Indus Aktie – Vorstand zieht die Reissleine – Finanzierung der S.M.A. Metalltechnik GmbH reduziert und zeitlich begrenzt. Bitter.

Post Views : 859

Indus Aktie mit Luft nach oben?
Indus Aktie steht für eine mittelständische Beteiligungsgesellschaft mit Stand Heute insgesamt 48 Beteiligungen in den Segmenten Bau/Infrastruktur, Fahrzeugtechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Medizin-/Gesundheitstechnik sowie Metalltechnik. Mit einem Umsatz von rund 1,7 Mrd EUR in 2021.Und für 2022 erwartet die INDUS Gruppe (ISIN: DE0006200108) immerhin – nach einer Anpassung am 10.08.2022 – noch einen höheren Konzernumsatz zwischen 1,90 und 2,00 Mrd EUR aus. Das EBIT werde von gestiegenen Materialpreisen im Segment Fahrzeugtechnik und absehbaren Steigerungen bei Personal- und Energiekosten im zweiten Halbjahr im gesamten Portfolio belastet. INDUS rechnet für das Gesamtjahr mit einem EBIT in Höhe von 100 bis 115 Mio EUR. In der Prognose vom 23. März 2022 waren ein Umsatz zwischen 1,80 und 1,95 Mrd EUR und ein EBIT von 115 bis 130 Mio EUR erwartet worden. Ob es dabei bleibt nach der am Freitag gemeldeten Entscheidung? Man wird sehen.

Wertberichtigungen möglich – S.M.A. Metalltechnik GmbH „bekommt den Geldhahn zugedreht“ – alles somit möglich – Indus Aktie wenig beeindruckt

Der Vorstand der INDUS Holding AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das weitere finanzielle Engagement von INDUS bei ihrem Beteiligungsunternehmen S.M.A. Metalltechnik GmbH & Co. KG „deutlich zu reduzieren und zeitlich zu begrenzen„. Die Finanzierung von SMA soll unter den aktuellen Rahmenbedingungen auf die Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebs begrenzt und nur noch bis Ende Oktober 2022 aufrechterhalten werden.

Ballard Power nach enttäuschenden Halbjahreszahlen scheint operativ im September Schwung aufzukommen. Siemens. Quantron. Indian Railways.
Varta Aktie spürt wie Aktienmärkte auf zurückgenommene Prognosen reagieren. Kurzfristig grosse Unsicherheit,. E-Mobilität – zu – weit weg?
Mutares Aktie. Nach Nordec-Exit steht wieder ein Zukauf an: 200 Mio eUR Umsatz, 740 Mitarbeiter – Carve Out von Magna, Automotive.

SMA führt aktuell intensive Verhandlungen mit seinen Großkunden über eine Anpassung der bestehenden Lieferverträge an die aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung veränderten Vertragsgrundlagen. Je nach Ausgang dieser Verhandlungen ergeben sich Auswirkungen auf die Fortführung der SMA. Kurzfristig wird die Verlustsituation bei SMA weitgehend oder vollständig beendet, die aktuell mehr als die Hälfte der Verluste im Segment Fahrzeugtechnik beiträgt. ALSO: Entweder stimmen die Abnehmer einer Preisanpassung zu oder die SMA wird in die Insolvenz gehen. womit für die INDUS eine Komplettabschreibung notwendig würde.

Maximal 60 Mio EUR Abschreibungen bei Scheitern der Preisverhandlungen für die INDUS Bilanz

Die Auswirkungen dieser Entscheidung auf den Konzernabschluss der INDUS Holding AG und die Prognose werden aktuell überprüft und im Rahmen der Erstellung des Abschlusses zum 3. Quartal 2022 berücksichtigt. Die Konzernbuchwerte der SMA-Gruppe, bestehend aus Anlage- und Umlaufvermögen sowie Verbindlichkeiten an den Standorten in Deutschland, Rumänien, Südafrika und China, betragen rund 60 Mio. EUR. Dies entspricht dem Höchstbetrag möglicher nicht zahlungswirksamer Wertminderungen.

Halbjahresergebnisse der INDUS waren „nicht schlecht“ – SMA könnte das erwartete EBIT 2022 halbieren

Im ersten Halbjahr 2022 steigerte die INDUS Holding AG ihren Umsatz um 11,1 % auf 944,9 Mio EUR (H1 2021: 850,3 Mio EUR). 8,2 % Umsatzsteigerung wurden dabei über organisches Wachstum generiert. Und das EBIT der INDUS-Gruppe lag bei 51,1 Mio EUR (H1 2021: 56,3 Mio EUR). Es wurde durch stark steigende Material- und Energiekosten und höhere Fracht- und Logistikkosten belastet. Insbesondere die Fahrzeugtechnik ist hiervon betroffen. Die EBIT-Marge betrug 5,4 % (H1 2021: 6,6 %).

„Die INDUS-Gruppe schlägt sich trotz der sich verschlechternden Welt- und Wirtschaftslage sehr respektabel. Vier von fünf Segmenten erreichen in Summe klar unsere Zielmarge von 10% + X“, sagte am 10.08.2022 der INDUS-Vorstandsvorsitzender Dr. Johannes Schmidt.

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen – Umsatz und EBIT in drei Segmenten deutlich gesteigert – Indus Aktie leidet unter dem vierten Segment

Die Unternehmen im Segment Bau/Infrastruktur hatten sich erneut sehr gut entwickelt: Umsatz (+21,0 % auf 261,5 Mio EUR) und EBIT (+9,3 % auf 38,9 Mio EUR) legten im Vorjahresvergleich deutlich zu. Der Neuerwerb WIRUS trug zu dieser Steigerung bei. Aber Lieferkettenstörungen und Materialpreissteigerungen hatten Einfluss auf die EBIT-Marge. Mit 14,9 % (H1 2022: 16,5 %) bleibt diese aber auf hohem Niveau. Und am oberen Rand des Zielkorridors von 13 bis 15 %.

Und die Unternehmen im Segment Maschinen- und Anlagenbau erhöhten ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ebenfalls deutlich. Um 24,3 % auf 247,2 Mio EUR. Getragen wurde die Steigerung durch die Akquisitionen FLACO und TECALEMIT Inc. aus dem Jahr 2021 und die jüngsten Zukäufe HEIBER + SCHRÖDER und HELD, aber auch von einem breiten organischen Wachstum von 10,0 %. Und das Segment-EBIT stieg um 31,3 % auf 26,0 Mio EUR, die EBIT-Marge auf 10,5 % (H1 2021: 10,0 %).

Nel könnte demnächst 300 MW Elektrolyseure liefern. Zumindest falls Everfuel sich treu bleibt nach ICPEI-Status für HySynergy 2.0.
Und wohin mit der Hypoport Aktie? „Derzeitige Jahresprognose wird deutlich verfehlt werden“. Und man fragte sich, wieviel Prozent Kursverlust das bedeutet.
Hensoldt Aktie für den Platow Brief eine klare Sache. Denn Geduldige sollen „Kaufen“.

Im Segment Medizin- und Gesundheitstechnik erhöhte sich der Umsatz um 5,7 % auf 77,4 Mio EUR, insbesondere durch Zuwächse im Bereich der optischen Linsen und der Reha­bilitationstechnik. Das Segment-EBIT in Höhe von 5,0 Mio EUR (H1 2021: 5,8 Mio EUR) ist von höheren Materialpreisen und gestiegenen Logistikkosten beeinflusst, die nur schwer an die Kunden weitergegeben werden können. Die EBIT-Marge lag bei 6,5 % (H1 2021: 7,9 %).

Im Segment Metalltechnik stiegen sowohl Umsatz (+7,5 % auf 235,2 Mio EUR) als auch EBIT (+37,2 % auf 26,9 Mio EUR) an. Der Umsatzausfall durch die Stilllegung von BACHER konnte überkompensiert werden. Das Segment-EBIT ist vor dem Hintergrund von zwei Sonder­effekten zu bewerten: Im Vorjahr belastete die Stilllegung von BACHER das Ergebnis, außer­dem konnte im ersten Halbjahr 2022 ein Ertrag aus einer Immobilienveräußerung generiert werden. Die EBIT-Marge stieg auch deshalb auf 11,4 % (H1 2021: 9,0 %). Die Metalltechnik-Unternehmen spüren ebenfalls die gestiegenen Material- und Energiepreise, die sehr unterschiedlich und je nach Vertragslaufzeiten an die Kunden weitergegeben werden können.

Sorgenkind der Indus Aktie ist die Fahrzeugtechnik – und SMa steht/stand hier für 50% der Gesamtverluste

Im Segment Fahrzeugtechnik lag der Umsatz mit 123,3 Mio EUR 14,1 % unter dem Vorjahreswert (H1 2021: 143,5 Mio EUR). Grund ist der Verkauf der WIESAUPLAST-Gruppe Ende 2021. Das Segment-EBIT sank auf -40,4 Mio EUR (H1 2021: -19,5 Mio EUR). Darin enthalten sind bereits in Q1 gebuchte Wertminderungen und eine außerplanmäßige Abschreibung in einer Gesamthöhe von 4,6 Mio. EUR. Die massiv gestiegenen Material- und Energiepreise und die höheren Fracht- und Logistikkosten wirkten sich insbesondere bei den Serienzulieferern stark ergebnisbelastend aus. Die erhöhten Kosten konnten bislang nicht an die Kunden weitergereicht werden. Ziel bleibt eine zumindest teilweise Anpassung der Verkaufspreise im zweiten Halbjahr 2022. Dr. Schmidt: „Die Entwicklung im Segment Fahrzeugtechnik bleibt herausfordernd. Angesichts der weiter negativen Rahmen­bedingungen, des Standes der laufenden Restrukturierungen und der zu aktualisierenden Planungen für die Folgejahre werden wir uns in den kommenden Wochen intensiv mit Fortführungsszenarien für die Serienzulieferer befassen.“

Takkt Aktie seit den Halbjahreszahlen ein Trauerspiel. Heute meldete Hauptaktionär Haniel den Ausbau seiner Beteiligung – bis zum 30.06.2022.
Mutares Aktie. Management gelingt vollständiger Verkauf der Nordec-Beteiligung. Überraschend nach Scheitern der ursprünglichen Börsenpläne.
3U Holding Aktie hat seit dem weclapp-Verkauf kräftig zugelegt. „Aktienwerte Spezial“ sieht mehr Potential – ausgelöst durch zwei anstehende Events.
Und ist die Uniper Aktie demnächst zu 99% im Staatsbesitz? Dazu extrem verwässert und mit mehr Fragezeichen, als einer börsengehandelten Aktie gut tut.
INTERVIEW.  Smartbroker Holding (ex. Wallstreet.online) – der neue – alte – CEO André Kolbinger sagt, wie es weitergeht. Was sich ändert.

 

Indus Aktie chartbild.
Chart: Indus Aktie | Powered by GOYAX.de
Aktien KW 38 Dämme gerissen? Oder Schnäppchenkurse? Varta, Hypoport, Mutares, Nel, CropEnergies, Hensoldt, Ballard Power,…
Biotest AG: Konsequente Expansion für „next Level“-Programm. Aktie losgelöst von der Marktentwicklung?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post