Scale | 2G Energy: Aufträge sprudeln, Lieferengpässe bremsen Auslieferungen.

Post Views : 83


Die 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, wird seine Umsatzprognose für 2021 einhalten – davon ist man zumindest derzeit überzeugt: 250 bis 260 Mio EUR sollen es werden. Und dass obwohl Materialengpässe bei Kunden und 2G zu zeitlichen Verzögerungen bei KWK-Anlagenauslieferungen führen. Auslastung der Produktion bis Mitte nächsten Jahres liefert der rekordmässige Auftragseingang und -bestand:

Auftragseingang steigt im dritten Quartal um rund 70% auf 43,8 Mio. Euro

Nach den ersten 9 Monaten liegt der Auftragseingang mit insgesamt 135,6 Mio. Euro rund 22% über dem Wert des Vorjahres (111,5 Mio. Euro). Das Auslandsgeschäft zeigte sich auch im dritten Quartal lebhaft und trug zu rund 46% des Auftragseingangs bei. Nach vorläufigen Zahlen übertrifft das Auftragsbuch zum Ende Q3 den bisherigen Höchstbestand von August 2018, der bei 161,8 Mio. Euro lag. Die im Rahmen des Lead-to-Lean Projektes erweiterten Produktionskapazitäten sind somit bis Mitte des nächsten Jahres ausgelastet.

BHKWQ3 2021 Q3 2020Abweichung
 MEURin % MEURin %MEURin %
Deutschland23,854 %18,370 %5,5+ 30 %
Übriges Europa13,430 %5,521 %7,9+ 144 %
Nord-/Mittelamerika0,92 %0,21 %0,7+ 350 %
Asien/Australien2,56 %0,31 %2,2+ 733 %
Übrige Welt3,38 %1,77 %1,6+ 94 %
Summe43,8100 %26,0100 %17,8+ 69 %
Während Steinhoff-Aktionäre weiter auf die südafrikanischen Gerichte warten müssen, liefert die börsennotierte Tochter Pepco ab!
Plug Power meldet direkt zwei Kooperationen: Phillips66 und Airbus. Airbus Zusammenarbeit könnte Einfluss auf ElringKlingers Pläne haben.

EXCLUSIVINTERVIEW mit CEO der Clean Logistics SE – „Wir wollen schnell wachsen…“ – grosse Pläne, hohes Risiko.

LEG Immobilien erwirbt (voraussichtlich) Immobilien der sich“unter Beschuss befindenden“ Adler. Für Platow bestätigt das: KAUFEN.

Vorsichtiger Kapazitätsausbau geht kurzfristig zu Lasten der Marge

Vor dem Hintergrund des kontinuierlich wachsenden Auftragseingangs aus dem In- und Ausland hat der Vorstand entschieden, die betrieblichen Strukturen weiter „behutsam“ anzupassen und auszubauen. Dabei nimmt man bewusst in Kauf, dass diese Kapazitätserweiterungen vorübergehend zu einer Belastung der Profitabilität führen werden. Vor diesem Hintergrund wird die EBIT-Marge im laufenden Geschäftsjahr nur noch in der unteren Hälfte der bisherigen Prognose von 6,0 bis 7,5% gesehen. Der Vorstand macht zudem darauf aufmerksam, dass diese Prognose insgesamt sehr stark davon abhängt, bei wie vielen Anlagen noch bis Jahresende die Abnahme durch den Kunden erfolgt, denn die formale Abnahme ist gem. HGB Voraussetzung für die korrespondierende Umsatzbuchung.

Effiziente, dezentrale KWK-Anlagen haben Zukunft

Der Zukunftsmarkt „Wasserstoff“ wird besetzt. Dezentrale effektive Energie- und Wärmeversorgung ist ein wichtiges Element der „Klimapolitik“ und eröffnet 2G Energy AG mittel- und langfristig grosse Perspektiven. Macht natürlich auch die Aktie der 2G Energy AG zu einem Profiteur der CO2-Neutralitätszielsetzungen weltweit.

Durch Einsetzbarkeit erneuerbarer Energieträger in ihren Anlagen, Digitalisierung, „smarte Anwendungen“ und Effizienzsteigerungen der KWK-Anlagen versucht 2G Energie AG die Konkurrenz „auf Abstand“ zu halten. Wenn das weiterhin gelingen sollte, könnten die nächsten Jahre…


Chart: 2G Energy AG | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | Steinhoff Aktie: Pepco liefert Topergebnisse, doch alle müssen auf Verfassungsgericht und Highcourt warten.
Freiverkehr | Mutares holt sich die 100 Mio EUR. Und jetzt?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü