MDAX | Hannover Rück: HV heute sollte zufrieden mit Quartalsergebnis sein – und mit der 4,50 EUR Dividende

Post Views : 77

05.05.2021- Die Hannover Rück SE (ISIN: DE0008402215) ist auch in der Corona-Krise kräftig gewachsen mit sinkenden Gewinnen und sieht durchaus Chancen für weiteres – möglicherweise auch anorganisches? – Wachstum. Und so geht die im Raum stehende – heute wieder bestätigte – Prognose davon aus in 2021 wieder das Gewinnniveau von 2019 zu erreichen. Dazu steigende Umsätze. Hannover Rück ist auf einem guten Weg. Die gebuchte Bruttoprämie der Hannover Rück erhöhte sich zum 31. März 2021 um 11,9 % auf 7,8 Mrd EUR (7,0 Mrd. EUR). Währungskursbereinigt hätte das Wachstum 16,8 % betragen. Die verdiente Nettoprämie stieg um 11,7 % auf 5,7 Mrd EUR (5,1 Mrd EUR). Bei konstanten Währungskursen hätte das Wachstum 16,4 % betragen. Aber das EBIT) ging um 5,3 % auf 403,8 Mio EUR (426,6 Mio. EUR) zurück – warum später. Der Konzerngewinn stieg um 1,7 % auf 305,9 Mio EUR (300,9 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie betrug 2,54 EUR (2,49 EUR).

Jean-Jacques Henchoz, der Vorstandsvorsitzende der Hannover Rück: „Wir sind gut in das laufende Geschäftsjahr gestartet. Die Hannover Rück ist bestens positioniert, um von den anhaltenden Verbesserungen der Preise und Konditionen in unserem Markt zu profitieren. Auch wenn uns die Pandemie schon mehr als ein Jahr begleitet, verfügen wir dank unseres exzellenten Risikomanagements über eine unverändert robuste Kapitalausstattung.“

NEL verfehlt Umsatzerwartungen trotz kräftigen Anstieg. First Solar, H2 Energy. Bisher kein Zweifel an NIKOLA-Aufträgen. Langfristpläne bestätigt.

Ballard Power verfehlt ohnehin „bescheidene“ Erwartungen. Auch Orderbuch gibt keinen Schwung. Bleibt die Zukunft. Die neue Linamar Kooperation. Reicht das den Anlegern?

BioNTech und CureVac Aktie heute wieder ganz weit vorne. No Limit? Solange mRNA Wirkstoffe derartig viel Perspektive und Gegenwart bieten…

RATIONAL erstes Quartal etwas besser als erwartet. Umsatzminus bleibt bei Minus 7% statt Minus 10 %. Der Gewinn stimmt. Investiert wird auch wieder.

Manz steigert den Gewinn – insbesondere Einmaleffekt aus Veräusserung – verdreifacht. Aber Umsatz niedriger. Energy Storage. E-Mobility. Batterieinitiative. Da sist die Zukunft. Aber…

Während sich die anderen Sparten über moderate EBIT-Steigerungen freuen durften, musste die Personen-Rückversicherung ein um 35,6 % auf 80,1 Mio EUR (124,2 Mio. EUR verbuchen. Der Nettogewinn der Personen-Rückversicherung fiel deutlich um 55,7 % auf 48,8 Mio EUR (110,2 Mio EUR).

Pfeiffer Vacuum: Starkes Q1 mit 25,0 % Umsatzplus. Und EBIT plus 76,4 %. Also ein gutes Jahr voraus.

Technotrans gut gestartet

Teamviewer überzeugende Zahlen – konnten aber Kurseinbruch nicht verhindern

Korrekturen bieten Einstiegschancen bei Aixtron – so sieht es der PLATOW Brief. Interessante Ansichten. Chancen.

Ausblick 2021: Konzernüberschuss von rund 1,2 Mrd. EUR sollten es schon werden

„Das erste Quartal bildet eine solide Basis für die Ziele die wir uns für das Gesamtjahr 2021 gesetzt haben“, sagte Henchoz. „Die Hannover Rück hat bereits im Geschäftsjahr 2020 den Großteil der erwarteten Pandemiebelastungen bewältigt. Mit fortschreitenden Impfungen können wir schrittweise in ein normaleres Leben zurückkehren. Für uns als Rückversicherer bedeutet dies, dass wir nur noch mit überschaubaren Schäden aus der Pandemie rechnen müssen. Zudem setzt sich die Verbesserung bei Preisen und Konditionen in der Schaden-Rückversicherung fort. All das stimmt mich zuversichtlich für das Erreichen unserer Jahresziele.“

Auf Konzernebene erwartet die Hannover Rück für das Geschäftsjahr 2021 unverändert einen Nettogewinn von 1,15 Mrd EUR bis 1,25 Mrd. EUR, eine Kapitalanlagerendite von rund 2,4 % und ein währungskursbereinigtes Wachstum der Konzernbruttoprämie im oberen einstelligen Prozentbereich. Das Netto-Großschadenbudget für das Jahr 2021 beläuft sich auf 1,1 Mrd EUR (975 Mio EUR). Diese Anpassung trägt in erster Linie dem Wachstum des zugrundeliegenden Geschäfts Rechnung.

Die Starken Überleben und das ist die Hannover, stark

Die Hannover Rück ist mit einem Bruttoprämienvolumen von mehr als 24 Mrd. EUR der drittgrösste Rückversicherer der Welt. Sie betreibt alle Sparten der Schaden- und Personen-Rückversicherung und ist mit mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Gegründet 1966, umfasst der Hannover Rück-Konzern heute mehr als 170 Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen weltweit. Das Deutschland-Geschäft wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben. Die für die Versicherungswirtschaft wichtigen Ratingagenturen haben sowohl Hannover Rück als auch E+S Rück sehr gute Finanzkraft-Bewertungen zuerkannt: Standard & Poor’s AA- „Very Strong“ und A.M. Best A+ „Superior“..

NEL verfehlt Umsatzerwartungen trotz kräftigen Anstieg. First Solar, H2 Energy. Bisher kein Zweifel an NIKOLA-Aufträgen. Langfristpläne bestätigt.

Ballard Power verfehlt ohnehin „bescheidene“ Erwartungen. Auch Orderbuch gibt keinen Schwung. Bleibt die Zukunft. Die neue Linamar Kooperation. Reicht das den Anlegern?

BioNTech und CureVac Aktie heute wieder ganz weit vorne. No Limit? Solange mRNA Wirkstoffe derartig viel Perspektive und Gegenwart bieten…

RATIONAL erstes Quartal etwas besser als erwartet. Umsatzminus bleibt bei Minus 7% statt Minus 10 %. Der Gewinn stimmt. Investiert wird auch wieder.

Aktuell (05.05.2021 / 08:00Uhr) notieren die Aktien der Hannover Rück SE im Hannover-Handel nahezu unverändert bei 155,30 EUR.


Chart: Hannover Rück SE | Powered by GOYAX.de
MDAX | RATIONAL: Erholung startete im März. Gut für’s Q1, besser für die folgenden Monate…
Prime Standard | DEMIRE verkauft mit 5 Mio EUR Gewinn – Objekt in Ansbach.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post

Menü