Prime Standard | Hawesko Onlineboom übertrifft alle Erwartungen

Post Views : 1034

15.12.2020 – Die Hawesko Holding AG (ISIN: DE0006042708) erhöht die Prognose. Und der Boom wird durch den Lockdown jetzt noch mehr befeuert werden. So profitiert Hawesko von einer außerordentlich starken online-Nachfrage im Weihnachtsgeschäft und rechnet nach einer erneuten Prognoseanhebung mit einem Rekord bei Umsatz und Ergebnis 2020. Und so sollen es beim operativen Ergebnis zwischen 39 – 42 Millionen EUR werden. Oberhalb des bereits Anfang November angehobenen Wertes von 33 Millionen Euro und übertrifft den Vorjahreswert von 29,1 Millionen Euro klar.

Auch Rekordumsatz – klar

Auch im Weihnachtsgeschäft, befeuert durch den Lockdown, ist der COVID-19-bedingte starke Wachstumstrend in den B2C-Segmenten Retail und E-Commerce  ungebrochen. Und sogar der ebenfalls durch die Umstände der COVID-19-Pandemie rückläufige B2B-Umsatz mit Gastronomie und Hotellerie wird damit deutlich überkompensiert. Daher erwartet der Vorstand der Hawesko Holding AG, dass der Jahresumsatz der Hawesko Gruppe mit seinen Tochterunternehmen in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz und Schweden im Jahr 2020 erstmals 600 Mio EUR überschreiten wird (2019: 556 Mio EUR).

Onlineboom

Somit profitiert Hawesko vom allgemeinen Onlineboom und kann die stationären – bestimmt vorhandenen Verluste – offensichtlich mehr als ausgleichen. Und weiter? Wie bei den anderen Onlineprofiteuren fragt sich, wie dauerhaft die Verhaltensänderung der Anleger hin zum Onlineeinkauf sein wird. Oder bleiben Hawesko-Kunden (also einer der diversen „Marken“) treu – ob online oder in den „Weinstores“? Und wird die Gastronomie sich schnell von den Corona-Einschränkungen erholen und mit einem „Nachholeffekt“ so zu einer kleinen „Sonderkonjunktur“ in 2021 führen? Jedenfalls solte der allgemein beliebte „Präsentversand“ von Weinkollektionen für Kunden oder Geschäftspartner zumindest ein ähnliches Niveau wie in den Vorjahren erreichen – möglicherweise wird als Ersatz für „Essenseinladungen“ sogar eine Steigerung möglich sein. Jedenfalls gute Aussichten weiterhin. Die Aktie hat jedoch schon einiges davon eingepreist.

Ceconomy macht Hausaufgaben – aber Lockdown verhagelt wichtiges Weihnachtsgeschäft.

Mutares mit Übernahme -Nummer 9 in diesem Jahr

H2-Update 14.12.: SFC mit Auftrag aus Bergbausektor. Hybride Kommunikationsnetz-Lösung mit Brennstoffzellen

Südzucker verbessert Ergebnis

Encavis – auch Asset Management liefert ab! Erfolg auch für BayWa

 H2-KW 50 Update – Linde und Toyota drängen noch mehr auf dne Markt. Gut für Nel und Everfuel, schlecht für Ballard, Plug und Bloom. Aber der Markt wird groß. Groß genug für alle?

Platow Brief zu den Börsenneulingen Exasol, Knaus Tabbert und Hensoldt

 FDA erteilt Notfallzulassung. Pfizer/BioNTech können mit Auslieferung in den USA beginnen. „..beitragen Leben zu retten.“ U. Sahin anlässlich der FDA-Zulassung

BUCHTIP: Wenn Corona Geschichte ist, geht der DAX auf 19.000 Punkte – sagt Erich Pitak – wie daran profitieren? Spannende Ansichten

BUCHTTIP: Gesünder werden, produktiver, zufriedener –  täglich ein wenig mehr – DER tägliche BioHacker – Max Gotzler – mehr Leistungsfähigkeit

Und der Vorstand sagt

Wir profitieren von einem sehr dynamischen online-Geschäft. Dieser Trend, der bereits seit Ausbruch der COVID-19-Pandemie zu beobachten ist, hat sich im laufenden Weihnachtsgeschäft signifikant verstärkt“, sagte HAWESKO-Vorstandschef Thorsten Hermelink. „Diese erfreuliche Entwicklung resultiert aus unserem umfassenden Weinwissen und treffsicherem Gespür für Kundenwünsche sowie der erfolgreichen Kombination von Stationär- und Online-Handel. Das Vertrauen unserer Kunden in unser Sortiment und die leistungsstarke Logistik ist insbesondere in diesen für viele Menschen schwierigen Zeiten Ansporn für uns, die Position als führende Weinhandelsgruppe Europas im nächsten Jahr weiter zu festigen.“

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

Aktuell (15.12.2020 / 09.02 Uhr) notieren die Aktien der Hawesko Holding AG im XETRA-Handel mit Plus +1,32% (+0,60 EUR) bei 46,00 EUR. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln.


HAWESKO HOLDING AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (3 Milliardenmärkte)}

 

Freiverkehr | Mutares im Deal-Marathon. Zukauf Nummer Neun in 2020
m:access | DEFAMA-Interview: „Unter dem Strich sind wir mit dem Erreichten mehr als zufrieden.“

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü