H2REIHE-Update | Kampfansage Toyotas an Plug Power, Ballard u.a. und gleichzeitig Geschenk für Nel und Everfuel

Post Views : 2906

09.12.2020 – TOYOTA bläst zum Angriff auf einen lukrativen Markt. NEL Asa (ISIN: NO0010081235 ) überzeugte durch bahnbrechende Aufträge in letzter Zeit. Und man ordnete die Strukturen und Zielmärkte. Und dabei soll die Nel Beteiligung Everfuel (ISIN: DK0061414711) sich um den Betrieb und den Ausbau von Wasserstoffinfrastrukturen und Tankstellen kümmern. Startend mit dem Zielmarkt Norwegen will man sich auf Dänemark und die Niederlande konzentrieren.

Und Bloom Energy Corp (ISIN: US0937121079) und Ballard Power Systems Inc. (ISIN: CA0585861085) fokussieren sich stark auf den Schifffahrtssektor, Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) daneben auch wie Ballard Power Systems Inc. auf LKW, Busse und Spezialfahrzeuge – jetzt mit neuer,starker Konkurrenz.

Und in diese Gemengelage kommt nun eine Presseerklärung von Toyota Europe – relativ unbemerkt und unbeachtet. Bisher. Neben großen Perspektiven für Nel und Everfuel enthält sie auch eine kaum versteckte Kampfansage an Plug Power, Ballard Power und Bloom Energy.

Evotec und Sartorius vermuten hohes Potenzial in einem Start-up: Zusammenarbeit plus Kapitalbeteiligung

BayWa endlich am Ziel – Durchstarten mit Renewables. 530 Mio Eigenkapital für Investitionen zusätzlich.

EXCLUSIVINTERVIEW mit Falk Raudies – FCR Immobilien unbeschadet durch Corona

Manz wird immer spannender – weiterer Auftrag für Energy Storage – Wachstumswert im Wachstumsmarkt?

NIKOLA braucht jetzt vor allen Dingen Vertrauen – Bilder der 600 Mio USD Baustelle in sozialen Medien sollen helfen…

BioNTech’s Partner Pfizer beantragt Zulassung in Indien – Milliardenmarkt

Bis 2025 will DEFAMA 260 bis 300 Mio Portfoliovolumen erreichen

Hört sich an wie ein Lottogewinn für Nel und Everfuel

Und der Beginn der Äußerungen ist für die beiden „Wasserstoffs“ auch nur ein willkommenes Statement: Toyota will seine ausgereifte Brennstoffzellentechnologie, die seit 2014 im ersten Serienfahrzeug mit Brennstoffzellentechnologie – dem Mirai – eingesetzt wurde, für Partenr öffnen. Und zwar die Weiterentwicklung, die im 2021 erscheinenden neuen Mirai einegsetzt wird.

Spannend für Anbieter von Elektrolyseanlagen und H2-Tankstellen wie Nel oder einen Betreiber von H2-Infrastruktur wie Everfuel, aber nicht so wichtig wie die folgenden Ansagen des größten Automobilkonzerns der Welt.

Zuerst zitiert man einen Teilnehmer am Kenshi-Toyota Forum letzte Woche.  Thiebault Paquet, Director der Fuel Cell Business Group (Toyota Task Force) sagte:

The benefits of hydrogen are clear. That’s why we expect our global sales of fuel cell systems to increase by a factor of 10 in the short term, and why we have dramatically increased our production capacity.

Toyota is leading the way with strong investment in the Hydrogen Society, through next-generation vehicles, the opening of new markets and technology applications, in extra fuel cell production capacity and in our organization here in Europe.

Und Toyota bündelt die Kräfte, um Wasserstoff in Europa verfügbar zu machen

In der Fuel Cell Business Group fasst Toyota Europe seine Brennstoffzellenaktivitäten zusammen mit dem Ziel die Brennstoffzellentechnologie präsenter und populärer zu machen. Und um die eigenen Brennstoffzellen neben dem PKW-Einsatz auch in anderen Bereichen zu etablieren. Und so greift man frontal die reinen Brennstoffzellenanbieter an. Plug Power, Ballard Power und Bloom Energy werden in ihren erklärten Zukunftsfeldern wie Schifffahrt, LKW und Spezialfahrzeuge einen finanzstarken Player antreffen.

Toyota will seine Brennstoffzelle auch

„Toyota’s technology has the flexibility to be used not just in cars, but to produce zero-emission power in multiple applications. It is already powering trucks, urban bus fleets, fork lifts and generators. Tests are also under way for its use in boats and trains.“

Klar die Wasserstoffspezialisten haben eine mittlerweile jahrzehntelange Erfahrung im Brennstoffzellenbereich, abe rToyota auch. Und Toyota hat keine Finanzierungsprobleme. Und kann die Technologie an Dritte für geringe Beträge wietergeben – bezahlt hat sich die Forschung schon für den Mirai gemacht. Sunk costs könnten den anderen Anbietern die Ernte vermiesen.

Andererseits Pluspunkte für Nel und Everfuel

Denn Toyota erklärt klar, dass man Cluster und Infrastruktur-Ökosysteme für Wasserstoff fördern und ausbauen will. Nicht nur in Kalifornien könnte das für Nel und Everfuel auch in den Europäischen Vorzeigeregionen eine Flut von Aufträgen bedeuten. Konkret äußert man sich so bei Toyota:

„To accelerate hydrogen’s widespread take-up, Toyota will focus on hydrogen “clusters” or eco-systems in European centres where a local infrastructure is supporting transport fleets and mobility services. It believes activity like this will drive demand for hydrogen, bringing down costs and strengthening the viability of the supply infrastructure, which in turn will attract more customers.

Through the new Fuel Cell Business Group, Toyota will work closely with industry partners, national and regional governments and organisations to stimulate the development of hydrogen eco-systems in more locations and progress towards the goal of a Hydrogen Society for the benefit of all.“

Und passend dazu: Toyota wurde bereits auch in Norwegen als

heisser Kandidat für den Aufbau eines Wasserstoff-Tankstellennetzes gehandelt. Darüber spekulierte die Presse schon vor einigen Wochen und vielleicht ist die Order Toyotas in Kalifornien in den letzten Wochen für Nel  auch Eisbrecher für dieses Projekt. Wenn Toyota seinen Mirai auch in Skandinavien verkaufen will, braucht es Infrastruktur. Und Norwegen ist führend in der Förderung emissionsfreier Fahrzeuge – neben E-Mobilität sollte auch Wasserstoff seinen Anteil sichern können. Aber das wird nur mit einer ausreichenden Infrastruktur gelingen.

Wenn Nel’s Technologie Toyota in Kalifornien überzeugte, dann sollte doch Nel auch an seinem Heimatmarkt zumindest bei den bevorzugten Bietern sein – oder? Und wer sollte die Tankstellen betreiben? Wohl derjenige der bereits mit Nel-Technik Tankstellen in Norwegen betreibt – so wie Everfuel durch den Kauf der beiden Tankstellen von Uno X und der Mehrheitsübernahme der Nel Tochter.

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip – logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung – Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Diese Aktien können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

 

 

 

TecDAX | Evotec und Sartorius stürzen sich auf Start-up. Muss spannend sein.
NASDAQ | BioNTech: Morgen geht’s um Alles. Entscheidende Sitzung wg US-Zulassung

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Menü