Friedrich Vorwerk Aktien – Platow Brief: „Es geht voran“. KAUFEN.

Post Views : 771

Friedrich Vorwerk Aktien - Platow Brief KAUFEN

Friedrich Vorwerk Aktien – der Platow Brief mag die Aktie. Die Aktie der Friedrich Vorwerk AG (ISIN: DE000A255F11) biete Potential – besonders nach dem Grossauftrag im Rahmen der Energiewende.  Hier die aktuelle Einschätzung der Friedrich Vorwerk Aktie vom Platow Brief:

Friedrich Vorwerk – Es geht voran.

Befreiungsschlag für Friedrich Vorwerk. Die Arbeiten für das Großprojekt A-Nord können im Q4 endlich beginnen.

Bei dem ersten der drei „Leuchtturmprojekte“ für die Energiewende soll der in der Nordsee generierte Windstrom künftig zu den Industriezentren in NRW transportiert werden. Das Projektvolumen wurde deutlich von 0,85 Mrd. bis 1,1 Mrd. auf rund 1,5 Mrd. Euro angehoben. 40% davon entfallen auf die Vorwerk-Tochter Bohlen & Doyen. Damit winkt bis 2026 ein Umsatz von ca. 600 Mio. Euro, der sich weitestgehend auf die Jahre 2024 bis 2026 verteilen soll.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN  PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen regelmässig  jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

„Friedrich Vorwerk Aktien kaufen“. Reicht Ihnen nicht? Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”.

Beim EBIT, das im Q2 durch einen einmaligen Bilanzeffekt etwas schwächer als erwartet ausgefallen war (vgl. PB. v. 10.8.), sind im weiteren Verlauf des Jahres keine vergleichbaren Belastungen zu erwarten. Loose bekräftigte daher nach einem EBIT von 37,4 Mio. Euro zum Halbjahr das mindestens doppelt so hohe Jahresziel, das bei 75 Mio. bis 85 Mio. (Vj.: 75,6 Mio.) Euro liegt.

Uns gefällt die breite Aufstellung mit den drei Säulen Vermögensverwaltung (rd. 35% der Erträge), Altersvorsorge (rd. 20%) und Sachversicherungsgeschäft (rd. 25%). Das starke Zinsgeschäft (etwa 6% der Erlöse in diesem Jahr) gleicht die zinsbedingte Schwäche im Immobiliengeschäft (rd. 5%) aus. Insgesamt sind mittlerweile fast 65% statt wie früher 30% der Erlöse wiederkehrend. Weil zudem das EBIT bis 2025 (Ziel: 100 bis 110 Mio. Euro) im Schnitt etwas stärker als die Erlöse (Ziel: 1 Mrd. bis 1,1 Mrd. Euro) wachsen soll, wird sich die EBIT-Marge von durchschnittlich rd. 8% in der Vergangenheit auf 10% verbessern.

„Friedrich Vorwerk Aktien kaufen“. Reicht Ihnen nicht? Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”.

CFO Tim Hameister, der kurz nach der Meldung am Donnerstag (31.8.) eigene Aktien im Wert von 17 370,00 Euro erwarb, bestätigt im PLATOW-Gespräch, dass man das Projekt „grundsätzlich mit unserer bestehenden Mannschaft abarbeiten“ könne. Teure Subunternehmer, welche die Profitabilität zuletzt stark belastet haben, werden also nicht im großen Stil benötigt. Trotzdem sucht der Vorstand nach Fachkräften, um für weitere Projekte ausreichend Kapazitäten zu haben. Bei den Ausschreibungen für die Stromtrassen Südlink und Südostlink ist die MBB-Tochter daher etwas zurückhaltender. Wir sehen für die seit unserer Empfehlung (vgl. PB v. 1.6.) mit 24% im Plus liegende Aktie (13,04 Euro; DE000A255F11) weiteres Potenzial. tk

Friedrich Vorwerk bleibt ein Kauf. Der Stopp wandert von 8,50 auf 9,50 Euro.

Friedrich Vorwerk Aktien  Chart – Powered by GOYAX.de:

Zum Gastbeitrag: Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.
Aktuell im nwm:
Vectron bald am Ziel? Auf der Herbstkonferenz konnte gestern CEO und Hauptaktionär T. Stümmlerklare Erfolge aufzeigen. Transformation kommt deutlich voran. Hingucken.
3U Holding mit ehrgeizigen Zielen in der „Mission 2026“, volle Kassen aus dem weclapp-Verkauf helfen dabei. Auf der Herbstkonferenz Zwischenstand und nächste Schritte  präsentiert vom Vorstand Uwe Knoke.
Deutsche Beteiligungs AG – „Weniger erratisch werden…“ so der CEO Alzin heute auf der Herbstkonferenz. Aussichten, Erwartungen…
paragon Aktie vor Neubewertung? CEO und CFO reden über Schuldenfrage, Wachstumsraten, Gewinnentwicklung. Tendwende erreicht.
INTERVIEW.  MetalCorp, PREOS, ERWE, Euroboden, Steinhoff, Wirecard, Eyemaxx und andere. Darüber spricht der SdK Vorsitzende D. Bauer –  aktuelle Problemfälle.

 

 

Bloom Energy die bessere Wasserstoffaktie? In Singapur’s Rechenzentrumsmarkt gelingt SK Group wichtiger Durchbruch – mit Bloom Energy Brennstoffzellen.
CLIQ Digital „Schnellimbiss, kein Sternerestaurant!“ Sebastian McCoskrie mit Erklärungsversuch.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner