Prime Standard | creditshelf wächst – Fintech mit Zukunft? Investor gefunden

Post Views : 1004

nebenwerte news nebenwerte magazin19.01.2021 – creditshelf AG (ISIN: DE000A2LQUA5) erweitert ihre Investorenbasis und gewinnt die Amsterdam Trade Bank als strategischen Investor. Und die Amsterdam Trade Bank, Teil der Alfa Bank Gruppe, investiert ab sofort über die creditshelf Plattform in Kredite für den deutschen Mittelstand. Und der neue Investor reiht sich ein in eine illustre Gesellschaft: Im Jahr 2020 waren beispielsweise bereits die BNP Paribas Asset Management und der Europäische Investitionsfonds, der als Ankerinvestor im creditshelf Loan Fund auftritt, als Finanzierungspartner auf der creditshelf Plattform dazugekommen. Gemeinsam mit der Amsterdam Trade Bank ergänzen sie die bisherigen Bestandsinvestoren, die hauptsächlich Versicherungen, Asset Manager und Pensionskassen umfassen.

Online-Aktien, Teil 1: „Hype oder Trend?“ –  wallstreet:online startet jetzt erst…

Online-Aktien, Teil 2: „Hype oder Trend?“ Shop Apotheke in 2020 Rekorde und 2021 wird das e-Rezept noch mehr…

„…arrangierte Kreditvolumen steigerte creditshelf im Jahr 2020 mit einem ausgewogenen Mix aus Neu- und Bestandskunden um 12 % auf 98,9 Mio. EUR“

Natürlich kennt der Markt andere Wachstumsraten aus dem Onlinegeschäft in Pandemiezeiten. Und so würden manche diese Steigerung als „zu niedrig“ einstufen. Möglicherweise bringen die 40 Mio EUR, die zu Beginn der Zusammenarbeit mit der Amsterdam Trade Bank zur Verfügung gestellt werden, höhere Wachstumsraten als zuvor.

Hohe Zinsen für Risikokapital

Insgesamt sind die vorläufigen zahlen für 2020 zumindest beachtenswert:

  • ausstehendes Kreditvolumen ist deutlich gewachsen und lag zum 31. Dezember 2020 bei 123 Mio. EUR (31. Dezember 2019: 88 Mio. EUR).
  • Die durchschnittliche Kreditlaufzeit hat sich 2020 auf 26,8 Monate (2019: 27,7 Monate) verringert und unterstreicht eine abgewogene Risikopositionierung.
  • Die durchschnittliche Verzinsung der arrangierten Darlehen lag im Jahr 2020 bei 8,8 % (2019: 8,3 %).

Und der Ansatz der vorrangig institutionellen Funding Strategie könnte besser funktionieren, als einige Crowd Funding Ansätze. Gerade institutionelle Investoren legen grossen Wert auf professionelle Strukturen, einen nachhaltigen Risikoansatz und eine transparente und erfolgreiche Historie ihrer Partner. creditshelf arrangiert und koordiniert weiterhin die komplette Darlehensvergabe entlang der Wertschöpfungskette – von der Kundenakquise über die Risikoanalyse und Kreditstrukturierung bis hin zum Servicing des Kredits.

Aareal hakt 2020 ab und sieht optimistisch in die Zukunft. Dividende trotz Konzernverlust geplant.

Encavis mit Nachfrageboom konfrontiert. Spezialfonds geschlossen, neuer in Vorbereitung

Hypoport mit Marktanteilsgewinnen

Media and Games Invest plc. mit einer (bis zu) 210 Mio USD-Übernahme – 68 % EBITDA-Marge und stabile Erträge lockten.

Himmel voller Geigen

Und optimistisch Matt Kus, Head of SME Credit Origination von der Amsterdam Trade Bank: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit creditshelf und die Möglichkeit, den deutschen Mittelstand unterstützen zu können. Wir haben creditshelf aufgrund ihrer mehrjährigen Erfolgsgeschichte bei der Vergabe von Mittelstandskrediten ausgewählt. Dazu kommt, dass creditshelf bei umsichtiger Risikopositionierung und einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld weitergewachsen ist. Als eine der am stärksten institutionalisierten Kreditplattformen in Europa war creditshelf als Partner für den Start unserer Mittelstandsaktivitäten in Deutschland für uns die erste Wahl.“

Und einen Schritt weiter ist Dr. Daniel Bartsch, Gründungspartner und Marktvorstand von creditshelf: „Es macht uns stolz, dass wir in einer solch besonderen Zeit nicht nur unseren ersten eigenen Kreditfonds starten konnten, sondern mit der Amsterdam Trade Bank auch noch einen weiteren strategischen Finanzierungspartner mit grossem Finanzierungspotenzial willkommen heissen dürfen. Die Amsterdam Trade Bank ist ein erfahrener Investor und wir können über unsere Plattform den Marktzugang in Deutschland und die notwendige Erfahrung für Kredite an den deutschen Mittelstand bieten. Für unsere bestehenden Investoren und unsere mittelständischen Kunden ist dies ein starkes Signal. Erfolgreiches Plattformgeschäft lebt von Diversität und Wettbewerb auf beiden Plattformseiten und ist die Grundlage für weiteres Wachstum.“

Chancen sind vorhanden

Soviel zu den nackten Zahlen – Wachstumsrate ist „verbessserungsbedürftig“, der Bedarf an einer einfachen und onlinebasierten Mittelstandsfinanzierung ist bestimmt vorhanden. Ob die creditshelf auf dem Markt reüssieren kann, hängt natürlich von diversen Faktoren ab, insbesondere ob es gelingt schnell genug die kritische Grösse zu erreichen und profitabel zu werden. Natürlich geht auch hier erstmal der Umsatz vor einer möglichen Profitabilität – die Skalenvorteile kommen bei einem „Produkt“ wie das der creditshelf voll zur Wirkung: Je höher das Volumen, desto mehr bleibt über. Der variable Kostenanteil ist mehr als überschaubar – halt das Prinzip der online-Anbieter.

Siemens Energy mit Green Hydrogen auf Erfolgstour – Abu Dhabis Staatsfonds investiert und hat grosse Pläne

Telefonica Deutschland erhöht Dividende

Teamviewer mit Übernahme weiter auf Expansionskurs

Und je mehr Institutionelle gewonnen werden können, desto eher geht das Konzept auf.  Passend dazu die Aussagen von Dr. Tim Thabe, Gründungspartner und Vorstandsvorsitzender von creditshelf: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Amsterdam Trade Bank mit unserer professionellen Arbeit und unserem nachhaltigen Risikoansatz überzeugen konnten. Ich bin sicher, dass die digitale Mittelstandsfinanzierung in Deutschland signifikant an Bedeutung gewinnt. Das bietet nicht nur attraktive Chancen für Investoren, sondern auch dringend benötigte, zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten für mittelständische Unternehmen. Daher ist das in meinen Augen genau der richtige Moment für einen Markteintritt.“

creditshelf beschreibt sich selber

,,,ist die führende Kreditplattform für digitale Mittelstandsfinanzierung in Deutschland. Das im Jahr 2014 gegründete Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main arrangiert bankenunabhängige, flexible Finanzierungslösungen über ein stetig wachsendes Netzwerk. creditshelf verbindet dabei komplementäre Bedürfnisse: Während mittelständische Unternehmer unkompliziert an attraktive Finanzierungsalternativen gelangen, können institutionelle Investoren direkt in den deutschen Mittelstand investieren und Kooperationspartner ihre Klienten als innovative Anbieter neuer Kreditlösungen unterstützen. Den Kern von creditshelfs Geschäftsmodell bilden eine einzigartige, datengestützte Risikoanalyse sowie unbürokratische, schnelle und digitale Prozesse. Dabei kommt die gesamte Wertschöpfungskette aus einer Hand. Über die creditshelf Plattform läuft die Auswahl geeigneter Kreditprojekte, die Analyse der Kreditwürdigkeit potentieller Kreditnehmer, die Bereitstellung eines Kreditscorings sowie das risikoadäquate Pricing. Für diese Dienstleistungen erhält creditshelf sowohl von den Kreditnehmern als auch von den Investoren Gebühren.

Aktuell (19.01.2020 / 09:15 Uhr) notieren die Aktien der creditshelf AG im XETRA-Handel im Plus mit 4,71 % (+1,80 EUR) bei 40,00 EUR.


creditshelf AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
TecDax | Telefónica Deutschland erhöht Dividende – Infrastrukturverkauf brachte 1,5 Mrd EUR
MDAX | Carl Zeiss Meditec erholt sich in den letzten drei Monaten 2020 vom Corona-Einbruch

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post