Prime Standard | RIB Software Aktie vor Squeeze Out? Schneider jetzt über 95 % – Schade um eine spannende Aktie.

Post Views : 1042

 

11.06.2021 – Die RIB Software SE (ISIN: DE000A0Z2XN6), weltweit führender Anbieter der iTWO 4.0 Cloud Enterprise Plattformtechnologie, meldete gestern Abend eine Veränderung im Aktionariat, die für die verbliebenen freien Aktionäre Auswirkungen haben wird.Bisher hielt die Schneider Elektrik Investment AG einen Anteil von 87,32 % an der RIB Software AG – Stand 12.03.2021. Jetzt kommt man locker über die wichtige 95 % Grenze, die zu einem Squeeze Out berechtigt:

„Tom Wolf und Michael Sauer, CEO und CFO der RIB Software SE, und ihre Ehefrauen haben heute ihre verbleibenden Anteile von 8,4 % bzw. 0,5 % an der Gesellschaft zu einem Preis von EUR 47 pro Aktie an Schneider Electric verkauft. In vollem Einvernehmen mit Schneider Electric beabsichtigen Tom Wolf und Michael Sauer, ihre Ämter als CEO bzw. CFO im ersten Halbjahr 2022 niederzulegen, wenn eine Nachfolgeregelung umgesetzt werden kann, um einen reibungslosen Übergabeprozess an ihre Nachfolger zu gewährleisten.“

Bleiben also noch 4,01 % Aktien im Streubesitz – wenig für einen liquiden Handel

Wie bereits in den letzten Monaten festgestellt, ist der Handel in Aktien der RIB Software seit der erfolgreichen Übernahme der Mehrheit an der RIB Software durch die Schneider Electric im Juli 2020 immer dünner geworden. Mit zunehmendem Anteil der Schneider Electric am gesamten Kapital ist die Tendenz zu einem Squeeze Out erkennbar. Spannend wird jetzt nur noch die Frage sein: In welchem Zeitraum wird zu welchem Preis den verbleibenden Aktionären ihr Anteil „genommen“.

RIB Software ist ein spannendes, wachstumsstarkes Unternehmen, das in seiner Nische zum Marktführer aufgestiegen ist und jedes Jahr sowohl anorganisch als auch organisch auf Expansionskurs ist. Und das bei einer äusserst zufriedenstellender Marge und einem immer höheren Anteil wiederkehrender Umsätze. Und man bedenke: Die Anteile wurden zu 47,00 EUR verkauft – Kurs Gestern zum Handelsschluss VOR der Nachricht 27,20 EUR – AKTUELL: PLUS 48,43 % auf 39,30 EUR. Rechnen sich einige etwas aus. Mit Recht?

H2-Update: NEL’s Aktie bei 1,61 EUR gedreht. Hält der Schwung durch die News der Beteiligungen NIKOLA und Everfuel an?

H2-Update: Plug Power’s vierter US-Standort steht – grüne-H2-Infrastruktur nimmt Gestalt an.

Fuchs Petrolub übernimmt zur Stärkung des Spezialitätengeschäfts

BioNTech und Pfizer „verkaufen“ 500 Mio Dosen zu gemeinnützigen Preis an Biden. Patentdiskussion vom Tisch?

BIKE24 AG, About You AG und Cherry AG – drei Corona-Gewinner nutzen die gute Stimmung für IPO/Listing. And the best is…

Softing AG’s Globalmatix gewinnt Schweizer Autovermieterflotte als Kunden. Mehr als 10.000 Einheiten mit langfristigen Datenserviceverträgen.

Aixtron Aktie profitiert von kräftig erhöhter Prognose. Es sieht offensichtlich sehr gut bei den Aachenern aus.

RIB Gruppe zeigte solides Wachstum im ersten Quartal 2021

Wichtigste Eckdaten: Umsätze plus 9,4 %, EBITDA plus 46,8 % und nach Steuern sogar plus 112,2 %.

Und hier die Zahlenflut im Einzelnen: Die Gesamtumsatzerlöse konnten um 9,4% auf 68,8 Mio EUR (Vorjahr: 62,9 Mio EUR) gesteigert werden. Die Softwareumsätze (ARR + NRR) stiegen um 3,1% auf 50,6 Mio EUR (Vorjahr: 49,1 Mio EUR. Die Serviceerlöse wuchsen um 32,8% auf 18,2 Mio EUR (Vorjahr: 13,7 Mio). Das organische Umsatzwachstum im Konzern betrug 2,3%. Das EBITDA stieg im Vergleich zum Vorjahr um 46,8% auf 22,6 Mio EUR (Vorjahr: 15,4 Mio EUR). Die EBITDA-Marge lag mit 32,8% um 8,3 Prozentpunkte kräftig über dem Vorjahr. Das Ergebnis nach Steuern stieg deutlich um 112,1% auf 7,0 Mio EUR (Vorjahr: 3,3 Mio EUR).

Entwicklung der Segmente

Der Gesamtumsatz stieg im Segment iMTWO um 9,2% auf 68,7 Mio EUR (Vorjahr: 62,9). Die Softwareumsätze (ARR + NRR) stiegen um 2,9% auf 50,5 Mio EUR (Vorjahr: 49,1 ). Die EBITDA-Marge konnte stark verbessert werden und erreichte 33,0% (Vorjahr: 24,6%).

Und bisher nur Kostenfaktor – mit Zukunftsvision: Im Segment YTWO lag der Gesamtumsatz bei 0,0 Mio. € (Vorjahr: 0,0 Mio. €). Das Segment EBITDA betrug -0,1 Mio. € und ist weiterhin stark geprägt von Anlaufkosten im Bereich YTWO. In den Vorjahren haben wir das Berichtssegment xYTWO in die beiden Geschäftssegmente YTWO (SCM) und xTWO (E-Commerce) unterteilt. Da das Geschäftssegment xTWO nicht zu unserem Kerngeschäft gehört, haben wir uns im August 2020 von diesem Bereich getrennt und den Geschäftsbereich insgesamt veräußert. Somit erfolgt zukünftig keine weitere Untergliederung des Berichtssegments YTWO in Geschäftssegmente.

H2-Update: NEL’s Aktie bei 1,61 EUR gedreht. Hält der Schwung durch die News der Beteiligungen NIKOLA und Everfuel an?

H2-Update: Plug Power’s vierter US-Standort steht – grüne-H2-Infrastruktur nimmt Gestalt an.

Fuchs Petrolub übernimmt zur Stärkung des Spezialitätengeschäfts

BioNTech und Pfizer „verkaufen“ 500 Mio Dosen zu gemeinnützigen Preis an Biden. Patentdiskussion vom Tisch?

Weitere Geschäftsentwicklung

„Aufgrund der Unsicherheiten durch Covid-19 haben wir unsere M&A Aktivitäten derzeit stark eingeschränkt was wiederrum einen Einfluss auf den geplanten Umsatz und EBITDA Beitrag aus diesen Deals haben wird. Im Rahmen von weiteren Kostenreduzierungen und Schonung von Liquidität haben wir Investitionen in neue Geschäftsbereiche, wie z.B. YTWO stark reduziert und fokussieren uns auf den erfolgreichen Ausbau von dem Segment iMTWO.

Nach dem ersten Quartal 2021 halten wir an unserer Guidance fest und prognostizieren für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz in der Bandbreite von 280 Mio EUR bis 310 Mio EUR und ein operatives EBITDA zwischen 65 Mio EUR und 75 Mio EUR.“ – RIB Software am 30.04.2021, Presseerklärung.


Chart: RIB Software SE | Powered by GOYAX.de
H2REIHE-Update | NEL’s Aktie bei 1,61 EUR gedreht. Hält der Schwung durch die News der Beteiligungen NIKOLA und Everfuel an?
Prime Standard | Aves One setzt 110 Mio EUR auf Rail. Nach Seecontainer-Portfolio-Exit klare Strategie, aber es bleibt ein Problem…

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner