Freiverkehr | AURELIUS formt europäischen Champion – und dabei immer den Exit vor Augen.

Post Views : 581

25.05.2021 – Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8) hat sich entschieden eine neue Marke, einen neuen Konzern zu formieren. Und natürlich um ihn dann mit Add-on-Investments auszubauen. Zielsetzung, wie immer bei Aurelius – Mehrwert schaffen für einen Exit. Über die Börse oder Verkauf.

Die AURELIUS hat die Dachmarke European Imaging Group (EIG) für ihre Aktivitäten im Foto- und Videobereich gegründet. Zu EIG gehören die AURELIUS Töchter Calumet und Wex (Fotofachhändler) mit den operativen Marken Fixation (Reparaturspezialist) und Sauter (Fotofachhändler) sowie den Handelsmarken Bowens (Spezialist für professionelle Ausrüstung im Bereich Licht & Blitz) und Brilliant (Premium-Papier für Kunstfotodrucke). Calumet gehört seit 2016 zu AURELIUS, Wex seit 2017. Ende 2018 hat Calumet Wex zudem die Anteile an Foto-Video Sauter übernommen.

flatexDEGIRO will ganz gross werden – 7 bis 8 Millionen Kunden in 5 Jahren – wow

Cummins schnappt Nel den Perspektivkunden Iberdrola weg. Elektrolyseure in Spanien gefertigt liegen näher.

Bereits führender Anbieter

EIG ist Europas führender Omni-Channel-Anbieter von Foto- und Videoausrüstung für interessierte Enthusiasten und Profis. Dank des robusten Geschäftsmodells hat sich EIG in der Corona-Krise gut behaupten können. Die Gruppe ist in Großbritannien, Deutschland, Belgien sowie den Niederlanden tätig und vertreibt eine große Bandbreite an Produkten über die Online-Shops und 24 spezialisierte Filialen. EIG bietet ein umfassendes Portfolio an Markenprodukten namhafter Hersteller sowie Eigenmarken und Serviceleistungen an.

„Mit der Schaffung der neuen Dachmarke EIG sorgen wir für einen einheitlicheren Außenauftritt unseres Imaging-Geschäftes und erleichtern das internationale Wachstum der Gruppe“, erklärt Richard Glatzel, Vorsitzender des Verwaltungsrates.Wir wollen in Kontinentaleuropa weiter wachsen und unsere Position als führender Fachhändler im Imaging-Sektor weiter festigen. Für ein organisches Wachstum sehen wir insbesondere eine dominante Onlinepräsenz, ein starkes und lokales Retailgeschäft sowie Produktexpansion als Hebel. Für das Jahr 2021 haben wir vier weitere Neueröffnungen geplant. Darüber hinaus planen wir durch Add-on-Akquisitionen und strategische Partnerschaften im europäischen Kernmarkt weiter zu wachsen. Hierfür haben wir eine entsprechende Akquisitionslinie aufgelegt. Für sich bietende Opportunitäten sind wir finanziell und organisatorisch gut aufgestellt.“

Plug Power’s Aufholversuch. Europa wurde nicht verschlafen, aber es wird Zeit. Und jetzt Europaoffensive. Sie läuft an.

Siemens Energy könnte der lachende Dritte im Bunde sein, auch wenn er nicht mit am Tisch sass: RWE und BASF setzen auf grünen Wasserstoff durch Wind.

H2-KW20: Wasserstoffwerte im Erholungsmodus – Plug Power, Bloom, Nel, Everfuel, SiemensEnergy, BASF, RWE, NIKOLA u.a. meldeten …

Cummins schnappt Nel den Perspektivkunden Iberdrola weg. Elektrolyseure in Spanien gefertigt liegen näher.

SFC mit grösstem US-Auftrag der Firmengeschichte – Neukunde mit Perspektive

KW20 – Wochenrückblick: Spannende Woche mit Happy End. Uund weiter? BioNTech, Steinhoff, Instone, Everfuel, Nordex, Plug Power und andere lieferten ab.

Und Quartalsbericht für das erste Quartal 2021 in Kurzform

Konzernumsatz:

Aurelius musste einen reduzierten Konzerngesamtumsatz im Berichtszeitraum von 809,7 Mio. EUR (Q1 2020: 829,7 Mio. EUR) hinnehmen. Der leichte Rückgang ist dabei auf die im Geschäftsjahr 2020 erfolgten Unternehmensverkäufe zurückzuführen. Der annualisierte Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen konnte hingegen leicht auf 3.151,5 Mio. EUR gesteigert werden (Q1 2020: 3.105,6 Mio. EUR).

EBITDA:

Bei Aurelius stieg das operative EBITDA des Gesamtkonzerns im ersten Quartal 2021 auf 55,7 Mio. EUR (Q1 2020: 24,8 Mio. EUR) und zeigt deutlich, dass die Konzernunternehmen auch weiterhin ausgesprochen gut durch die im ersten Quartal 2021 noch anhaltende Corona-Pandemie kommen. Insbesondere die erst im Vorjahr erworbenen Konzernunternehmen GKN Wheels & Structures, Nedis und Distrelec sowie darüber hinaus die NDS Gruppe und Rivus Fleet Solutions haben zur guten operativen Entwicklung des Portfolios beigetragen.

Cummins schnappt Nel den Perspektivkunden Iberdrola weg. Elektrolyseure in Spanien gefertigt liegen näher.

Das Aurelius’EBITDA des Gesamtkonzerns erreichte im ersten Quartal 2021 74,2 Mio. EUR (Q1 2020: 122,7 Mio. EUR). Darin sind keine Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung („bargain purchase“) enthalten (Q1 2020: 71,6 Mio. EUR). Die Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung der Konzernunternehmen lagen mit 19,3 Mio. EUR deutlich unter dem Vergleichswert des Vorjahres in Höhe von 25,7 Mio. EUR. Das Ergebnis aus Unternehmensverkäufen betrug 37,8 Mio. EUR (Q1 2020: 52,0 Mio. EUR). Es enthält unter anderem den im ersten Quartal 2021 vollzogenen Verkauf von Office Depot Italien.

TRANSAKTIONEN:

Mit einer Plattform-Investition, bereits drei Add-on-Transaktionen, einem Unternehmensteilverkauf und drei Co-Investments ist die AURELIUS Equity Opportunities in ein transaktionsintensives Geschäftsjahr 2021 gestartet. Neben Plattforminvestitionen und Add-on-Erwerben für das bestehende Portfolio wird die AURELIUS Equity Opportunities zukünftig über Co-Investments mit dem Fonds AURELIUS European Opportunities IV das Investitionsspektrum um größere Transaktionen erweitern.

Die acht Transaktionen des ersten Quartals 2021 im Einzelnen: Im März 2021 wurde die Hüppe GmbH, ein führender europäischer Anbieter für Badezimmerausstattung, als Plattforminvestment übernommen. Im Rahmen von Add-on-Akquisitionen zur Stärkung der bestehenden Konzernunternehmen hat die Conaxess Trade-Gruppe im Februar die Movement Group und die BPG Building Partners Group im März die GSB Gerüstbau erworben. Zudem wurde ebenfalls im März AutoRestore als Schwestergesellschaft der britischen Rivus Fleet Solutions übernommen. Im Rahmen der Co-Investments hat man sich an den Erwerben des europäischen Consumer Battery-Geschäfts von Panasonic, des Spezialisten für temperaturgesteuerte Logistik Bring Frigo von der norwegischen Post sowie SSE Contracting Limited, einem führenden Contracting-Unternehmen für Dienstleistungen in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik in Großbritannien, von SSE plc beteiligt.

Ebenfalls im März konnte die AURELIUS Tochter Office Depot Europe ihr Italien-Geschäft an die französische Investorengruppe Bruneau veräußern. Erst im Juli letzten Jahres hatte der Stratege bereits das spanische Direct-Geschäft von Office Depot Europe übernommen. ZWEI STARKE PERFORMANCES, LEICHTE VORTEILE MÖGLICHERWEISE FÜR AURELIUS.

Ausblick/Prognose 2021:

Aurelius: „Wir sind sehr gut in das Jahr gestartet. Unsere Konzernunternehmen sind operativ stark aufgestellt, auf der Übernahmeseite waren wir bereits sehr aktiv und haben weitere interessante Akquisitionsziele in der Pipeline. Der Fokus auf die fundamentalen Werte der Zielunternehmen sowie unsere starke operative und finanzielle Aufstellung erlauben es uns gerade auch während Krisen, sehr attraktive Investitionen zu tätigen. Durch die Erweiterung unseres Geschäftsmodells hin zu größeren Transaktionen, die wir im Rahmen von Co-Investments durchführen, können wir unser Investitionsspektrum zudem weiter ausbauen. Vor diesem Hintergrund bleibe ich für 2021 sehr optimistisch“, so Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities.

Aktuell (13.05.2021 / 10:42 Uhr) notieren die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA im Xetra-Handel mit Plus 0,98 EUR (3,68 %) bei 28,08 EUR.


Chart: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de
SDAX | Börsen boomen, Aktie schiesst hoch – flatexDEGIRO erhöht die 5 Jahres Vision – 7 bis 8 Mio Kunden als Ziel!
General Standard | Porsche: Konzernergebnis nach Steuern legt deutlich zu

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü