Prime Standard | Grammer wächst weiter in China

Post Views : 70

Die Grammer AG (ISIN: DE0005895403) expandiert auf dem chinesischen Automotive-Markt: Am 28. September 2021 eröffnete das Unternehmen einen neuen Produktionsstandort in der Wirtschaftsmetropole Shenyang. Das Werk fertigt hochwertige Mittelkonsolen, Armlehnen und weitere Innenraumkomponenten für Fahrzeuge eines europäischen Premiumherstellers.

„Die Entscheidung für das neue Werk in Shenyang war eine Entscheidung für den Kunden, für kurze Wege, die Nutzung lokaler Ressourcen, schnelle Reaktionszeiten und damit für die Steigerung der Kundenzufriedenheit“, sagte Thorsten Seehars, Vorstandsvorsitzender der Grammer AG, bei der feierlichen Eröffnung. Mit dem Ausbau seiner Präsenz – Grammer verfügt in China bereits über elf Standorte – verfolgt das Unternehmen seine Wachstumsstrategie auf dem weltgrößten Fahrzeugmarkt konsequent weiter.

Steinhoff Update 13:06: Highcourt verschiebt erwartungsgemäss die eigentlich heute angesetzte Entscheidung über die Vergleichsfreigabe.

Bei LPKF ist derzeit viel los… So sieht es der Platow Brief und kommt zu einer klaren Empfehlung. Wegen LIDE, wegen…

Deutsche Konsum REIT hat die Zeichen erkannt: Verkauf realisiert Wertsteigerungen. Weitere Aktionen für „Shareholdervalue“ angekündigt.

Northern Data heute mit vorläufigen Zahlen. Eyemaxx Real Estate AG, PREOS und publity oder Northern Data – Aktien mit Fragezeichen.

Leoni AG könnte mit einem Schlag die Kassen füllen. Für 10 % des Umsatzes wären es fast „die aktuelle Kapitalisierung“ in Cash. Aber…

Nordex erhält 99 MW Auftrag aus Irland. Langsam kommt wieder Schwung ins Auftragsbuch. Gestern noch 50 MW von Shell.

paragon mit starkem Kerngeschäft kann jetzt wahrscheinlich endgültig das Voltabox-Paket „abstossen“ und das US-Voltaboxgeschäft.

Hornbach weiter  im Wachstumsmodus

Carl Zeiss Meditec – anderer Kopf

Das neue Werk in Shenyang mit einer Gesamtfläche von rund 8.000 m2, davon rund 3.500 m2 Produktionsfläche, konzentriert den Footprint von Grammer im Nordosten von China und wird rund 80 Mitarbeiter:innen beschäftigen. Weitere Ausbaustufen sind bereits geplant. Der Standort verfügt über modernste Arbeitsplätze und Anlagen für alle Fertigungsschritte vom Spritzguss bis zur Endmontage. Dabei spielt Klimaneutralität eine wichtige Rolle für Grammer auf dem Weg zur Green Company: Das Werk in Shenyang ist durch gezielte Maßnahmen zur Abfallvermeidung, Luftreinigung und effizienten Energienutzung auf eine nachhaltige Produktion ausgelegt.

Wie hoch das Interesse des chinesischen Markts an hochwertigen Interior-Komponenten ist, hat der Messeauftritt von Grammer auf der Shanghai Auto Show im April 2021 gezeigt: „Wir haben dort Produktideen und Nutzungsszenarien für Innenräume in zukünftigen Mobilitätskonzepten präsentiert, unter anderem 3D-Glas-Anwendungen, eine multifunktionale Mittelkonsole und eine Audio Headrest. Noch nie zuvor hatten wir so viele interessierte Fachbesucher, so positives Feedback und einen so intensiven Austausch mit unseren Kunden über die Lösungsansätze von Grammer“, so Seehars. 

Aktuell (01.10.2021, 09:04 Uhr) notieren die Aktien der Grammer AG im Xetra-Handel bei 22,50 EUR (+1,10 EUR / +5,14 %) .


Chart: Grammer AG | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | paragon scheint es geschafft zu haben: Verkauf Voltabox ausverhandelt. US-Geschäft auch „verhökert“
SDAX | Hornbach-Gruppe setzt profitables Wachstum im ersten Halbjahr 2021/22 fort

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü