Prime Standard | va-Q-tec will das Rekordjahr 2020 in 2021 toppen – mehr Gewinn und beschleunigtes Wachstum auf 90-100 Mio EUR Umsatz

Post Views : 376

Die va-Q-tec AG (ISIN: DE0006636681) , Pionier hocheffizienter Produkte und Lösungen im Bereich der thermischen Isolation und temperaturgeführten Lieferketten (TempChain-Logistik), liefert heute den Geschäftsbericht über ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2020, in dem der langfristige Wachstumskurs unverändert fortgesetzt wurde.

Und nutzt nochmals  die Gelegenheit seinen überaus optimistischen Ausblick auf 2021 zu betonen: „Für das Geschäftsjahr 2021 geht va-Q-tec in Abhängigkeit davon, wann und in welchem Umfang Produktionsniveaus für CoVid-19-Impfstoffe hochgefahren werden und wie eine flächendeckende weltweite Distribution erfolgt, von einem besonders starken Umsatzwachstum auf 90 bis 100 Mio. EUR bei einer weiteren Steigerung der EBITDA-Marge aus. Die ersten Monate des laufenden Geschäftsjahres unterstützen dabei den zuversichtlichen Ausblick.“

Und für va-Q-tec scheint sich die Dynamik in 2021 durch die steigende Zahl produzierten und zu transportierenden Impfdosen zu beschleunigen: Während der Umsatz 2019 noch gut 64 Mio EUR betrug, stieg er auf 72 Mio EUR und für 2021 sollen es jetzt 80 bis 100 Mio EUR Umsatz werden. So sieht Dynamik aus. Das bereinigte EBITDA ist von 9,6 Mio EUR im Vorjahreszeitraum um 2,6 Mio. EUR auf 12,2 Mio EUR gewachsen (+27%).

Optimismus beim Gründer und CEO

Angesichts der starken Positionierung als Spezialist für TempChain-Logistik sowie fundamentaler Trends wie Umweltschutz und thermischer Energieeffizienz sieht Dr. Joachim Kuhn, Vorstandsvorsitzender (CEO) und Gründer der va-Q-tec AG, das Unternehmen für die Zukunft hervorragend aufgestellt:

„Auch 2020 haben wir trotz aller pandemiebedingten Widrigkeiten unseren profitablen Wachstumskurs fortgesetzt. Mit unseren Lösungen für sichere und energieeffiziente temperaturkontrollierte Transporte werden wir global wie auch regional bei der bevorstehenden Distribution von Corona-Impfstoffen einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten. Zusätzlich zu dem aktuell dominierenden TempChain-Geschäft, sehen wir va-Q-tec mit den innovativen Hightech-Lösungen langfristig in einer ausgezeichneten Position, um vom Megatrend Klimaschutz durch thermische Energieeffizienz zu profitieren. Wir haben die klare Vision, va-Q-tec zu der führenden High-Performance-Company im Bereich der Thermischen Energieeffizienz und der Hochleistungs-Thermoverpackungen für die TempChain-Logistik zu entwickeln.

KW12 – Woche leicht grün auf hohem Niveau, Viele News u.a. von Nordex, Evotec, Encavis, Steinhoff, Siemens Energy, Nel, Air Liquide… Luft raus oder?

KW12 – H2-Woche: Plug Power bekommt Unterstützung, Nel operative Erfolge – weitere News von Ait Liquide, Daimler Trucks, Siemens Energy, Ballard u.a. Und weiter?

Aurelius mit Hoch im Norden: Carve-out Übernahme von 250 Mio EUR Umsatz, 950 Mitarbeiter – „immense Chancen“ in 2021 sollen genutzt werden

Lloyd Fonds mit fetter Marge

FCR bestätigt vorläufige Zahlen

Daimler Trucks holt auf und überlässt Tesla’s Semi Trucks oder NIKOLA nicht kampflos das Feld.

PAION erhält EMA Zulassung für Kurzsedierung – Remimazolam Vertrieb kann jetzt starten, 50-60 Mio EUR Umsatzpotential jährlich

Ballard Power macht da weiter, wo NIKOLA gescheitert ist

Nel mit Folgeauftrag von Iwatani und Ammoniak Kooperation mit Haldor Topsoe. Das waren die 2 wichtigsten der 5 Meldungen in den letzten 48 Stunden.

The Grounds wächst im Berliner Umland – Wandelanleihe wird investiert

Margensteigerung soll 2020 nicht aufhören

Zwar blieb der Umsatz im Produktgeschäft mit 18,3 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr trotz spürbarer Effekte der CoVid-19-Pandemie in diesem Segment „nur“ stabil (Vj.: 18,4 Mio EUR). Aber das Servicegeschäft erwirtschaftete im Berichtszeitraum 32,7 Mio EUR Umsatz, was einem Plus von 10 % gegenüber dem Vorjahr (29,8 Mio EUR) entspricht. Und besonders erfolgreich: Der Geschäftsbereich Systeme (Verkauf von Thermoboxen) mit einem Umsatzanstieg um 30 % auf 19,5 Mio EUR (Vj.: 15,1 Mio EUR).

Überproportional positiv zum Umsatz entwickelte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operativer Gewinn, EBITDA), bereinigt um die erhöhten Fremdwährungsaufwendungen. Das bereinigte EBITDA ist von 9,6 Mio  EUR im Vorjahreszeitraum um 2,6 Mio  EUR auf 12,2 Mio EUR gewachsen (+27%). Bezogen auf die Umsätze entspricht dies einer Margen-Verbesserung von 15 % in 2019 auf 17 % in 2020. Auch das Effizienzprogramm „Power 20+“ zeigte dabei seine Wirkung und wird daher auch in 2021 fortgeführt. Das unbereinigte EBITDA erhöhte sich um 18 % auf 11,4 Mio EUR (Vorjahr: 9,7 Mio EUR). Die unbereinigte EBITDA-Marge im Verhältnis zu den Umsätzen erhöhte sich auf 16 % nach 15 % im Vorjahr.


Chart: va-Q-tec AG | Powered by GOYAX.de
General Standard | FCR Immobilien bestätigt vorläufige Ergebnisse – Dividendenvorschlag von 0,30 Euro je Aktie
Prime Standard | SFC Energy geht weltweit in die Vertriebsoffensive – nach Asien nun weitere Vertriebsvereinbarung

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü