SAF HOLLAND Aktie mit Rückenwind? Erhöhte Prognose erreicht, Haldex-Übernahme integriert.

Post Views : 301

SAF Holland Aktie ein Automotive mit Nachfrageschub.

SAF HOLLAND Aktie seit August letzten Jahres in einem schönen Aufwärtstrend – erfolgreich integrierte Haldex-Übernahme, die inclusive organischem Wachstum die Umsätze in 2023 um rund 35% ansteigen liess – heute mit den Zahlen bestätigt, die auch die im Oktober erhöhte Prognose erfüllen.

Mit einem Gewinnsprung in 2023 schaffte es SAF Holland auch, die angestrebte „bereinigte“ EBIT-Marge von 9,5 % leicht zu überbieten. Nach einem um 25,6% gesteigerten Konzernumsatz in 2022 setzt man diese Entwicklung – jetzt auch mit akzeptablen Margen fort. Passend dazu die Kursbewegung mit einem Plus von über 40% in den letzten 6 Monaten – wobei aktuell mit einer Dividendenrendite von knapp 5% und einem KGV von 8,36 nicht von einer Überbewertung gesprochen werden kann. Wichtig wird sein die Umsatzdynamik mit der aktuellen EBIT-Marge fortzusetzen. Wobei – schaut man auf die Regionen – scheint auch bei 9,6% EBIT-Marge nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.

Renk Hensoldt Rheinmetall – Wachstumswerte? Vergleich der Defense-Aktien am deutschen Aktienmarkt.
Wochenbericht Aktien KW 7 Rekordstimmung trotz Inflationsdaten. Und Montag Korrektur? Mutares. Plug Power. CLIQ Digital. Uniper. Deutsche Konsum REIT. DEFAMA. Verbio, thyssenKrupp nucera, SFC Energy, Elmos Semiconductor, Takkt. Und Aurubis.

SAF Holland erfolgreich – sticht hervor am Automotive-Himmel. Gegen den Trend in der Nische erfoglreich.

Und so kann man Alexander Geis, Vorstandsvorsitzender der SAF-HOLLAND SE, folgen: „Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben wir Beeindruckendes geleistet. Wir haben nicht nur unsere ehrgeizigen Ziele erreicht, sondern konnten auch die Übernahme und Integration der Haldex AB besser als erwartet vorantreiben. Durch die ergriffenen strategischen Maßnahmen und unser bedeutsames Ersatzteilgeschäft sind wir heute resilienter aufgestellt. Mit unserem One-Stop-Shop-Angebot und innovativen Produkten sind wir ein verlässlicher Partner für die Nutzfahrzeugindustrie und möchten mit einer stärkeren Marktposition auch weiterhin den größtmöglichen Beitrag zum Erfolg unserer Kunden leisten.“

Das Erstausrüstungsgeschäft mit Truck- und Trailerkunden profitierte im abgelaufenen Geschäftsjahr von der robusten Nachfrage in allen drei Regionen. Zusätzlich stärkte die Akquisition von Haldex die regionale Umsatzverteilung und Diversifikation je Kundensegment. So stieg das weniger zyklische Ersatzteilgeschäft auch aufgrund des starken Wachstums des Erstausrüstungsgeschäfts in Vorperioden auf rund 31 % der Konzernumsatzerlöse an (Vorjahr 26,9 %). Und so erreichte der Konzernumsatz ein Wachstum von rund 35 % (währungsbereinigt organisch davon 11%) auf rund 2,106 Mrd EUR (Prognose: 2,1 Mrd EUR). Hinsichtlich der geografischen Verteilung waren die Regionen EMEA und Amerika nahezu gleich auf (rund 45 % bzw. 42 %; Vorjahr 52,1 % bzw. 37,7 %) wobei APAC auf rund 13 % anstieg (Vorjahr 10,2 %).

Renk Aktie seit Handelsaufnahme ein Überflieger. Warum das noch so bleiben könnte, dafür sieht der Platow Brief gute Gründe. Klare Botschaft: KAUFEN.
Bilanzqualität als Erfolgsindikator – Überlegungen am Wochenende.
Freefloat von nur 0,88% gibt dem Kurs der Uniper Aktie nur eine geringe Aussagekraft über den „fairen Preis“. Was sagen die Fundamentaldaten? Was macht der Bund?
Gewinne laufen in interessante Grössenordnung bei SAF Holland.

Das bereinigte EBIT stieg im Geschäftsjahr 2023 um ca. 62 % auf rund 202 Mio EUR an (Vorjahr 124,6 Mio EUR). Die bereinigte EBIT-Marge lag mit ca. 9,6 % ebenfalls deutlich über dem Wert des Vorjahreszeitraums (8,0 %) und profitierte maßgeblich von erzielten Effizienzsteigerungen, Skaleneffekten durch höhere Produktionsvolumina sowie einem höheren Anteil des Ersatzteilgeschäfts. Zusätzlich unterstützten Synergieeffekte aus der Integration von Haldex die Verbesserung der Marge.

EMEA-Schwäche wurde mehr als kompensiert – Asien (APAC) und Amerika weit über 50% gewachsen.

Mit einem Umsatzwachstum von 69% in Asien/Pazifik erzielte man 2023 einen Umsatz von rund 270 Mio EUR (Vorjahr 159,2 Mio EUR) mit zweistelliger EBIT-Marge – 11,9%. Und auch in Amerika erhöhten sich die Umsatzerlöse 2023 um rund 51 % auf ca. 890 Mio EUR (Vorjahr 590,6 Mio EUR) – EBIT-Marge erreichte 10,9%. Und in EMEA half die Haldex-Übernahme auf die Sprünge: In der Region EMEA stieg der Umsatz 2023 insbesondere aufgrund der Übernahme der Haldex AB um ca. 16 % auf rund 946 Mio. Euro (Vorjahr 815,3 Mio. Euro). Bereinigt um Akquisitions- und Währungskurseffekte wurde ein leichtes Plus von ca. 1 % verbucht, trotz einer schwächeren Entwicklung des für SAF-HOLLAND relevanten Trailermarkts.

Mutares – geht’s 2024 weiter? Erster Zukauf in diesem Jahr scheint „ungewöhnlich“ – Gastronomie. Was hat man vor damit?
LPKF Manz – beide präsent auf Montega’s HIT, beide in der Vergangenheit eher zu optimistisch aufgetreten. Besserung? Chancen? Stand. Beide gehen in die zweite Runde.
INTERVIEW. CLIQ Digital enttäuschte letzte Woche mit vorläufigen Zahlen. Also ein Grund bei Vorstand Ben Bos nachzufragen. Bewertet Zahlen anders. Liefert Argumente.
SAF Holland Aktie bleibt interessant – gespannt kann man auf die Prognose sein. Geht die Entwicklung weiter so? Organische Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich trotz schwächelndem europäischen Markt? Oder ist die Corona-Aufholphase in Asien mittlerweile beendet? Fundamental scheint durchaus noch Luft im Aktienkurs.
Chart: SAF-HOLLAND Aktie | Powered by GOYAX.de
Renk HENSOLDT Rheinmetall: Defensewerte im Vergleich. München liefert Bestätigung der Wachstumsstory.
Encavis – zugreifen? PPA’s machen’s noch berechenbarer. PNE geht den gleichen Weg – man wird wissen warum.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner