Nel Aktie – So schnell geht das jetzt! Aus 120 MW MoU wird verbindlicher 34 Mio EUR-Auftrag. Begründung macht es besonders spannend.

Post Views : 1607

Nel Aktie

Nel – norwegischer Elektrolyseur-Hersteller, der viele Anleger davon überzeugt hat, dass man in einer zukünftig wasserstoffbasierten Wirtschaft eine grosse Rolle spielen werde. Einige Grossaufträge konnten bereits  gewonnen werden und das Orderbacklog erreichte zum 31.12.2022 eine nie gesehene Grössenordnung. Und um die vielen in der Pipeline befindlichen potentiellen Elektrolyseur-Aufträge zu erringen, setzt man bei Nel auf „vorauseilenden“ Kapazitätsausbau: Die automatische Produktionslinie in Heroya wird gerade von 500 MW auf 1 GW ausgebaut, in den USA wird aus der bisher manuellen Produktion eine automatisierte 500 MW Produktionslinie eingerichtet – verbindliche Investitionsentscheidung wurde mit den 2022er Zahlen verkündet. Und zusätzlich suche man bei Nel den Standort für eine weitere US-Produktionsstätte mit 1 GW Kapazität. Alles ausgelegt auf einen erwarteten Engpass in der Elektrolyseurproduktionskapazität ab 2025. Nach der erstmaligen „Reservierung“ von zukünftiger Produktionskapazität bei thyssenKrupp nucera, kommt heute im Begleittext zu einer Meldung Nel’s ein weiterer Hinweis auf diesen Engpass. Aber zuerst einmal Sektkorkenknallen in Norwegen.

INTERVIEW: Media and Games Invest – 2022 war ein gutes Jahr mit 18% Umsatzwachstum inclusive 2x angehobener Prognose. Remco Westermann, CEO und Hauptaktionär, im Gespräch.
Am Dienstag startete die Zeichnungsphase der Mutares Anleihe – 125 Mio EUR sind das Ziel. Ob die aktuelle Börsenstimmung dem förderlich ist, kann…
3U Holding – selbst der Kurssprung nach der 3,20 EUR-Dividendenankündigung lässt „Luft“. Wachstum 2023 organisch und anorganisch. Geschenkt?

Aus einem 120 MW MoU Nel’s am 6.Januar 2023 mit der deutschen HH2E wird ein verbindlicher Kaufvertrag!

Anfang des Jahres hiess es noch: „Nel Hydrogen Electrolyser AS, eine Tochtergesellschaft von Nel ASA, hat sich mit der Hamburger HH2E auf eine FEED-Studie (Front End Engineering and Design) und eine Absichtserklärung zum Erwerb von zwei 60-MW-Elektrolyseuranlagen in Deutschland geeinigt.“ Und heute kommt der Abschluss:

Nel Hydrogen Electrolyser AS, eine Tochtergesellschaft von Nel ASA, hat jetzt einen festen Vertrag mit HH2E über 120 MW an alkalischer Elektrolyseurausrüstung unterzeichnet. Der Auftragswert beträgt rund 34 Millionen Euro. HH2E ist ein Unternehmen für erneuerbare Energien, das skalierbare Wasserstoffprojekte in Deutschland plant, wie das HH2E Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern, wo die Wasserstoffproduktion bis 2025 beginnen und bis 2030 erheblich gesteigert werden soll.

Und was das Ganze über das Auftragsvolumen noch spannend macht, steht in einem Nebensatz.

„These projects are important for the energy transition in Germany and Europe, and we are excited to support HH2E in their efforts to create a greener society”, sagte heute Håkon Volldal, CEO von Nel. “One of the prerequisites for reaching our goal of producing at least a quarter of a million tonnes per year of RED-II compliant green hydrogen in Germany by 2030 is the sufficient availability of high-quality electrolysers in Europe, such as those that Nel will supply. We are convinced on Nel’s technology, customer support, and experience.“, ergänzte Andreas Schierenbeck, Mitgründer und Boardmitglied der HH2E.

Es geht also mittlerweile nicht mehr so sehr darum, ob man Elektrolyseure errichten will, sondern darum, die entsprechende Kapazität zur Produktion der Elektrolyseure zu haben oder sich zu sichern. Oder um es mit Schierenbecks Worten zu sagen: „sufficient availability of high-quality electrolysers in Europe, such as those that Nel will supply„.

Francotyp-Postalia Deutsche Konsum REIT bisher gemeinsamer Hauptaktionär. Jetzt eine Beteiligung verkauft, HV verschoben, Aktien verpfändet- wohin führt das?
Tubesolar. Bike24. Ernst Russ. Zuerst eine Zertifizierun. Dann ein BENELUX-Launc. Und zu guter letzt ein Flottenzuwachs. Tut sich was am Kapitalmarkt. Bei den „kleineren“. .
Nordex machte mehr Umsatz. Aber auch mehr Verlust in 2022 als erwartet. Neuer 50 MW Auftrag aus Deutschland sollte wenigstens profitabel sein
SYNLAB Aktie beim IPO gab’s 18,00 EUR. Jetzt bietet Cinven wohl 10,00 EUR. Heutiges Kursplus 29%. Wie kam es dazu? Wie soll man reagieren?
Thyssenkrupp nucera liefert BM Habeck den passenden Auftakt für seinen Brasilienbesuch. Denn Unigel will 60 MW Auftrag auf 240 MW erweitern.

Und hier nochmals, was man bei Nel mit dem „frischen Geld“ aus dem Private Placement machen will. Natürlich immer unter der Prämisse, dass man kräftig steigende Auftragsvolumina erreichen kann. Und wird.

Nel sehe eine wachsende und „reifende“ Auftrags-Pipeline. So habe man sich zuletzt attraktive Großaufträge gesichert. Um aus der von Nel behaupteten Position als technologischer Vorreiter Kapital zu schlagen, sei der Aufbau von Kapazitäten und Personal notwendig – Momentum nutzen, nennt man das. Dazu gehören die bereits angekündigten Erweiterungen in Herøya (auf 1 GW) und Wallingford (USA) (auf 500 MW) und das organisatorische Wachstum im Zusammenhang mit Auftragseingängen und Ausschreibungsaktivitäten.

Dazu denkt man bereits weiter an den potenziell weiteren Ausbau des Werks in Herøya auf die ursprünglich genannte Ziel-Kapazität von 2 GW und/oder der Beginn des Baus einer neuen US-Gigafactory im Zusammenhang mit dem angekündigten laufenden Standortauswahl Verfahren. Und so soll der Nettoerlös aus der Privatplatzierung zur teilweisen Finanzierung des Expansionsprogramms und für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden – noch muss man die Verluste der laufenden Produktionsprozesse durch Eigenkapitalzuflüsse ausgleichen. HIER EINZELHEITEN ZUM AUSBAU DES US-STANDORTS – PLÄNE UND ERWARTUNGEN NEL’S FÜR 2023 – GROSSPROJEKTE IN ERWARTUNG – STATUS TANKSTELLENSPARTE

Nel Plug Power ITM Power Elringklinger PNE - Chartbild Nel.
Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

 

 

 

 

 

Media and Games Invest – CEO und Hauptaktionär Remco Westermann im Gespräch. Wachstumsstory geht weiter…
Smartbroker Holding finanziert mit hochprofitablen Portalgeschäft Wachstum des Brokerage.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner