WACKER Chemie Aktie mit operativem Turbostart in 2022. Plus Siltronic Phantasie.

Post Views : 237

WACKER Chemie Aktie mit hutem Start im operativen bereich.

Wacker Chemie Aktie steht operativ glänzend da. Nachdem man sich 2021 quasi als  „Gewinnmaschine“ erweisen hatte, setzt sich die positive Entwicklung in 2022 fort – beschleunigt. Und vielleicht wird sogar das Scheitern des geplanten Verkaufs des Siltronic-Pakets an Global Wafers zu einer neuen Chance.

Denn Siltronic könnte möglicherweise „noch höhere Kuafpreisangebote“ anlocken, da seit derursprünglichen  Global Wafers Offerte sich die operativen Aussichten der 30,6 % Wacker Chemie AG (ISIN: DE000WCH8881) – Beteiligung sich weiter verbessert haben. Dazu kommt ein brummendes Geschäft bei Wacker Chemie selber. Nach den gesunden Ergebnissen im Geschäftsjahr 2021 liefert Wacker Chemie Heute ein Update mit Ausblick.

Wacker Chemie Aktie gestützt durch dynamischen Jahresanfang

Im Januar und Februar 2022 lagen sowohl der Konzernumsatz als auch das EBITDA klar über den schon guten Vorjahreszahlen. Insgesamt rechnet WACKER im 1. Quartal 2022 mit einem Konzernumsatz von rund 2 Mrd EUR (Q1 2021: 1,36 Mrd). Und das EBITDA des Konzerns soll im Q1/ 2022 deutlich wachsen – das sogar stärker als der Umsatz. Hier machen sich vor allem die höheren Preise sowie die weiterhin hohe Nachfrage positiv bemerkbar. Zudem hat WACKER zum Jahresanfang noch von Konditionen bei Rohstoffen und Energie profitiert, die bereits im vergangenen Jahr eingekauft worden sind.

SFC Energy Aktie steht für eine immer mehr in den Fokus rückende Form der Energieversorgung durch Brennstoffzellen/H2 – heute Folgeauftrag.
Ballard Power Zahlen 2021 zeigten eher Stagnation als Aufbruchstimmung. Ballard’s Managemnet ist natürlich überzeugt „vom Durchbruch“.
Deutz Aktie arbeitet sich langsam aus den gesehenen Tiefs wieder hoch. 2021 gelang wie erwartet der Turnaround, Prognose 2022 sehr unsicher

„Bei aller Vorsicht, die wegen der kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine und der nach wie vor andauernden Pandemie geboten ist, gehen wir mit Zuversicht ins Geschäftsjahr 2022“, sagte Konzernchef Christian Hartel am Dienstag in München. „Wir erwarten, dass sich unser Chemiegeschäft im weiteren Jahresverlauf gut entwickeln wird. Wir rechnen hier mit höheren Preisen, steigenden Absatzmengen und positiven Produktmixeffekten. Im Polysiliciumgeschäft erwarten wir ebenfalls höhere Preise und einen besseren Produktmix.“

Prognose für 2022 etwas zurückhaltender als Q1-Entwicklung vorgeben könnte. Energiepreissteigerungen werden Marge kosten. Dazu Unsicherheit durch die Folgen des Kriegs in der Ukraine

Auch wenn die direkten Auswirkungen des Krieges überschaubar scheinen. Denn: „“Alle GUS-Staaten zusammen stehen für weniger als 2 Prozent des Konzernumsatzes“, erläuterte der Vorstandschef. Sorge bereiteten dagegen vor allem die bereits massiv gestiegenen Gas- und Strompreise. Es bleibt eine immer noch sehr respektable Prognose:

Im Geschäftsjahr 2022 soll der Umsatz auf etwa 7 Mrd EUR zulegen. Verantwortlich dafür seien vor allem höhere Preise, höhere Absatzmengen im Chemiegeschäft und positive Produktmixeffekte in allen Geschäftsbereichen. Das EBITDA des Konzerns soll 2022 zwischen 1,2 Mrd und 1,5 Mrd EUR erwartet und käme damit am oberen Ende an die Größenordnung des Vorjahres heran. Hier sollen höhere Preise für Energie und Rohstoffe die Ergebnisentwicklung voraussichtlich mit rund 1 Mrd EUR belasten. Diese Mehrkosten sollen aber über Preiserhöhungen zu einem wesentlichen Teil weitergegeben werden. Einsparungen aus den laufenden Effizienzprogrammen des Unternehmens sollen natürlich positiv auf die Ergebnisentwicklung wirken. Der Jahresüberschuss des Konzerns soll deutlich unter dem Vorjahr liegen.

Mensch und Maschine Aktie war immer geprägt durch „den CEO , Gründer und Hauptaktionär“ Adi Drotleff. Nun tritt er in die zweite Reihe.
Nel: Jeffries sieht Elektrolyseurkapazitäten als Engpassfaktor. REPower verschärfe das „Problem“ noch.
Verbio Aktie gefällt dem Platow Brief. Kaufen nicht nur weil die in 2022 anstehende Gewinnverdopplung überzeugt, sondern auch weil…

Attraktiver Dividendenvorschlag von 8,00 EUR je Wacker Chemie Aktie für 2021 bietet eine schöne Rendite und rundet das Bild ab. Aktuell (15.03.2022 / 08:45 Uhr) notiert die Wacker Chemie Aktie im Frankfurter-Handel mit Plus 1,35 EUR (0,96%)  bei 145,00 EUR.

Wacker Chemie Aktie Chartbild
Chart: Wacker Chemie AG | Powered by GOYAX.de
Ballard Power: Stagnierende Umsätze, Verlust kräftig gesteigert. Zukunftswert. Aber irgendwann muss doch…
SFC Energy und Wolftank Adisa Kooperation soll Notstromversorgung wasserstoffbasiert machen.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post