Nel Aktie sturmfest? Jetzt sprechen die Zahlen. Pipeline ist der Hoffnungsträger – reicht das?

Post Views : 822

Nel Aktie

Nel – Wasserstoffaktie mittlerweile mehrfach totgesagt an der Börse. Immer wieder neue Tiefs getestet in den letzten Monaten. Und die Analysten streichen quasi im Wochentakt ihre Kursziele zusammen. Aus dem ehemals überzeugendem BUY-Votum fast aller Analysten ist mittlerweile mehrheitlich ein SELL geworden.
Also kann Nel eigentlich fast nichts falsch machen – die Erwartungen an die Q4-Ergebnisse sind genauso wie die Nel-Aktie immer weiter zusammengestrichen worden. Wie gesagt:  Mittlerweile überwiegen bei Nel die SELL’s die BUY’s und die zusammengestrichenen Schätzungen für Umsatz, Verlust und EPS müssten eigentlich erreichbar sein.

Mehr Kopfzerbrechen macht die in der Schwebe befindliche Tankstellensparte: Kann Nel genauso wie bereits McPhy und ITM Power diese hochdefizitäre Sparte „loswerden“ oder wird sie einfach eingestellt? Antwort: ein spin-off ist geplant. Gut für die Elektrolyseursparte, die wesentlich überzeugender ohne Fueling für Wachstum und den Weg zur Profitabilität stehen wird. Und noch wichtiger nach monatelanger Ebbe bei den Grossaufträgen – der letzte wurde im Frühjahr 2023 gemeldet – ist die Entwicklung der Ordereingänge und des Orderbacklogs – eher unbefriedigend. Dafür klare Worte zu den „schwebenden Aufträgen“ – hört sich gut an. Aber kommen sie auch? Und wann? Also es zählt!

Holt die Renk Aktie Schwung für neue Hochs? Zumindest auf der Passivseite macht man in Augsburg die Hausaufgaben und nutzt die Gunst der Stunde.
Renk. HENSOLDT. Rheinmetall. Wachstum gesichert. Am Montag wieder kräftige Kurssteigerungen, Düsseldorfer sogar mit Allzeithoch – weiter?

Klöckner will weg von der Zyklik. Will höhermargige Produkte, will Differenzierung vom Wettbewerb. Grüner Stahl als Allheilmittel? Auch für GEA?

Um 7:00 Uhr gab’s Gewissheit bei Nel – Zahlen. Erwartungen beim Umsatz klar übertroffen. Break-Even scheint wirklich möglich zu werden – für Elektrolyseure!

Nel generated close to 1.8 billion NOK in revenues in 2023, up almost 80 percent from 2022. Moreover, EBITDA improved by more than 300 million NOK year-on-year, and the net loss was significantly reduced. Although I am pleased with this development, the real significance of the 2023 financial figures is that Nel’s business model scales well. We know that if we can continue to grow revenues, we will be able to deliver positive earnings,” fasst Nel’s President und CEO, Håkon Volldal, die Ergebnisse zusammen.

Umsatzerwartung 2023: 1.658 Mio NOK – geliefert: 1.773 Mio NOK – deutlich über den Erwartungen.

EBITDA/EBIT-Erwartung 2023: Minus 491 Mio NOK / Minus 693,1 Mio NOK – geliefert: Minus 474 Mio NOK / Minus 873 Mio NOK – trifft ungefähr die Erwartungen.

Liquidität zum 31.12.2023 – geliefert: 3.363 Mio NOK (zum 31.12.2022 noch 3.139 Mio NOK – positiv zu werten.

Ordereingang in 2023 : 1.430 Mio NOK, deutlich niedriger als in 2022 mit 2.275 Mio NOK – wo bleibt die versprocheneAuftragsflut?

Orderbacklog zum 31.12.2023: 2.458 Mio NOK, etwas niedriger als zum 31.12.2022 mit 2.613 Mio NOK

Dazu sollten erfahrungsgemäss „um die Veröffentlichung der Zahlen“ herum eine oder mehrere operative News kommen – so zumindest meistens bei den jeweiligen Quartalsmeldungen vorexerziert. Und diesmal gab es „nur“ die Ankündigung ein Spin-off der weiter schwächelnden Fueling-Sparte (Umsatzminus in 2023 von 6%) ernsthaft in Betracht zu ziehen – zwei Pureplayer sollen am Markt entstehen als „jeweilige Marktführer“. Für Elektrolyseure zumindest vorstellbar und als Befreiungsschlag vom Klotz am Bein, der Fueling Sparte zu sehen.

Zu der zukünftigen Auftragspipeline gab’s klare Worte – zu Tickgrösse und potentiellem Volumen – falls davon einiges käme, wäre Nel wieder im Rennen -falls!

Die Pipeline von Nel mit potenziellen Aufträgen reife weiter und verbessert sich. Bei den 20 wichtigsten Projekten des Unternehmens liege die durchschnittliche Projektgröße bei 450 MW und der Median bei etwa 200 MW. In den letzten Quartalen habe sich Nel bereits mehrere bezahlte FEED-Studien (Front-End Engineering and Design) für GW-Projekte gesichert. “In 2022, our largest delivery project was a 20 MW plant. Today, we are looking at initiatives involving hundreds of megawatts of electrolyser capacity. When projects increase in size, complexity and risk, the need for competence and experience rises accordingly. This plays to Nel’s advantage given our unrivaled track record; almost a century of experience in combination with proven, competitive and bankable technology today,” sagt Volldal.

Nel hatte seit vielen Monaten nichts Neues über Auftragseingänge oder steigende Nachfrage nach ihren Produkten gemeldet. „Weg mit den Amateuren, die Profis sind da“ – so äusserte sich bereits eine Analystin zu Nel’s Management. Wird der grosse Kuchen, der definitiv kommen wird, an Nel vorbeigehen? Bisher fehlen einfach die grossen Aufträge. Und Nel meldete zuletzt  Mitte Januar dann nach Monaten der Stille wieder mal einen Perspektivauftrag über 10 MW, zu wenig für den Kapitalmarkt.

Mit der Meldung über die Neuregelung der „Nikola-Beziehungen“ am 2. Februar konnte Nel eher überzeugen!

Reichte zumindest für eine Kursstabilisierung und ein 5%-iges Plus auf Wochenbasis: Nel ASA und Nikola meldeten am 2. Februar ihre frühere Vereinbarung angepasst zu haben. Gleichzeitig werde Nel der Lieferant von Fortescue für deren 80-MW-Elektrolyseuranalge in Phoenix, die ursprünglich von Nikola gebaut werden sollte. Die beiden Parteien hatten sich darauf geeinigt, den alten Liefervertrag (der auch die Balance of Plant und die Tankstellen umfasste) zu kündigen und einen neuen Vertrag für 110 alkalische Stacks und die zugehörige Balance of Stack-Ausrüstung abzuschliessen. Als Ausgleich für den geänderten Umfang wird Nel rund 9 Mio USD von Nikola erhalten. Gleichzeitig beinhaltet die Übernahme des Phoenix Hydrogen Hub von Nikola durch Fortescue die Installation von 80 MW Elektrolyseur-Ausrüstung, die zuvor von Nel an Nikola geliefert wurde. Als Gegenleistung für aktualisierte Garantien und Gewährleistungen für die Ausrüstung und Änderungen des Lieferumfangs erhält Nel von Fortescue rund 11 Mio USD.

Cherry Aktie feiert heute möglicherweise Wiederauferstehung. Prognose 2024 macht Hoffnung auf Turnaround. Jetzt zählt’s.

Encavis Aktie unbeliebt. Obwohl EE-Wert in einer eigenen Liga – Zubau 2023 ist grösser als Eigenbestand von clearvise, PNE oder Energiekontor

Gleich die  Pressekonferenz um 8:00 Uhr, 28.02.  – Nel mit der Chance die Ergebnisse zu erläutern. Wir werden berichten!

Nel ASA (Nel, OSE:NEL) will publish its fourth quarter 2023 report on 28 February 2024 at 07:00 CET, and host a presentation at 08:00 CET. The quarterly report and presentation will be made available on newsweb.no and nelhydrogen.com The presentation at 08:00 CET will be a virtual event, followed by a Q&A session. Live presentation can be accessed on the company’s website nelhydrogen.com/quarterly-presentation/ or by following this link. Please make sure to register early. A recording of the presentation will be publicly available following the event.

Pyramid: Ergebnisse 2023 zeigen fortgesetzte Umsatzschwäche bei immerhin positiver Gewinnentwicklung. Und 2024 bleibt ungewiss.
Nel Plug Power SFC Energy Nikola Bloom Energy – kommt wieder Leben in die Wasserstoffs? Berichtssaison. Erwartungen. Drei von Fünf – zwei top, einer naja und zwei haben noch Erwartungen zu erfüllen.
Hensoldt Aktie ist die letzten Jahren gut gelaufen. Freitag gab es einen Rücksetzer. Für den Platow Brief ein Grund nachzukaufen, denn…

 

 

 

 

 

 

 

Renk Aktie – Verschnaufpause oder war’s das erstmal? Hausaufgaben gemacht. Passivseite der Bilanz auf stabilere Basis gestellt. Und jetzt fehlt…
STEMMER IMAGING: „Anspruchsvolles Umfeld“ lässt wenigstens Gewinnmarge unberührt.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner