Corestate Aktie: Jetzt 175 Mio Wertberichtigung und 46 Mio mehr Risikovorsorge – Das tut weh.

Post Views : 1653

Corestate Aktie vor Trendwende?

Corestate Aktie steht offensichtlich für eine grössere Baustelle, als die „Neueinsteiger Ehlerding/Efremidis erwartet haben. Und der Aktienkurs auf einem Niveau von aktuell 8,2 EUR spricht Bände (Schlusskurs 20.04., XETRA)). Gestern Abend dann der nächste Akt: Vorläufige Zahlen vom 08.03. für 2021 werden MakulaturSeit den vorläufigen Zahlen gab es am 30.03. eine „Verschiebung Veröffentlichung des geprüften Konzernabschlusses 2021 aufgrund andauernder Jahresabschlussprüfung“ mit der Vorwarnung, das die Goodwill Werte der Beteiligung Helvetic Financial Services wohl keinen Bestand haben würden. Ansonsten keine Hinweise auf andere „Probleme“ bei Prüfung des Jahresabschlusses. Heute dann direkt doppeltes „Grossreinemachen“:

Wertberichtigung für „zu teuren Zukauf“ in der Vergangenheit und erhöhte Risikovorsorge! Corestate Aktie vor Neuanfang nach dieser „Bereinigung“?

Und dass es wirklich „noch einiges zu tun gibt“ in dem von Veränderungen, Personalrochaden und Strategiewechseln geschüttelten Konzern, zeigte die überraschende Personalie vom 08.03., als auch die vorläufigen Zahlen vorgelegt worden waren. Man ahnte wohl schon „Überraschungen“: CORESTATE Capital Holding S.A. (ISIN: LU1296758029) bekam – wieder einmal – einen neuen CEO. Und der alte blieb – wieder einmal – an Bord und übernahm andere Aufgaben ausserhalb des Vorstands – „aus regulierungstechnischen Gründen“.  

Nel Aktie RBC’s „Topwette“. Aber während man in Heroya Einweihung feiert, arbeitet Fraunhofer Institut an Referenzfabrik für Massenproduktion.
Plug Power Aktie heute mit Walmart-Effekt? Langfristiger Liefervertrag für „grünen Wasserstoff“. Kundenbindung auf Dauer.und Plug Power erweitert Board of Directors. JV mit Fortescue FI Baubeginn und Produktionsstart in 2023 2GW Elektrolyseur Produktionskapazität.

KURZFASSUNG: Der Wertansatz, und damit der seienrzeit gezahlte Kaufpreis ( bewertete Netto-Aktiva plus „Aufgeld“, Goodwill) für die Beteiligung Helvetiv Financial Services war zu hoch. Zukünftige Ertragsmöglichkeiten sind geringer als durch die Höhe des Goodwill ausgedrückt: Abschreibung von 175 Mio EUR auf 345 Mio EUR als notwendig erachtet, die den Unternehemensgewinn 2021 ins Minus jagen. Dazu musste  „für kurzfristige Bilanzpositionen mit kritischen Fälligkeiten eine aufwandswirksame Risikovorsorge in Höhe von insgesamt € 46 Mio. gebildet“ werden. Wahrscheinlich nicht einbringbare Forderungen waren nicht entsprechend bilanziert. Führt insgesamt zu Veränderungen bei den „vorläufigen Zahlen“:

„Das bereinigte EBITDA beträgt nun € 43,8 Mio. Mit Abzug von akquisitions- und transformationsbedingten Einmalbelastungen in Höhe von € 17,4 Mio. liegt das berichtete EBITDA aus fortgeführten Geschäftsaktivitäten bei € 26,4 Mio. Das bereinigte Konzernergebnis beläuft sich auf € 23,7 Mio., das berichtete Konzernergebnis aus fortgeführten Aktivitäten 2021 liegt bei € -192,8 Mio.“ – ZUVOR sprach man von einem bereinigten EBITDA von 89,8 Mio EURund einem bereinigten  Konzernergebnis von 59,4 Mio EUR. 

Neuer CEO Stavros Efremidis betont das wenige Positive aus dieser Meldung – Corestate braucht endlich eine klare Richtung.

Offensichtlich war der Wechsel des CEO mehr als berechtigt, wenn man die Veränderungen der vorläufigen Zahlen, noch vom „alten CEO“ vorgelegt, bis zu den gestern testierten Zahlen betarchtet. CEO Stavros Efremidis ist um schadensbegrenzung bemüht: „Wir haben noch einige Themen aus der Vergangenheit abzuarbeiten, das ist nicht immer leicht und kostet neben Zeit auch viel Energie. Wichtiger ist jedoch, dass die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt werden. Dazu haben wir jetzt mit hoher Konsequenz Risikopositionen in unserer Bilanz bereinigt. Parallel arbeiten wir mit Hockdruck an der Umsetzung unserer strategischen Agenda, trennen uns von Randaktivitäten, konzentrieren uns auf das Kerngeschäft rund um Immobilieninvestments, vereinfachen und verschlanken interne Strukturen, senken Kosten und positionieren uns Ende des Jahres mit einer frischen starken Marke neu bei unseren Kunden und Investoren.“

Siemens Energy Aktie: Im Stammgeschäft und beim Ausbau der Wasserstoffsparte läuft einiges richtig, aber Gamesa verhagelt das Bild.
Nordex Aktie macht heute Tal-Bergfahrt durch. Warum? Weniger Aufträge im Q1, aber Anteil hochmargiger Aufträge steigt. Zum Leidwesen von…

Efremidis ergänzt: „Die buchhalterischen Wertanpassungen haben keinen Einfluss auf die zukünftige Leistungsfähigkeit unseres Kerngeschäfts. Aktuell verfügt Corestate jenseits der operativen Ertragskraft über eine sehr belastbare Substanz an Vermögenswerten und Co-Investments von rund € 1,4 Mrd. bei einem bilanziellen Eigenkapital von deutlich über € 600 Mio. Wir werden im laufenden Jahr wie geplant unsere Kapitalstruktur weiter optimieren, deutlich Liquidität freisetzen und unseren Financial Leverage auf 2-3x senken. Das ist die Basis für unsere Refinanzierung. Corestate kann damit zukünftig sein volles Potenzial als attraktiver Wachstums- und Dividendentitel am Markt entfalten.“

Also wieder Alles auf Anfang? Riecht nach einer letzten Chance, auch wenn der Turnaround nun doch nicht in 2021 gelungen ist. Der Umbau der Corestate war offensichtlich erforderlich – erforderlicher als zuvor vermutet. Auch im laufenden Jahr muss die Corestate Gruppe nach eigenen Worten weiter an der Vereinfachung der internen Strukturen und Prozesse arbeiten. Damit einher gehe eine strikte Konzentration auf das Kerngeschäft rund um das Immobilien Asset Management und die Trennung von renditeschwachen Randaktivitäten. Geplant sei zudem für das zweite Halbjahr ein umfassendes Rebranding der Dachmarke Corestate und eine breite Neupositionierung auf dem Immobilien- und Kapitalmarkt. Zeichen der Stagnation, des „Umbruchs“:  Das verwaltete Immobilienvermögen im Kerngeschäft von Corestate betrug zum 31.12.2021 unverändert rund 19 Mrd EUR., die gesamten Assets under Management lagen Ende 2021 bei 27 Mrd EUR. Mit diesen Pfunden kann man wuchern. Ob die Prognose für 2022 noch gilt? Wahrscheinlich. Ausser die wertberichtigten Forderungen führen nicht zu den geplanten Liquiditätszuflüssen und reduzeiren so den geplanten Cash Flow mit möglichen Auswirkungen auf die Unternehemnsplanung.
Prognose sieht Gewinnsteigerung bei annähernd „gleichbleibenden Umsätzen“

STAND 08.03.2022: Eines der vorrangigen Ziele der neu zusammengestellten Corestate-Führungsmannschaft sei es, die Finanzverbindlichkeiten deutlich zu reduzieren und die turnusmäßige Refinanzierung noch vor dem Sommer abzuschließen. Wie nah die Gruppe aufgrund ihrer hohen Verschuldung „am Abgrund“ stand, wird wahrscheinlich erst in Jahren thematisiert werden, aber der Druck der hohen Schulden scheint alle unternehmerischen Pläne zu bestimmen.

„Die spürbare Belebung des Marktumfelds sowie der Anlagedruck institutioneller Investoren führen zu einer ungebrochenen starken Nachfrage nach profitablen Immobilieninvestments.“ – so die Corestate Konzernführung.  Warum erwartet vor diesem Hintergrund die Gesellschaft 2022 ein weiteres Wachstum in sehr überschaubarer Grösse.  Und dazu einen Umsatz im Kerngeschäftnur  in der Bandbreite zwischen 210 Mio. und 230 Mio EUR. Sowie ein EBITDA zwischen 90 Mio und 110 Mio EUR ? In 2021 haben die fortzuführenden Segmente bereits einen Umsatz von 215,4 Mio EUR erzielt.

Kaufempfehlung Platow Brief: Pfeiffer Vacuum Aktie. Schuldenfrei, hohe Wachstumsraten, attraktive Dividende, Chancen im Silicon Valley und..
PNE Aktie mit Topperformance. Liegt wohl auch am planvollen Ausbau des Eigenbestands, der seit heute über 250 MW liegt. Dazu kommt…
SFC Energy Aktie. Jetzt auch eine Wette auf das indische Wasserstoffprogramm. Produktion vor Ort vereinbart.

Und die Zahlung einer Dividende für 2022 (!) in Höhe von 0,50 EUR erscheint in diesem Zusammenhang als „Trostpflaster“. Ohne grosse Relevanz für die Corestate Aktie oder wie es Corestate formulierte. „Auf dieser Basis peilen Vorstand und Aufsichtsrat eine Wiederaufnahme der im Zuge der Corona-Pandemie ausgesetzten Dividendenzahlungen an. Und planen eine Ausschüttung aus dem Ergebnis des Geschäftsjahres 2022 im Folgejahr von mindestens € 0,50 pro Aktie.

Corestate Aktie vor Neuanfnang?

Chart: CORESTATE Capital Holding S.A. | Powered by GOYAX.de

 

 

 

Nel Aktie: Während man in Heroya feiert, mischt Fraunhofer die Karten neu.
Steinhoff Aktie hilft Pepco’s fortgeschriebene Wachstumsstory? 17,5 % Umsatzplus. Pepco Stores Wachstumstreiber.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü