierten Kurszielen. Wohlgemerkt NACHGEZOGEN

So handelte Plug Power noch am 27.01.2021 bei 75,49 USD (NASDAQ) und nach einem Tief bei 23,76 USD noch im August aktuell bei 31,24 USD (Schluss Freitag ) – immerhin wieder 17,9 Mrd USD Marketcap. Und was steht dem gegenüber? Erstmal rund 5 Mrd USD an Liquidität – fest verplant für die grossen Zukunftsprojekte Plug Powers: Kooperation mit Renault für die Produktion diverser Transporter/Kleinbusmodelle mit Brennstoffzellentechnologie. Die ersten Modelle sollen bereits Ende 2021 angeboten werden. Mit dem erklärten Ziel Marktführer in Europa mit dieser Initiative in 2030 in diesem Segment zu werden. Wären Milliardenumsätze.

Auch in Asien, Australien

Ein weiteres Zukunftsprojekt Plug Powers mit Perspektive auf Milliardenumsätze ist die Kooperation mit der SK Group zur Eroberung des asiatischen Wasserstoffmarktes. Dazu die Acciona-Kooperation – auch ein potentieller Milliardenmarkt auf dem die Partner gemeinsam 2 Milliarden EUR investieren wollen – und der Aufbau der „eigenen Wasserstoffinfrastruktur“ in Nordamerika, mit 5 geplanten Produktionsstätten landesweit strategisch verteilt mit insgesamt Investitionen im Milliardenbereich nimmt Gestalt an. Dazu letzte Woche die neue Gigafactory in Australien mit quasi Abnahmegarantie durch den Joint venture Partner Fortescue.

Rück- und Ausblick: KW41: Bullen leben auf bei News von Steinhoff. Aurelius. Boss. Evote. Plug Power. Airbus. ElringKlinger..Und weiter?

LEG Immobilien erwirbt (voraussichtlich) Immobilien der sich“unter Beschuss befindenden“ Adler. Für Platow bestätigt das: KAUFEN.

„Defensive Aktien“.  TEIL 1:  DEFAMA, Deutsche Konsum REIT und Noratis. Drei Immobilienwerte, die auch bei Börsenturbulenzen Kurs halten sollten.

„Defensive Aktien“. TEIL 2: Encavis, PNE und BayWa. Drei ESG-Werte mit kontinuierlich wachsenden stillen Reserven. Gut gerüstet für volatilere Börsenzeiten.

Inwieweit diese potentiellen „Umsätze“ in den seit letzetr Woche erhöhten Planzahlen der Plug Power vollständig enthalten sind, lässt sich schwer einschätzen. Auf jeden Fall hat Plug Power mehr zu bieten, als nur Pläne und Absichtserklärungen. Ob das reicht für die derzeitige Bewertung? Aktuelle Bilanzzahlen rechtfertigen diese bestimmt nicht, zukünftige Erträge/Umsätze könnten es, sofern die hochfliegenden Pläne umgesetzt werden können. Aber letztendlich wird man hier erst ab 2025 oder später die Früchte einschätzen können… Viel Zukunftsfantasie zu einem hohen – zu hohen? – Preis. Oder etwa noch zu hohem Preis? Oder angemessenen …

 


Plug Power Inc | Powered by GOYAX.de

 

 

 

 

 

Scale | Daldrup & Söhne AG erhält weiteren Auftrag aus der Schweiz
Prime Standard | Steinhoff Aktie steigt: Zentralbank macht den Weg frei. Wichtig, aber nicht entscheidend.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü