Lloyd Fonds bestätigt AuM-Guidance

Post Views : 153

Die Lloyd Fonds AG (ISIN: DE000A12UP29) bestätigt ihre am 24. Mai 2022 angekündigte Prognose eines Anstiegs der Assets under Management (AuM) auf 5,5 – 6,0 Mrd. EUR für das Geschäftsjahr 2022. In einem herausfordernden Marktumfeld entwickelten sich die mit GROWTH 25 eingeleiteten Wachstumsinitiativen der Strategie 2023/25 2.0 sehr gut. Für das Gesamtjahr 2022 wird ein voraussichtlich deutliches Wachstums-Plus der AuM auf 5,8 – 5,9 Mrd. EUR erwartet.

AuM-Anstieg im 2. Hj. 2022(e) um ca. 1,2 Mrd. EUR

Der AuM-Anstieg im 2. Hj. 2022 resultiert einerseits aus organischen Wachstumsbeiträgen aus der erwarteten Aufstockung bzw. Neugewinnung in aktiven Spezialmandaten um mehr als 500 Mio. EUR bis zum Jahreswechsel, der Gewinnung von Family Office Mandaten der Lange Assets & Consulting GmbH über 100 Mio. EUR und Zuflüssen bei LAIC von 60 Mio. EUR. Andererseits wird die Konsolidierung der growney GmbH mit rund 330 Mio. EUR im Dezember 2022 erwartet. Der Zuwachs aus positiver Performance in allen Wealth Produkten und Lösungen wird mit über 100 Mio. EUR erwartet.

Dies entspricht einem weiteren Anstieg der AuM im zweiten Halbjahr 2022 von rund 25% (30.06.2022: 4,7 Mrd. EUR, as-if-Betrachtung).

Lloyd Fonds: AuM-Anstieg 2022(e) damit um 3,7 Mrd. EUR ggü. Vorjahr

Für das Gesamtjahr 2022 erwartet die Lloyd Fonds AG damit einen AuM-Anstieg von voraussichtlich rund 3,7 Mrd. EUR (31.12.2021: 2,2 Mrd. EUR). Darin enthalten ist ein anorganisches Wachstum von 3,0 Mrd. EUR und ein organisches Netto-Wachstum von 0,7 Mrd. EUR. Dies entspricht einem Wachstum von circa 166% gegenüber dem Vorjahr.

Mit der erstmaligen Konsolidierung aller akquirierten Gesellschaften in den Jahren 2021 und 2022 noch im laufenden Jahr 2022 wird damit erstmals im Geschäftsjahr 2023 der gesamte Volljahreseffekt der umgesetzten Akquisitionsstrategie sichtbar. Die angepasste Segmentberichterstattung wird dies erstmalig im Halbjahresbericht 2023 abbilden.

Insgesamt konnten damit die AuM in den letzten drei Jahren 2020-2022 voraussichtlich um 452% gesteigert werden (31.12.2019: 1,06 Mrd. EUR).

Dazu Dipl.-Ing. Achim Plate, Chief Executive Officer (CEO) der Lloyd Fonds AG: „Die mit GROWTH 25 begonnenen Wachstumsinitiativen zeigen die Erfolge, die uns darin bekräftigen, diese in Zukunft weiter auszubauen. Neben diesem weiteren organischen Wachstum durch unsere innovative Plattformstrategie ist die Verbesserung der operativen Marge ein weiteres Hauptaugenmerk des Managements.“

Lloyd Fonds Chart
Chart: Lloyd Fonds AG | Powered by GOYAX.de

Rheinmetall hat’s schon – den von Klingbeil geforderten Kapazitätsausbau. Am 14.11. kaufte man unausgelastete Kapazitäten.
Mutares Aktie – operativ passt einiges, optimistischer Ausblick von Johannes Laumann auf dem EKF22. Und der Aktienkurs?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post