IPO – Covestro verkleinert Börsengang

Post Views : 77

Wegen des schwierigen und volatilen Kapitalmarktumfelds hat die Bayer-Tochter Covestro AG (ISIN: DE0006062144) Maßnahmen ergriffen, um den Börsengang über die Bühne zu bringen. Der Kunststoffproduzent hat den geplanten Börsengang auf den kommenden Dienstag verschoben und die Zeichnungsfrist bis Freitag verlängert.

Gleichzeitig hat man das geplante Emissionsvolumen verringert und die Preisspanne verkleinert. Der Bruttoerlös soll sich nun statt auf 2,5 Mrd. EUR nur auf 1,5 Mrd. EUR belaufen. Die Spanne des Ausgabepreises wurde von ursprünglich 26,50 bis 35,50 EUR auf 21,50 bis 24,50 EUR gesenkt.

MDAX – Zulieferer verursacht Gewinnwarnung bei Hella
MDAX – Evonik plant neue Anlage für Aminosäure in Singapur

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü