technotrans Aktie bei den Gewinnern? KI schafft Nachfrage.

Post Views : 211

technotrans
technotrans SE (ISIN: DE000A0XYGA7) als Gewinner des KI-Hype? Hört sich erstmal „an den Haaren herbeigezogen“ an, aber ist nicht ganz abwegig. Viele Unternehmen respektive deren PR-/IR-Abteilungen nehmen derzeit das „Label KI“ in ihre Presseerklärungen auf, um von der Aufmerksamkeit des Kapitalmarktes bei diesem Thema zu profitieren. Bei technotrans ist es mehr, wenn auch nur indirekt: Man profitiert durch den hohen Bedarf an Rechnerkapazitäten für KI. Der beschleunigte Ausbau von Kapazitäten für Künstliche Intelligenz (KI)  schafft Nachfrage nach einer neuen Thermomanagement-Lösung für bestehende Datacenter. Denn damit ermöglicht technotrans einen unmittelbaren Leistungs- und Effizienzzuwachs bestehender Data-Center.

Nachrüstung – Neuausstattung – überall will technotrans mitbieten.

Im Rahmen eines weiteren Großauftrags über Kühlsysteme für High-Performance-Server in den USA entwickelte das Unternehmen eine neue Retrofit-Lösung. Auftraggeber ist erneut ein etablierter und bedeutender Kunde aus dem Bereich der Datacenter-Ausstattung. Durch die Plug-and-Play-Kühllösung ist es möglich, die Performance binnen kürzester Zeit signifikant zu steigern, ohne in die vorhandene Gebäude-Infrastruktur einzugreifen. Gleichzeitig ist es eine entscheidende Portfolioerweiterung: technotrans bietet ab sofort Kühllösungen sowohl für die Erstausstattung neuer Datacenter als auch zur Umrüstung bestehender Strukturen per Retrofit.

Platow Brief: Netflix Aktie EINSTEIGEN – Platow gefällt die Konzentration auf Profitabilität. Gewinnwachstumsraten von 29% p.a. bis 2027.
Mutares – geht’s 2024 weiter? Carve-Out Spezialist lieferte im April bisher zwei Übernahmen. Zuerst in Polen, heute in Grossbritannien.
FC Energy Aktie 2. Blick wert? Starke 24er Prognose, Grossauftrag, neue Produkte serienreif. Hannover Messe als Lackmustest?
Wochenrückblick Aktien KW 16 im Iran-Israel-Schatten. Politische Börse als Sprungbrett für eine Gegenbewegung? News creditshelf. Varta. Katek. Kontron. 2G Energy. Süss MicroTec. Clearvise. Nordex. Borussia Dortmund. Ballard Power.

„Der rasante Zuwachs von KI-basierten Anwendungen erhöht die Anforderungen an die Rechenleistung deutlich. Um eine entsprechende Performance zu erzielen, benötigt man Liquid-Cooling“, sagt Michael Finger, CEO der technotrans SE. „Ab sofort bieten wir passgenaue Lösungen nicht nur für neue, sondern auch für bestehende Datacenter. Hierdurch erschließen wir bedeutende, zusätzliche Wachstumspotenziale für technotrans.“

Flüssigkeitskühlung ist das Zauberwort.

Die neue technotrans-Lösung füge sich nahtlos in die bestehende Infrastruktur ein: Ein kompaktes Einschubgerät kühle die Server direkt, bedarfsgerecht und energieeffizient mit Flüssigkeit. Die Abwärme der flüssigkeitsgekühlten Server werde über die Raumluft in die Serverräume oder über eine zentrale Gebäudekühlung abgeführt und könne  somit auch für die Gebäudeklimatisierung genutzt werden. Weiter führt technotrans aus, dass die Flüssigkeitskühlung zunehmend zu einem kritischen Erfolgsfaktor bei modernen Datacentern werde, da Luft aufgrund der geringeren Wärmeleitfähigkeit die entstehende Wärme durch Einsatz der neuen Hochleistungsprozessoren nicht ausreichend ableiten könne. Eine konstante Temperatur sei entscheidet für die Performance der Prozessoren.

Und wichtig für die Betreiber: Hohe Flexibilität durch beliebige Skalierbarkeit der Kühlsysteme. Je nach individueller Anforderung sei die Integration von mehreren hundert Geräten in einem Datacenter möglich. „Mit unserer neuen Retrofit-Lösung verbinden wir Geschwindigkeit, Energieeffizienz und Flexibilität zu einem präzise auf die steigenden Anforderungen der IT-Branche abgestimmten Gesamtpaket“, betont Michael Finger. „Flüssigkeitskühlung ermöglicht deutliche Leistungszuwächse in kürzester Zeit. technotrans präsentiert sich seinen Kunden als starker Partner mit einem vollständigen Angebot für die zunehmenden Anforderungen der Zukunft.“

Eines von fünf Feldern, auf die sich technotrans konzentriert – inclusive Servicegeschäft.

Wei sich technotrans selber sieht: „Die Kernkompetenz des Unternehmens sind anwendungsspezifische Lösungen aus dem Bereich des Thermomanagements. Als integraler Bestandteil der Kundensysteme dienen diese der energetischen Optimierung und Steuerung des Temperaturhaushalts anspruchsvoller technologischer Anwendungen. Mit 18 Standorten ist der Konzern auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Auf Basis der Strategie Future Ready 2025 hat technotrans die 5 Fokusmärkte Plastics, Energy Management (inklusive Elektromobilität, High-Power-Ladestationen und Rechenzentren), Healthcare & Analytics, Print und Laser definiert. Zusätzlich bietet technotrans seinen Kunden ein breites Portfolio an Serviceleistungen, welches unter anderem Installationen, Wartungen, Reparaturen, die 24/7-Ersatzteilbereitstellung und Technische Dokumentationen umfasst. Der Konzern verfügt über 6 Produktionsstandorte in Deutschland sowie jeweils einen Produktionsstandort in China und den USA.
Kann Ballard Power jemals den Break-Even erreichen? Ballard’s Auftragsbuch füllt sich. Aber alle schauen nur nach Norwegen und die schwachen Umsätze
Vita 34 kann die vorläufigen Zahlen mit den endgültigen Zahlen beim EBITDA wesentlich toppen. Ob das die Aktie bereits interessant macht?
Biotest setzt auf Wachstum, trotz Grifols-Problemen aufgrund der Gotham Reports geht’s weiter in Dreieich. Was „läuft“ bei Grifols? Biotest?

Operativ? technotrans mit ehrgeizigen Zielen bis 2025.

Der technotrans-Konzern setzte seinen Wachstumskurs fort und beendete das Geschäftsjahr 2023 mit einer Umsatzsteigerung von 10 % auf 262,1 Mio EUR (Vorjahr: 238,2 Mio EUR). Das operative Konzernergebnis (EBIT) blieb trotz temporärer Belastungen mit 14,2 Mio EUR nahezu konstant (Vorjahr: 14,3 Mio EUR).Und der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2024 einen Konzernumsatz in Höhe von 245 bis 270 Mio EUR bei einer EBIT-Marge zwischen 5,5 bis 7,5 % und einem ROCE zwischen 14,0 und 16,0 %. Weiterhin wurden Ende März die strategischen Ziele für das Jahr 2025 nochmals bestätigt:  Im Geschäftsjahr 2025 will man organisch einen Umsatz in einer Bandbreite von 265 bis 285 Mio EUR bei einer EBIT-Marge zwischen 9,0 und 12,0 % und einem ROCE über 15 % zu erzielen.

2G Energy SÜSSMicroTec – sind in Zukunftsbranchen unterwegs. Beide scheinen 2024 „gut gestartet“. Reicht das für weiter steigende Kurse?
creditshelf – Assetverkauf wird es wohl werden. Bedeutet für Aktionäre bleibt wohl nichts übrig. Bedeutet für die Deutsche Konsum REIT?

Chart: Technotrans AG | Powered by GOYAX.de

Netflix Aktie EINSTEIGEN! Fokus auf Profitabilität gefällt dem Platow Brief. Und dazu noch steigende Nutzerzahlen.
FlatexDEGIRO Hauptaktionär setzt sich durch – CEO geht. Und jetzt?

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner