Prime Standard | GRAMMER: Vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2021

Post Views : 310

Auf Basis der vorläufigen Zahlen erwartet die Grammer AG (ISIN: DE0005895403) für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2021 einen Konzernumsatz von rund 469 Millionen Euro (Vj. 280,9 Millionen Euro) und liegt damit deutlich über dem Vorjahreswert. Die gegenüber dem ersten Quartal 2021 leicht rückläufige Umsatzentwicklung ist insbesondere auf die teilweise deutliche Reduzierung gewisser Kundenabrufe aufgrund der eingeschränkten Verfügbarkeit von Halbleiterkomponenten in der Region AMERICAS zurückzuführen.

Nel Auftragsschub? In der Schweiz entsteht ein Wasserstoffnetzwerk in beeindruckender Geschwindigkeit – gesellschaftlicher Konsens und interessantes Nutzungs-Modell helfen.

Nordex Aktie vor Erholung? Zeichnungsphase endet Morgen. Heute Auftrag aus Italien. Und Fit-for-55 könnte heute Visionen „nähren“.

Vorstände von Gerresheimer werden nicht müde, das „stärkste Quartalswachstum in der Geschichte“ zu betonen, aber Platow erwartet mehr.

Mutares rotiert: Gestern Exit, heute Kauf in Stuttgart. Rund 110 Mio EUR und 200 Mitarbeiter – Innenausbau.

Corestate’s CEO versucht durch einen grösseren Insiderkauf sein Vertrauen in die Zukunft zu demonstrieren. Schön. Aber Q2 Zahlen wichtiger.

Grammer mit vorläufigen Quartalsergebnissen

Eyemaxx mit vielen Fragezeichen. Bis jetzt keine geprüfte Bilanz. Steht die Hauptversammlung am 26.07.? Kurse der Aktie und Anleihen geben Stimmung wider.

Die HUGO BOSS AG setzte Erholung des Geschäfts im Q2 fort. Aber es reicht noch nicht an 2019 heran. Aktie zu weit voran gelaufen?

Nach sino liefert auch mwb für das zweite Quartal schwächere Zahlen als erwartet. Bedeutung für flatexDEGIRO, L&S oder wallstreet:online?

Darüber hinaus wirkten sich insbesondere einmalige Sondereffekte aus dem Verkauf einer Tochtergesellschaft in der Region EMEA negativ auf das Ergebnis im zweiten Quartal aus. Dabei handelte es sich um eine Maßnahme aus dem bereits im vergangenen Geschäftsjahr initiierten Programm zur Verbesserung der Kostenstruktur und nachhaltigen Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wird sich daher voraussichtlich auf rund 5 Millionen Euro
(Vj. -50,9 Millionen Euro) belaufen. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (operatives EBIT) wird im zweiten Quartal voraussichtlich rund 11 Millionen Euro betragen (Vj. -46,1 Millionen Euro).

Aktuell (14.07.2021, 10:57 Uhr) notieren die Aktien der Grammer AG im Xetra-Handel mit einem Minus von -0,20 EUR (-0,79 %) bei 25,00 EUR.


Chart: Grammer AG | Powered by GOYAX.de
Gastbeitrag | Gerresheimer muss liefern. Ein KAUF für PLATOW, aber…
DIV | Ende des Booms für flatexDEGIRO u.a. eingeläutet? Nach sino liefert auch mwb für Q2 schwächere Zahlen, als erwartet.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post