Scale | Vectron: Primepulse sieht DIE Riesenchance

Post Views : 219

Vectron Systems AG (ISIN: DE000A0KEXC7) hat mit der PRIMEPULSE SE (PRIMEPULSE) einen neuen strategischen Investor gefunden.

„Wir beschäftigen uns mit Vectron tatsächlich schon länger. Aktuell ist die Gesellschaft ein Paradebeispiel, wie sich vorhandene Strukturen innerhalb einer Branche durch die Digitalisierung schnell ändern können. Damit passt Vectron genau in unseren Investmentfokus. Wir sind überzeugt, dass wir durch unsere Erfahrung das Vectron-Management unterstützen können. Das Potenzial der Gesellschaft ist riesig. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit“, erklärt Klaus Weinmann, CEO und Co-Founder der PRIMEPULSE SE. 

10% gehen aus dem Bestand der Ankraktionäre Thomas Stümmler und Jens Reckendorf an Primepulse. Die Herren Stümmler und Reckendorf bleiben weiterhin mit zusammen rund 46 Prozent die größten Vectron-Aktionäre.

Perfekt

Ein starker Partner hilft Vectron bei der größten Chance für den Mittelständler. Wir haben ja bereits ausführlich am 13.09.2019 unter dem Titel „Vectron: Riesenchance“ die Chancen entstehend aus der Registrierkassenrichtlinie der EU und dem neuen Produktlösungsansatz von Vectron berichtet.

Ein kurzer Auschnitt: „Man hat vor einiger Zeit eine News veröffentlicht: „Vectron digitalisiert die Gastroszene“ ABER die eigentlichen Chancen aus dieser Initiative haben wir erst jetzt verstanden. Da sage noch jemand IR-Veranstaltungen machen keinen Sinn. Vectron deckt derzeit in einem stark fragmentierten Markt in der Gastro- und Bäckereibranche circa 25% der Kassensysteme ab.“

UND „… als in Österreich die Fiskalisierungsinitiative umgesetzt wurde, konnte Vectron an diesem Markt seine Umsätze um bis zu 400% steigern (2014-2016) und nach der erfolgten Marktsättigung gingen die Umsätze „nur“ um 62% zurück – d.h. selbst nach dem Hype konnte Vectron seine Marktposition annähernd verdoppeln. Dasselbe für Deutschjland unterstellt allein wäre schon eine Wachstumsstory par exellence für die nächsten 12 Monate“

„Was wäre wenn, Vectron sein Marktpotential von den reinen Kassensystemen (Gesamtmarkt rund 110 Mio. EUR) auf andere Märkte erweitert? Was wäre wenn Vectron die Umstellung nutzt ein ganzheitliches System ohne Einmalkosten für den Gastronomen und Bäcker anbieten kann und das auch noch finanziert bekommt? Seinen Marktanteil dadurch erhöht und nicht mehr „nur“ einmalig den Kaufpreis eines Kassensystems vereinnahmt, sondern monatliche Einnahmen aus Datenverkauf, Sitzplatzreservierungen, Essenslieferungen, Kundenbindungssystemen u.a. erhalten würde?Neugierig geworden? – Wir denken, eine interessante Vorstellung.“

Vectron ist auf einem guten Weg und dass jetzt mit starkem Partner –  und was sagt die Analyse von HEUTE zu den Perspektiven? Schwierig ist es natürlich in einer Analyse die heute vorgestellten Möglichkeiten zu berücksichtigen, aber zumindest…

Und jetzt noch ein starker erfahrener Partner, der die Marktdurchdringung unterstützt. Und genau so wird es angekündigt:  PRIMEPULSE wird Vectron strategisch und mit seinem Netzwerk bei dem flächendeckenden Roll-Out der neuen digitalen Dienstleistungen unterstützen. „Es ist wichtig, dass wir nun einen Mitgesellschafter an unserer Seite haben, der neben dem klassischen Beteiligungsansatz auch über relevantes Know-how verfügt“, erklärt Vectron-Vorstand Thomas Stümmler.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Vectron, wer?

Mit mehr als 200.000 Installationen ist die börsengelistete Vectron Systems AG einer der größten europäischen Hersteller von Kassensystemen. Stabile Hardware kombiniert mit flexibler, zuverlässiger Software hat Vectron zum Marktführer für Kassenlösungen im deutschsprachigen Raum und in Benelux in den Branchen Gastronomie und Bäckerei gemacht. Mehrere Hundert Fachhandelspartner vertreiben die Produkte international. Digitale Cloud Services werden unter den Markennamen myVectron und bonVito angeboten. Das Spektrum reicht von Loyalty- und Paymentfunktionen bis hin zu Online-Reservierung und Online-Reporting. Alle Dienste sind direkt mit dem Kassensystem verbunden, wodurch dieses zum zentralen Data Center wird.

Aktuell (24.09.2019 / 07:25 Uhr) notierten die Aktien der Vectron Systems AG im Xetra-Handel zum Handelsschluß am Montag um 17:35 Uhr bei 12,90 EUR.


Vectron Systems AG | Powered by GOYAX.de
 
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}
Freiverkehr | Aurelius: Ist gar nicht schwer.
SDAX | SAF-HOLLAND: Schock.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Menü