Scale | Nabaltec mit sehr guter Umsatz- und Ertragsentwicklung

Post Views : 122

Die Nabaltec AG (ISIN: DE000A0KPPR7) hat heute ihren Quartalsbericht 1/2021 veröffentlicht und bestätigt darin die veröffentlichten vorläufigen Zahlen. Im ersten Quartal erzielte die Nabaltec AG bei einer Belebung der Absatzsituation einen Umsatz von 46,0 Mio. Euro nach 45,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum (+1,3 %). Das operative Ergebnis (EBIT) lag in den ersten drei Monaten 2021 bei 3,9 Mio. Euro nach 2,5 Mio. Euro im ersten Quartal 2020. Darin enthalten ist ein negativer Sondereffekt von 1,3 Mio. Euro, der auf die exorbitant gestiegenen Energiepreise aufgrund des Jahrhundert-Wintereinbruchs Mitte Februar 2021 in Texas, USA, zurückzuführen ist. Das EBITDA betrug im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 7,1 Mio. Euro nach 6,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

„Wir haben im ersten Quartal ein erfreuliches Ergebnis erzielt und unsere EBIT-Marge in Relation zur Gesamtleistung liegt im oberen einstelligen Bereich bei 8,9 %“, so Johannes Heckmann, Vorstandsvorsitzender der Nabaltec AG. „Bereinigt um den Sondereffekt verbesserte sich die operative Ertragskraft des Nabaltec-Konzerns auf ein sehr gutes Niveau.“

Steinhoff’s Südafrika Tochter Pepkor steigert den Umsatz kräftig, bringt die Schuldenlast „runter“ mit stark steigenden Gewinnen

CureVac oder BioNTech – zweimal mRNA, zweimal Impfstoff, zweimal NASDAQ,… Und wo liegen die Unterschiede?

Cummins schnappt Nel den Perspektivkunden Iberdrola weg. Elektrolyseure in Spanien gefertigt liegen näher.

EXCLUSIVINTERVIEW MIT WERDER BREMEN GESCHÄFTSFÜHRER: Anleihe in Zeichnungsphase. „…grosses Interesse bei Privatnalegern…“

CureVac Aktie wenig bewegt. Quartalsergebnisse liegen vor – viel Phantasie versteckt zwischen uninteressanten Zahlen.

Gibt Plug Power’s Kooperation mit Johnson Matthey der Aktie weiteren Schub? Operative Verstärkung für Elektrolysesparte.

Manz mit einem Folgeauftrag

Das Produktsegment „Funktionale Füllstoffe“ lag mit einem Umsatz von 32,3 Mio. Euro um 1,9 % über dem Umsatz des Vorjahreszeitraums (31,7 Mio. Euro). Sehr positiv und von der Pandemie unberührt zeigte sich auch im ersten Quartal 2021 erneut der rasant wachsende Produktbereich Böhmit. Hier stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 70,6 %. Böhmit ist ein wichtiges Vorprodukt zur Beschichtung von Separatorfolien für Lithium-Ionen-Batterien in der E-Mobilität. Der Großteil des Umsatzes in diesem Bereich wird derzeit in Asien generiert. In Europa werden die Kapazitäten zur Produktion von E-Mobility-Akkumulatoren noch aufgebaut. Nabaltec beliefert seit kurzem bereits erste Kunden auch in dieser Region. Im Produktsegment „Spezialoxide“ wurde ein Umsatz auf Vorjahresniveau von 13,7 Mio. Euro erzielt. Das Vorjahresquartal hatte noch Umsätze von 1,0 Mio. Euro aus dem Produktbereich Mullit enthalten. Die Produktion in diesem Bereich wurde im Verlauf des Jahres 2020 eingestellt.

Johannes Heckmann: „Sowohl im Bereich Böhmit als auch entlang der gesamten Wertschöpfungskette in unseren Zielmärkten entwickelt sich die Nachfrage seit Jahresbeginn 2021, insbesondere in Europa und Asien, erfreulich positiv. Darüber hinaus werden wieder vermehrt Bestände aufgebaut, nachdem 2020 die Optimierung des Working Capital und die Schaffung von Liquidität im Vordergrund standen. Und wir erwarten spätestens ab dem Jahr 2022 wieder Rekorde.“


Chart: Nabaltec AG | Powered by GOYAX.de
TecDAX | Nemetschek beteiligt sich an Contech-Start-Up
Prime Standard | Manz verzeichnet zunehmendes Interesse

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü