H2REIHE-Update | NEL-Aktie: Wie macht man’s richtig vor dem 21.01.2021? Hohe Erwartungen…

Post Views : 1603

 

Morgen wird NEL Asa (ISIN: NO0010081235 ) seinen großen Tag haben – haben müssen. In letzter Zeit ist die Aktie des Norwegischen Wasserstoffwerts im Windschatten der sehr guten Plug Power News kräftig (mit-)gestiegen. Aber der Newsflow bei Nel war relativ dünn.Klar die Beteiligung Everfuel lieferte in den letzten Wochen Fortschritte: Zwei Nel Beteiligungen übernommen, Ausschreibung H2-Standort in Oslo gewonnen, mehrere H2-Tankstellen in Norwegen und Dänemark übernommen, Pilotprojekte green Hydrogen in Dänemark mit 20 MW Elektrolyseauftrag für Nel, Ausbau der H2-Tankfahrzeugflotte und heute die Meldung „Everfuel übernimmt Distribution für Dänischen Energiekonzern

Bei Nel kam die Iberdrola Kooperation – erstmals im November  mitgeteilt – voran: Erster „kleiner“ Auftrag über eine 20 MW PEM Elektrolyseanlage für die Produktion „grünen Düngers“ . Könnte sich mit Faktor zehn fortsetzen. Einige Aufträge aus Amerika, Dänemark und Fortschritte bei NIKOLA’s Infrastrukturprojekt – einige positive Entwicklungen, aber wenig im Vergleich zu Plug Powers 1,5 Mrd USD von SK Group inklusive Asien Joint Venture und dem Renault Joint Venture.

Update 21.01.2021, 10:27 Uhr: ERSTE ERGEBNISSE CAPITAL MARKETS DAY – 2025 soll H2 den Diesel preislich in den Schatten stellen… 2 GW Elektrolyse-Produktionskapazität…Visionen … Technologieführerschaft …

Also Nel muss liefern

und zwar Morgen, den 21.01.2021. Mit Vorankündigung und Erinnerung an die Vorankündigung von Nel selber sehr hoch aufgehängt. Erstmals per Presseerklärung am 14.01.2021 „Invitation to Nel’s Capital Markets day“ und dann in einer weiteren Presseerklärung heute: „Reminder: Invitation to Nel Capital Markets Day 21 January 2021“. Konkret: „Nel ASA (Nel, OSE:NEL) invites investors, analysts and journalist to the  Capital Markets Day (CMD) Thursday 21 January 2021.Event details for the Nel Capital Markets Day 2021:Time: 08:00 – 11:15 CET, Date: 21 January 2021

Streaming details: https://channel.royalcast.com/hegnarmedia/#!/hegnarmedia/20210121_3, or www.nelhydrogen.com/CMD

Und man wird nicht müde zu betonen, dass es sich hier um den ersten, wirklich ersten ,Capital Markets Day Nel’s handelt. Dabei würde es uns nicht überraschen, wenn im Vorlauf eine Unternehmensmeldung von Nel käme. Und im Laufe der Veranstaltung sollte Nel’s CEO klare Visionen und Ausblicke auf das laufende Geschäft liefern. Für alle Leser, die nicht am Livestream teilnehmen könnne, werden wir zeitnah berichten.

H2-Update 20.01.: Everfuel übernimmt Distribution für Dänischen Energiekonzern – grüner Wasserstoff aus Demonstrationsanlage ist der Anfang

Deutsche Beteiligungs AG ist für den Platow Brief ein klarer KAUF

DIC überschreitet 10 Mrd EUR – Transaktionsziele in 2020 erreicht

Ceconomy mit kräftigem Umsatz- und Gewinnplus im Weihnachtsquartal. Onlineumsatz verdoppelt.

Und quasi als Ouvertüre zur Kapitalmarkt Charmeoffensive stellte man Dienstag zwei neue Produkte vor

Nel Hydrogen Electrolyser, eine Tochtergesellschaft von Nel stellte am 19.01.2021 offiziell zwei neue Elektrolyse-Anlagen vor. Und die mit MC250 und MC500 bezeichneten Proton PEM Elektrolyseure schliessen eine bisher bestehende Sortimentslücke. Beide Typen sind jeweils „auf einem Container“ untergebracht und bieten damit hohe Flexibilität und können modular erweitert werden. Und die Anlagen werden standardisiert mit 1.25 respektive 2.5 MW (246 und 492 Nm3/h) ausgeliefert.

Ausgestattet mit den neuesten 1,25 MW-Stacks aus Nel’s Entwicklungsabteilung

betont man seine technologische Leistungsfähigkeit: Mehr Kapazität zu geringeren Kosten! Hervorgehoben wird die Modularität, sodass beliebig viele Anlagen „in Reihe“ geschaltet werden könnten.

“We are proud to officially launch the MC250 and MC500, representing automated MW-class on-site hydrogen generators utilizing a modular containerized design for ease of installation and integration. Nel is pleased to expand our product offering with additional two world-class hydrogen generators and we are already experiencing significant interest for these solutions in the market,” feiert Filip Smeets, SVP Electrolyser Division of Nel die Sortimenterweiterung.

Und weiter: “We are paying close attention to the market and our customers’ needs. With the containerized M Series Proton PEM electrolysers, we are offering the same robustness and reliability of our conventional M Series units, enabling faster and more flexible installation. .

H2-Update, 19.01.: Plug Power goes Rochester – Quantensprung für die Wirtschaftlichkeit von H2. Und hochkarätiger Neuzugang.

DEAG – BAFin sieht Preis bei 3,09 EUR für Delisting-Übernahmeangebot

Evotec Aktie sehr schwach – Auslöser war Abstufung durch Deutsche Bank, aber eigentlich…

Siemens Energy mit Green Hydrogen auf Erfolgstour – Abu Dhabis Staatsfonds investiert und hat grosse Pläne

Carl Zeiss Meditec erholt sich vom Corona Einbruch. Umsatz wieder auf Vorkrisenniveau, Gewinn passt. Besser als erwartet.

creditshelf erweitert Investorenbasis um 40 Mio EUR – Wachstumsschub für Darlehensvolumen?

Online-Aktien, Teil 1: „Hype oder Trend?“ –  wallstreet:online startet jetzt erst…

Online-Aktien, Teil 2: „Hype oder Trend?“ Shop Apotheke in 2020 Rekorde und 2021 wird das e-Rezept noch mehr…

Hoffnungsträger neben dem weiteren Wachstums Everfuels, dem Ausbau der Toyota Kooperation, einer Erholung NIKOLA’s könnte Iberdrola sein:

Iberdrola will mehr als eine Anlage von 20 MW – Initialauftrag sollte sich auszahlen…

Während die 20 MW Anlage bereits für 2021 geplant ist, will man mehr.  Und im Rahmen eines MoU mit Iberdrola werden die Möglichkeiten einer 200 MW Wasserstoffproduktionsanlage zur Fertigstellung in 2023 ausgelotet. Zusätzlich wollen die beiden Unternehmen zusätzlich eine komplette grüne Wasserstoffwertschöpfungskette in Spanien aufbauen. Dabei sollte man im Auge behalten, wie erfolgreich Iberdrola sein kann. Zumindest wenn eine strategische Entscheidung gefallen ist. Mit Gamesa machte Iberdrola es mit wieviel Druck und Geld im Bereich Windenergie -vor. Nun scheint man bei Wasserstoff ähnliche Ambitionen zu entwicklen.

Und Nel ist gesetzt – wer den ersten Auftrag holt, holt möglicherweise Alles?

„We are honored that Iberdrola wants to work more closely together with us on electrolyser projects in the 100-MW scale and beyond. Just as Iberdrola in the past successfully contributed to developments in the wind industry, they are now doing the same within hydrogen. Getting visibility on significant off-take volumes, and working together on the value chain through scale-up, will contribute massively to the overall cost reductions. Iberdrola and Fertiberia shares the same target with Nel, namely making green hydrogen competitive to fossil hydrogen, we see this cooperation as a solid step in the direction of succeeding just that,“ sagte  Jon André Løkke, CEO von  Nel.

Jetzt wird Druck gemacht – schneller und mehr

Anders kann man die Aussagen des Iberdrola CEO Ignacio Galán nicht verstehen:

“This initiative will accelerate the production of green hydrogen in Spain and will create a new industry. the manufacturing of electrolyser systems, with high growth potential. We continue to make progress in our ambitious plan to put Spain and Europe at the global forefront of this technology by reducing energy dependence and fossil fuel consumption while driving the country’s economic and social revitalization”

Und jetzt kann Nel „Gas geben bei dem Initialprojekt „grüner Dünger“ mit der 20 MW-Anlage. Zuerst soll diese Anlage bereits 2021 in Betrieb gehen. Um dann mit Nachdruck für 2023 „mehr als“ 200 MW Elektrolysekapazität in Spanien aufzubauen – Nel liefert, Iberdrola betreibt.  Und so hat Nel mit Everfuel den Betreiber für die von ihr gelieferten H2-Tankstellen und Infrastruktur. Und Iberdrola nimmt diese Rolle im grossindustriellen Massstab in Spanien ein.

 


Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

 

 

 

SDAX | Dt. Beteiligungs AG wird ernten – KAUFEN sagt der Platow Brief
H2REIHE-Update | SFC Energy: Toyota sorgt für Brennstofzellenauftrag in Japan. Kooperation zeigt Früchte…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post