Nel Asa Aktie – JETZT SIND SIE DA. Quartalszahlen. Auträge. Punktlandung?

Post Views : 2385

Nel Asa Aktie Quartalsergebnisse.

Nel Asa Aktie stabilisierte sich in den letzten Tagen und geriet auch nicht im Rahmen der Ukrainekrise in einen weiteren Abwärtsstrudel. Und nachdem die Aktie bereits gestern 5 % steigen konnte, könnte es weiter nach OBEN gehen für Nel Asa (ISIN: NO0010081235). Die Quartalsergebnisse liegen vor.

In der Vergangenheit waren Quartalsergebnisse oft Auslöser für kräftige Kursausschläge. Sowohl nach oben, als auch nach unten. Argwöhnisch beäugt werden die Zahlen auf jeden Fall. Natürlich: Niemand erwartet Gewinne von Nel. Hier ging der Analystenkonsens von einem Quartals-Verlust in Höhe von 0,134 NOK je Aktie aus. Und geliefert hat Nel: Ein EBITDA von Minus –167 Mio NOK, Operative Verluste erreichten -196.7 Mio NOK (Q4 2020: -139.3) und der Vorsteuerverlust stieg auf 280.9 Mio NOK ((Q4 2020: 1 285.1), zu den operativen Verlusten kommen „wertberichtigungen“ für die NIKOLA und Everfuel Beteiligungen von Minus 89.1 NOL. Erwartunsggemäss.

FÜR 2021 erwarteten die Analysten durchschnittlich ein Minus von 1,572 Mrd NOK, geliefert wurde:Minus 1,667 NOK. Beim Verlust/Gewinn ist auch die Kursentwicklung der börsennotierten Beteiligungen NIKOLA und Everfuel relevant. Beide werden at-the-money bilanziert und führten diesmal zu folgenden Bilanzeffekten: Aus der NIKOLA-Beteiligung folgte im Q4 „nur“ eine Wertberichtigung von Minus 7.3 Mio NOK (Kurs zum 31.12.2021: 9.87 USD je NIKOLA-Aktie); Everfuel „kostete“ im Q4 rund Minus 83.3 Mio NOK (Bei einem Kurs der Beteiligung von 38.18 NOK zum 31.12.2021).

Steinhoff kommt nun in die nächste Stufe: Vergleich unwiderruflich, jetzt gelten neue Herausforderungen, die gelöst werden müssen.
Daimler Truck fährt Doppelstrategie: Elektro- und H2-LKW. Vorab grosse Infrastrukturinvestments in USA, GB,…Kommt man zu spät mit seinen Modellen auf den Markt?
Wasserstoffaktien. 2022. Top oder Flop? Teil1: Nel mit dem Ketchup-Effekt. Serienfertigung gestartet.

Wichtiger für die Nel Asa Aktie sind die erzielten Umsätze und deren „Zielerreichungsgrad“. Dazu der wichtige Auftragsbestand – plus 25 % gegenüber Vorjahr.

Hier sahen die Analysten durchschnittlich 242 Mio NOK Q4/21 Umsatz, was gegenüber dem Vorjahresquartal eine Steigerung von rund 6% gewesen wäre. Und erreicht hat Nel einen Quartalsumsatz von: 248,1 Mio NIK – „gut über den Erwartungen“.

FÜR 2021 erwarteten die Analysten durchschnittlich einen Umsatz von 810,16 Mio NOK. Geschafft haben die Norweger: 798 Mio NOK.

Und es war wichtig dieses Umsatzziel mindestens zu erreichen, wenn ein positiver Impuls von der Präsentation der Quartalsergebnisse ausgehen soll. Neben dem Umsatz ist eine weitere  wichtige Massgrösse der Auftragsbestand, der Ende des Q3/21 eine Grössenordnung von 1,01 Mrd NOK erreichte und „am besten“ weiter gesteigert werden sollte. Im Q4 schafften die Norweger: Auftragsbestand erreicht zuzm 31.12.2021 beeindruckende 1,23 Mrd NOK – Auftragseingänge im Quartal erreichten 418.1 Mio NOK (Vorjahr 292 Mio NOK).

Daimler Truck fährt Doppelstrategie: Elektro- und H2-LKW. Vorab grosse Infrastrukturinvestments in USA, GB,…Kommt man zu spät mit seinen Modellen auf den Markt?
Märkte heute wieder in rot? Dow Jones gab es Freitag vor. Verbio, Evotec oder Heidelberger Druck dann „kaufenswert“?
AURELIUS Aktie gestern tiefrot der allgemeinen Marktstimmung geschuldet. Operativ sammelt man weiter günstig „Umsatz“ ein. Verkäufe fehlen noch.

Wichtig auch: Status Heroya, Auslastungsgrad, Entwicklung des potenziellen Auftragseingangs – laufend vom nwm aktualisiert während der Präsentation ab 08:00 Uhr von Lokke.

Beim letzten Quartalsbericht, denJon André Løkke am 21.10.2021 präsentierte, kündigte er an das die Serienfertigung in Heroya im Q4 gestartet sei und sukzessive nach Auftragseingang hochgefahren werde. Und es fehlte nicht der Hinweis, dass die 500 MW-„Produktionsstrasase“ kurzfristig bis auf über 2 GW-Jahreskapazität ausgebaut werden könnte. HIER DIE AKTUELLE WASSERSTANDSMELDUNG: Seit Anfang 2022 arbeitet Heroya im Dreischichtbetrieb und stellt wöchentlich neue Produktionsrekorde auf. Q4 war geprägt von Testläufen, Ablaufoptimierung, Einarbeitung der neuen Mitarbeiter – weniger von grossen Produktionsmengen.

In 2021 grosse Anstrengungen zum Erhalt der Position als „grösster Hersteller“ von Elektrolyseuren. Stichworte: 114 neue Mitarbeiter, Produktionsstart in Heroya im Q4, höchster Auftragsbestand in der Firmengeschichte! Elektrolyseure konnten eine Umsatzsteigerung von 41.4%erreichen, während im Bereich Tankstellentechnik ein Rückgang um 31.8%festgestellt werden musste.

Auftragspipeline VERDOPPELT im Q4 – in nur 3 Monaten!

Ein weiteres wichtiges Augenmerk sollte man auf die Auftragspipeline richten: Zuletzt sprach Lokke von über 6 Mrd USD potenziellen Aufträgen für Tankanlagen und Eelktrolyseure, bei denen Nel „im Gespräch sei“ mit den Auftraggebern. Insgesamt 800 Einzelprojekte mit insgesamt mehr als 11 GW Elektrolyseurkapazität und der grösste Einzelposten betrage rund 1,6 GW. HIER SPRICHT MAN AKTUELL VON: 12 Mrd USD potenziellem Aufträgen für Elektrolyseure und Tankanlagen, insgesamt über 1.000 Einzelprojekte über mehr als 22 GW Kapazität und mit dme potentiell grössten Einzelprojekt von nehr als 2 GW.

HIER ÜBERRASCHT NEL WIEDERUM MIT KRÄFTIG GESTIEGENEN ERWARTUNGEN – wichtig wird jetzt sein welchen Orderintake man in den nächsten Monaten erreichen kann.

Hiervon gab es in den letzten Wochen zwei frische Leuchtturm-Aufträge mit jeweils 5 Mio USD Volumen,aber der Markt wartet erkennbar auf „the big one“. Darauf das Nel auch Grossaufträge „an Land ziehen kann“ – das bisherige Hauptmanko für die Norweger. Wenn es hier konkrete Entwicklungen gäbe, würde das der Aktie sehr gut tun können – wahrscheinlich. Auf jeden Fall ist die Pipeline überzeugend.

SLM Solutions, Limes Schlosskliniken, SNP, Veganz oder Media and Games Invest -Interviews der letzten Tage geben spannende Einblicke
Media and Games Invest – CEO und Hauptaktionär im Gespräch. Strategie, Wachstum, Schweden – viel Bewegung.

Nel’s Ambitionen die Pipeline zu kommerzialisieren! – Lokke kam zum Wesentlichen bereits um 08:21 Uhr

Systematischer Ansatz: 90 Mitarbeiter Nel’s konzentrieren sich allein auf diese potentielle Pipeline, zusätzlich arbeiten rund 50 Mitarbeiter von Beratergeselkschaften wie Aibel an dieser Pipeline. Während die potentiellen Auftraggeber die Finanzierungsseite klären, erstellt Nel mit seinen Partnern konkrete, belastbare Angebote/Konzepte für die Ausschreibungen. So will man von den 20 MW Aufträgen in die grösserskaligen Auftragsvolumen „kommen“.

Nel sieht bei alkalischen und PEM Eelektrolyseuren sich in eienr komfortablen Situation, die Bedürfmisse der Grossprojekte zu treffen. Für einen Kunden wurde ein Konzept/Ingenieurstudie entwickelt für eine geplante 800 MW-Anlage. Dieses flexible Konzept soll „atmen“ und für andere Ausschreibungen in der Grösse – in 200 MW Blöcken – angepasst werden können.

Nel Asa Aktie will liefern. Heroya bleibt nicht allein! (08:30 Uhr)

In den USA sichtet Nel bereits potentielle Standorte zum Bau eienr grossvolumigen Produktionsstätte für PEM und Alkali-Elektrolyserue. Man adressiert die Grossprojekte weltweit. Und fühlt sich aufgrund seienr Erfahrung und Partner, wie Wood, Aibel gut aufgestellt. Für 2022 kündigt amn selbstbewust neue Auftragsrekordstände an – bei der angekündigten Pipeline wäre alles andere auch eine Enttäuschung.

Eine weitere Produktionsstätte in Asien oder dem mittleren Osten sah Lokke als zukünftig notwendig – sehr selbstbewust, einen grösseren Teil der Pipeline auch in Aufträge umzusetzen. Bekräftigt wurde u.a. die Ankündigung ab 2025 Wasserstoff zu Preisen unter 1,50 USD/KG produzieren zu können. Die Präsentation endete nach einem positiven Ausblick um 08:37 Uhr. Dann begann die „Fragestunde“ mit Lokke, „Orders will come“ – Momentum spräche für Nel und auch wenn man keine Guidance für 2022 gebe, so erwarte man einen kräftigen Ordereingang in 2022. Starke Zunahme von Orders für Kleinanlagen zeige das breite Interesse der industriellen Kunden, die Technologie kennenzulernen und für grössere Aufträge zu „testen“.

Wie es ablief. Nel Asa Aktie im Fokus seit 07:00 Uhr Morgens!

Um 07:00 Uhr veröffentlichte Nel die Quartalszahlen und dann ab 08:00 Uhr erläutert Jon André Løkke letztmals als CEO ( Am 05.01.2022 kündigte man den Wechsel auf dem CEO-Posten für Ende März an.) neben den Zahlen auch zukünftige Perspektiven Nel’s. Interessierte Anleger konnten sich „live“ einklinken: Stream.

Wie wird die Aktie reagieren, wie sich die Shortpositionen auf die Nel-Aktie? Zuletzt am 31.01.2022 betrachteten wir Nel’s Shortsellingstatistik, die seinerzeit für die Aktie norwegischen Rekordstand markierte. Daran hat sich bis zum Vortag der Quartalszahlen wenig verändert: Während am 31.01. eine Quote meldepflichtiger Shortpositionen (meldepflichtig bei mindestens 0,50 %bei einem Short) von 8,01 % zu buche stand, betrug diese Quote gestern – vor den Zahlen – noch 7,12 %. LEICHTER RÜCKGANG DER SHORTPOSITIONEN KÖNNTE BULLEN HOFFNUNG MACHEN.

Mensch und Maschine Aktie gefällt dem Platow Brief. Kaufen wegen starker Bilanz und steigenden Erträgen – dazu derzeit günstig wg. Kurssturz.

Voltabox Aktie fällt. Ende nicht absehbar. Für die ersten 6 Monate 2022 keine nennenswerten Umsätze erwartet, 2021 bleiben 500 TEURO EK über

Technologisch scheint Nel Top – zumindest laut aktuellem Report

Im aktuellen Report von  Guidehouse Insights, Analyse-/Beratungsgesellschaft für weltweite Energie Transformation, wird neben ITM Power, Plug Power und John Cockerill die Nel Asa als eine der “ the leading electrolyzer vendors“ eingestuft. Die Norweger werden in der Studie  die 16 Eelktrolyseurhersteller, u.a. ThyssenKrupp, Siemens Energy oder Enapter,  als Teil der „Marktführer“ eingestuft: „xamines the strategy and execution of 16 leading electrolyzer vendors, with Plug Power, ITM Power, Nel Hydrogen, and John Cockerill ranked as the market leaders“. Oder wie es Shantanu Chakraborty, Senior Research Analyst von Guidehouse Insights, umschreibt: „These vendors offer comprehensive solutions that can be tailored to operate multiple hydrogen supply chains.“ Und: “Their place in the Leaders’ docket is strongly supported by an electrolyzer portfolio coupled with a robust vision for deployment.” (EINZELHEITEN KRITERIEN DER BETRACHTUNG – hier)

Gestern handelte die Nel rund 20 % über ihren Jahrestiefstständen, die sie am 28.01.2022 mit 1,05 EUR (Frankfurt) erreichte. Und weit entfernt von den 3,25 EUR, die man am 08.02.2021 sah. Zumindest ein Kursziel von 17,00 NOK meint die amerikanische Investmentbank für erreichbar zu halten. Mit einer klaren Begründung für das BUY, denn die Nel Asa Aktie stelle die wichtigste Turnaroundstory der Wasserstoffbranche dar – „the key turnaround story in this industry“.

Neben starken Wachstumsaussichten biete Nel eine „technologische Diversifizierung“ bei einem „konservativeren Ansatz“ für Produktionserweiterungen. Damit gemeint ist, dass Nel die im November 2021 angelaufene Serienproduktion für Elektrolyseure in Heroya erstmal die Aufträge Everfuels und NIKOLA’s abarbeiten lässt. Und dann soll sukzessive „nach Auftragslage“ die Produktion hochgefahren werden. Zur Erinnerung:  Die auf 500 MW Jahreskapazität ausgelegte erste Produktionslinie könnte man laut Nel’s CEO sehr zeitnah auf mehr als 2 GW erweitern. ABER erst bei entsprechender Auftragslage. Hierbei erinnert man sich gerne an Lokkes Bild vom KETCHUPEFFEKT.

Und es bleibt spannend bei den Norwegern:

Grossaufträge wären jetzt für Nel Asa die letzte Bestätigung, dass die Norweger viel mehr als nur ein Hoffnungsträger sind, sondern Gestalter in der Wasserstoffzukunft.

Auf jeden Fall ist das Thema Wasserstoff immer noch aktuell, auch wenn die „Wasserstoffs“ in der derzeitigen Marktschwäche abgetaucht sind. Und passend dazu war die Einschätzung des Analysten von JPMorgan, der zwar dem Wasserstoffsektor aktuelle eine grosse Zukunft zubilligt. Aber diese eher bei den Brennstoffzellenproduzenten wie Bloom Energy oder Plug Power verortet,  als bei einer Nel oder anderen Elektrolyseur-Produzenten. Während der JP Morgan Analyst den von vielen Marktbeobachtern erwarteten Run auf Elektrolyseur-Kapazitäten kritisch sieht, ist Goldman wesentlich optimistischer gestimmt. Und wer hat am Ende recht? Die Kurse werden auf Dauer die einzig wahre Antwort liefern.


Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

 

 

 

 

 

Steinhoff Aktie: Ab Heute unwiderruflich. Jetzt startet Abwicklung. Und dann?
Aurelius Aktie KAUFEN. Platow Brief sieht hohen NAV-Abschlag, wenig Zinssensibilität und hohes Cash!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post