MHP Hotel Tubesolar – zweimal gute Nachrichten. Gestern kaum wahrgenommen worden.

Post Views : 200

MHP Hotel AG wird Betreiber des spektakulären Luxushotels am Münchner Karlsplatz
MHP Hotel Tubesolar  – eher Werte aus der zweiten Reihe. Trotzdem manchmal spannender als die „Grossen“. Gestern ging es um starke Neunmonatszahlen bei der MHP Hotel AG (ISIN: DE0005492938)  und um die Zertifizierung des Solarmoduls der TubeSolar AG (ISIN: DE000A2PXQD4) durch den TÜV Rheinland –

Voraussetzung für den Verkauf der innovativen Entwicklung des OSRAM/LEDVANCE Spin-offs. Den Anfang machen wir mit dem klassischen Hotelgeschäft, das bei der MHP eine besondere Note hat:

MHP Hotel Tubesolar – Hohe Nachfrage setzt sich im Q3 fort – starke Zahlen

Bei der MHP-Hotelgruppe hat sich im dritten Quartal 2022 der bereits im Vorquartal eingesetzte Nachfrageaufschwung fortgesetzt. Hohe Belegungszahlen und ein weiterer deutlicher Anstieg der durchschnittlichen Zimmerraten führten bei dem unabhängigen Hotelbetreiber MHP Hotel AG (ISIN: DE000A3E5C24) zu einem Quartalsumsatz von 32,5 Mio EUR nach 13,8 Mio EUR im Q3/21. Für die ersten neun Monate 2022 steht ein kumulierter Umsatz von 69,9 Mio EUR zu Buche; der Vorjahreswert von 18,9 Mio EUR war jedoch noch stark von den Reiserestriktionen durch die COVID-19-Pandemie geprägt, so das er kaum vergleichbar ist.

Für das vierte Quartal rechnet MHP (Munich Hotel Partners) mit einer weiteren Erholung der Hotelkonjunktur. Vor diesem Hintergrund präzisiert der Vorstand die Umsatzerwartung für das Gesamtjahr 2022: Er geht nun für die Gruppe von Erlösen am oberen Ende der Zielspanne von 90 bis 100 Mio EUR aus.

Dr. Jörg Frehse, Vorstandssprecher (CEO): „Die erfreuliche Geschäftsentwicklung im dritten Quartal zeigt klar, dass sich die Reisetätigkeit, ob privat oder geschäftlich, zunehmend normalisiert. Auch für die bevorstehenden Wintermonate sehen wir aktuell keine Anzeichen, dass mit neuerlichen Einschränkungen aufgrund der Corona-Lage zu rechnen ist. MHP ist somit auf sehr gutem Weg, das Umsatzziel für das Jahr 2022 zu erreichen. Unsere dynamische Preisgestaltung ermöglicht es uns zudem, die Zimmerpreise auf täglicher Basis an die inflationsbedingten Kostensteigerungen anzupassen.“

Plug Power meldet zweimal Excellentes. Neuer Hauptkunde rüstet 9 weitere Logistikstandorte auf H2 um. Dazu neues JV für Bau täglich 15t-H2-Produktion in Louisiana.
STEICO – Wachstumswert aus dem Nachhaltigkeitssektor mit „normalisiertem“ Wachstum im Q3, aber weiterhin hoher Marge. Blick wert.
FCR Immobilien gute 9-Monatszahlen. Offen: Konditionen der Refinanzierung der 2/23 fälligen Anleihe/Zinsentwicklung der variablen Bankschulden
flatexDEGIRO liefert Quartalszahlen, die nicht gut ankommen. Lösungsansatz: Drehen an der Gebührenschraube. Füttert man so Smartbroker & Co?
Bijou Brigitte bleibt nach den Neunmonatszahlen eine klare KAUF-Empfehlung für „Aktien-Spezialwerte“. Warum? Lesen…
Starke Belegungsquote – hoher Zimmerpreis – passt

MHP konnte im dritten Quartal wichtige Performance-Zahlen deutlich verbessern. Die Belegungsquote des Hotelportfolios (ohne Joint-Venture in Basel) stieg auf 73 % nach 61 % im Q2 2022 und 50 % im Q3 2021. Der durchschnittliche Zimmerpreis belief sich im Q3 auf 213 EUR nach 198 EUR im direkten Vorquartal und 154 EUR im Q3 des Vorjahres. Der durchschnittliche Zimmerpreis liegt bereits seit Mai dieses Jahres über dem Vor-Corona-Niveau (bezogen auf das Bestandsportfolio im Jahr 2019).


MHP Hotel AG | Powered by GOYAX.de

MHP Hotel Tubesolar – Zertifizierung verbindlich zugesagt!

Die TubeSolar AG (ISIN: DE000A2PXQD4) ist ein Smallcap, der in 2023 möglicherweise den Break-even erreichen könnte. Erste Umsätze nennenswerter Größenordnung sind in 2023 zu erwarten. Der Ansatz der Tubesolar und der „Stallgeruch“ machen die Story spannend: Die TubeSolar AG hat als Spin-off die Laborfertigung von OSRAM/LEDVANCE in Augsburg übernommen und die Patente von LEDVANCE und Frau Dr. Vesselinka Petrova-Koch erworben. Die TubeSolar AG nutzt diese patentgeschützte Technologie seit 2019 zur Entwicklung und Herstellung von Photovoltaik-Dünnschicht-Röhren, die zu Modulen zusammengefügt werden und deren Eigenschaften gegenüber herkömmlichen Solarmodulen zusätzliche Einsatzgelegenheiten in der Solarstromerzeugung ermöglichen.

Agrarflächen können so weiterhin zum Anbau genutzt werden und gleichzeitig zur Stromerzeugung, während gleichzeitig die Beschattung der Kulturen Wasserbedarf und Schäden durch zuviel Sonne verhindert. Und Dachbegrünung plus Stromerzeugung sind auch kein Gegensatz mehr. Frühes Stadium, aber durchaus mit Charme.

Nordex sichert 82 MW-Auftrag – Anlagen in Niedersachsen für die Landwind Gruppe. Und Q3 zeigte Preissetzungsmacht und lässt hoffen…
Berentzen Gruppe mit guten Q3-Zahlen traut sich eine Prognoseerhöhung zu. Corona-Schwäche endgültig Geschichte – besser als 2019.
MorphoSys Aktie wird von JP Morgan als „Positive Catalyst Watch“ eingestuft. Hochspannung bis zum 29.11? Roche mit Alzheimer-Studienergebnissen
Nagarro did it again: Kurz vor Q2 Zahlen erhöhte man die Guidance, jetzt kurz vor den Q3-Zahlen wieder. Wachstumsraten von denen träumen..
Clearvise erster? Oder einziger? Nach Q3 Zahlen von Photon schien es nur noch eine Frage der Zeit, wer von Encavis PNE Energiekontor oder Clearvise zuerst seine Prognose…
EXCLUSIVINTERVIEW: KATEK Aktie im Schatten. CFO Dr. Fues liefert im Gespräch Gründe, die für die Zukunft hoffen lassen.
Für die grossen Pläne braucht es Geld – und das in schwierigem Börsenumfeld

Mit innovativen Solarmodulen will die Augsburger TubeSolar AG (ISIN: DE000A2PXQD4) in den Bereichen Agri-Photovoltaik und Dachsolaranlagen durchstarten. „Wir haben die technische Lösung für eine Doppelnutzung von Agrarflächen entwickelt. Und auf Gründächern bilden unsere Module die perfekte Symbiose. Bei begrünten Dachflächen ergibt sich allein für den deutschen Markt ein jährliches Marktpotenzial von ca. 200 Megawatt“, erläuterte TubeSolar-Vorstand Jürgen Gallina im Exklusivgespräch mit dem Nebenwerte-Magazin – HIER DAS VOLLSTÄNDIGE INTERVIEW ÜBER UNTERNHEMEN-HINTERGRUND-PLÄNE UND CHANCEN. 

… und es hat geklappt.

TubeSolar konnte die laufende Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital erfolgreich abschliessen. Insgesamt wurden 900.000 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien zum Platzierungspreis von EUR 5,20 je neuer Aktie gezeichnet. Durch die Kapitalerhöhung sind der TubeSolar AG ein Bruttoemissionserlös von 4,68 Mio EUR zugeflossen – genug für die nächsten Schritte auf dem Weg…

Und einen entscheidenden Schritt für den Marktauftritt hat man Gesetrn genommen: ZERTIFIZIERUNG

Oder wie es mit nüchternen Worten heisst: „Der TÜV Rheinland hat der tubesolar AG heute verbindlich mitgeteilt, dass die tubesolar-PV-Module erfolgreich den Zertifizierungsprozess durchlaufen haben und die beantragte Zertifizierung erteilt wird.

Die der getroffenen Entscheidung des TÜV Rheinlands nachlaufende Dokumentation des Zertifizierungsprozesses und der einzelnen Leistungserfassungen für die tubesolar-PV-Module wird noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Nach Abschluss dieser Dokumentation durch den TÜV Rheinland erhält die Gesellschaft entsprechende schriftliche Aufzeichnungen.“

Und somit leigt es nun an der TubeSolar zu zeigen, dass es eine Nachfrage nach ihrer Lösung gibt und dass man diese profitabel bedienen kann. Politisch könntne die Zeiten nicht besser für TubeSolar sein – alles spricht für ein grosses Interesse an eienr  Lösung, die den Landschaftsverbrauch von Solarenergieanlagen reduziert, respektive beinahe auf Null setzen kann. 2023 zählt’s…

Chart: TubeSolar AG | Powered by GOYAX.de

 

Nel Aktie: Zahlen. Unter Erwartungen! Nur Ordereingang überzeugt.
Encavis Energiekontor – zweimal Schub für Bestandsausbau – 32 Mio EUR, Genehmigungen.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post