General Standard | Porsche: Konzernergebnis nach Steuern legt deutlich zu

Post Views : 246

Das Konzernergebnis nach Steuern der Porsche Automobil Holding SE (ISIN: DE000PAH0038), Stuttgart, legte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2021 deutlich auf 995 Millionen Euro zu. Im Vorjahreszeitraum betrug es 99 Millionen Euro. Das Konzernergebnis nach Steuern ist maßgeblich vom Ergebnis aus at Equity bewerteten Anteilen an der Volkswagen AG, Wolfsburg, in Höhe von 1,0 Milliarden Euro (Vorjahreszeitraum: 108 Millionen Euro) beeinflusst. Der deutliche Anstieg des at Equity-Ergebnisses ist auf die trotz der anhaltenden Covid-19-Pandemie positive Ergebnisentwicklung des Volkswagen Konzerns zurückzuführen.

Die Nettoliquidität des Porsche SE Konzerns blieb zum 31. März 2021 mit 558 Millionen Euro nach 563 Millionen Euro zum Stichtag 31. Dezember 2020 nahezu unverändert.

Für das Geschäftsjahr 2021 geht die Porsche SE weiterhin von einem positiven Konzernergebnis nach Steuern zwischen 2,6 Milliarden Euro und 4,1 Milliarden Euro aus. Auch die Prognose zur Konzern-Nettoliquidität bleibt unverändert. Sie liegt – ohne Berücksichtigung künftiger Investitionen und Desinvestitionen – in einem Korridor zwischen 0,4 Milliarden Euro und 0,9 Milliarden Euro zum 31. Dezember 2021.

Die Porsche Automobil Holding SE ist eine börsennotierte Holdinggesellschaft mit Beteiligungen in den Bereichen Mobilitäts- und Industrietechnologie, die seit 22. März 2021 im MDAX gelistet ist. Die Porsche SE versteht sich primär als Ankeraktionär und langfristiger Investor des Volkswagen Konzerns, an dem sie 53,3 Prozent der Stammaktien hält.

Aktuell (25.05.2021 / 12:49 Uhr) notieren die Aktien der Porsche Automobil Holding SE im Xetra-Handel mit einem Plus von +1,86 Euro (+2,16%) bei 87,84 Euro.


Chart: Porsche Automobil Holding SE | Powered by GOYAX.de
Freiverkehr | AURELIUS formt europäischen Champion – und dabei immer den Exit vor Augen.
MDAX | HUGO BOSS startet solide in das Jahr 2021

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü