Bloom Energy – vor dem 9. Mai was Operatives. Verkäufe nach Belgien öffnen europäischen Markt weiter…

Post Views : 264

Bloom Eenrgy klar übe rErwartungen.

Bloom Energy – Mitte Februar ein „Gewinner“ mit überraschend guten Quartalsergebnissen und dem Breakeven auf non-US GAAP-Basis – steht nun unter Druck am 9. Mai. 2023 für das Q1/23 die positive Entwicklung zu bestätigen. Bis dahin kommt Bloom operativ mit seinen Europa-Plänen voran.

Begonnen hatte man im Juni letzten Jahres mit der geplanten Eroberung des europäischen Marktes in Maranello. Ferrari sollte Bloom die Türen für europäischen Markt. Seinerzeit bezeichnete KR Sridhar, Gründer, Chairman und CEO von  CEO of Bloom Energy diese Zusammenarbeit als ersten Schritt einer grösseren Initiative und Ferari als …“the ideal partner for Bloom’s entry into the European manufacturing landscape“. Danach kam die Partnerschaft mit Cefla im November, einem führenden italienischen Ingenieur-, Beschaffungs- und Bauunternehmen, als Vertriebspartner in Italien. Seitdem wenig Neues vom europäischen Markt. Bis letzte Woche:

Neuer Partner soll Schwung in Bloom Energy’s Europapläne bringen. Belgien und baltische Staaten im Fokus.

Bloom Energy (NYSE:BE) hat am Donnerstag mit Elugie eine Vereinbarung über die Bereitstellung von insgesamt 9,75 Megawatt (MW) Leistung vom Bloom Energy Server® an fünf Gewerbe-, Industrie- und Rechenzentrumsstandorten in Belgien unterzeichnet. Es ist Blooms erster Eintritt in den mitteleuropäischen Markt. Elugie mit Hauptsitz in Riga, Lettland, und Niederlassungen in Mechelen, Belgien, ist ein Energiedienstleistungsunternehmen im Benelux- und baltischen Markt.

Die Festoxid-Brennstoffzellen-Server von Bloom, die Ende 2023 und Anfang 2024 geliefert werden sollen, werden Blooms neue Kompatibilität mit Kraft-Wärme-Kopplungs-Systemen (KWK) beinhalten. Elugie und Bloom befinden sich in Gesprächen über die Bereitstellung zusätzlicher Bloom-Energieserver an Standorten in den Niederlanden und den baltischen Staaten. Und Elugie befindet sich auch in Gesprächen mit Bloom über die Möglichkeit, den wasserstoffproduzierenden Bloom Electrolyzer™ einzusetzen. Nachdem Anfang dieses Jahres Marketing-Partnerschaftsvereinbarungen mit Telam für Spanien und Portugal, mit Cefla und Ferrari in Italien im letzten Jahr geschlossen worden waren, wird nun auch der BENELUX-Raum und das Baltikum abgedeckt.

Erwartungen an die Ergebnisse des Q1/2023

Vorab der Vergleich Erwartungen für das Q1/2023 der Bloom Energy:

EPS für Q1 – Analysten: Minus 0,29 USD nach GAAP – 

Wichtig zu beachten: Den Breakeven erreichte Bloom Energy auf non-US-GAAP-Basis.

Quartalsumsatz – Analysten: 257 Mio USD   –

Nochmals die letzten Zahlen von Bloom Energy – in „aller Schönheit“

Mit einem Umsatz von 462,6 Mio USD im Q4 gelang ein Anstieg von 35,1 % im Vergleich zu den 342,5 Mio USD im Vorjahresquartal. 2021. Und mit Umsätzen von 1.199,1 Mio USD im Jahr 2022 schaffte man ein Plus von 23,3 % im Vergleich zu 2021. Die Differenz zwischen dem EPS nach US-GAAP und Nicht-GAAP sollen im Wesentlichen nicht zahlungswirksame Wertminderungen „im Zusammenhang mit dem Repowering von PPA IV im vierten Quartal und dem Repowering von PPA IIIa im zweiten Quartal“ ausmachen.

Summary of Key Financial Metrics

 

 

 

 

 

 Management voller Optimismus – und mit starker Prognose für 2023

In einem Kommentar zu den Ergebnissen des vierten Quartals und des Gesamtjahres sagte der Gründer, Vorsitzende und CEO von Bloom Energy von KR Sridhar: “Bloom Energy finished 2022 in a very strong position as our resilient and sustainable energy solutions experienced wider adoption and we were aided by good tailwinds. We expect this trend to continue in 2023 and beyond. Our revenue and non-GAAP gross margin were records for the fourth quarter and for the full year and we closed 2022 with a $10 billion backlog, the strongest order book in our company’s history. Bloom is now a predictable growth company. We offer the world a unique, mature, and proven platform solution at scale – a solution that can be deployed today with a clear pathway to a net-zero future.”

Und Greg Cameron, Executive Vice President und CFO von Bloom Energy ergänzte: “This year was about achieving strong commercial, operational and financial results which positions us to be a leader in the global energy transition. The demand for our AlwaysOn energy server is evidenced by our record backlog. The company is clearly at an inflection point to build on our mature technology platform, solid record of accomplishment and robust growth roadmap. We’re extremely excited about our future.”

Prognose – Break -Even auf Jahresbasis. Wachstum und das profitabel.

Jahresausblick 2023 in knappen, klaren Worten:

  • Umsatz:                                          1.4 – 1.5 Mrd USD
  • Product & Service Umsatz:      1.25 – 1.35 Mrd USD
  • Non-GAAP Gross Margin:                       25%
  • Non-GAAP Operating Margin:            POSITIV

Zahlen an denen sich dann das Management messen lassen muss und offensichtlich auch will. Keine blumigen Aussagen wie „Wachstum im x-stelligen Prozentbereich oder höhere Umsätze oder ähnliches. Hard Facts. Überprüfbar. Belastbar.

 Nel Plug Power Bloom Energy Ballard Power ITM Power Chartvergleich

Bloom Energy Corp. | Powered by GOYAX.de

 

 

 

 

Compleo Aktie: Ende kommt näher. Operatives Geschäft verkauft.
Avemio AG: CEO Ralf P. Pfeffer über eine neue Grösse an der Börse. „In der Pole Position im Rennen um die europäische Marktführerschaft“

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

[mailjet_subscribe widget_id=“2″]

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post