H2-Update: Nel wieder im alten Trott? Nach Cavendish, Reliance News wieder Hausmannskost. Schade.

Post Views : 334

Nel Aktie ist und bleibt eine Wette auf den Break Even des Brennstoffzellenherstellers – und den Break Even – im Falle eines erfolgreiches Spin-off – der Tankstellensparte. Ob diese je erreicht werden, diskutieren Anleger und Analysten kontrovers – untereinander und gegeneinander. Auf dem Weg zu kräftigen Umsatzsteigerungen,
die durch Effizienzgewinne, Serienfertigung, Skalenvorteile und teure Forschungsanstrengungen auch zu einer positiven Marge führen sollen, sind Investitionen notwendig. Noch längere Zeit. Für beide Bereiche. Natürlich helfen der Brennstoffzellensparte dabei die DoE-Subventionen und die Perspektiven aus dem IRA-Programm (bis jetzt 170 Mio USD machbar)  Und positiv wurde auch durch die Vereinbarung mit dem indischen Mischkonzern Reliance aufgenommen, der Nel neben Lizenzeinnahmen einen auf andere Märkte ausstrahlende Kompetenz für Elektrolyseure auf dem entstehenden Multi-GW-Markt Indien bestätigt.

Nach den Meldungen über die Abspaltung der Tankstellensparte als eigenständiges Unternehmen unter dem Namen Cavendish Hydrogen Asa, den gesicherten US-Subventionen und der Auslizensierung der (alkalischen) Elektrolyseurtechnologie an Reliance Industries in Indien ist die heutige Unternehmensmeldung wieder ein Rückfall in die Zeiten, als der Markt verzweifelt auf jede Regung der Norweger wartete, um einschätzen zu können, wann denn endlich die avisierten Grossaufträge kommen.

Evotec Aktie auf Mehrjahrestief. News über Adipositas-Engagement verpufft. Shortseller sehen weitere Kursverluste. Analysten? Novo Nordisk und Ely Lilly sollen sich warm anziehen.
Adler Group. Desaströser Zustand bedarf wahrscheinlich noch staatsanwaltlicher Aufarbeitung. Wenigstens den Aktionären bietet sich eine kleine Chance.
RWE Aktie KAUFEN. Experten vom Platow Brief sehen neben den US-Projekten für Microsoft grundsätzliche Argumente, die für die Aktie sprechen.

Nel’s Tankstellenauftrag über 3,8 Mio EUR aus Italien wird der Nel Aktie wenig helfen. Zeigt jedoch die Chancen einer selbstständigen Cavendish.

Heute also wieder ein Rückfall in die „saure Gurken Zeit“ – nice to have, aber nicht mehr. Wird vielleicht die Pläne der eigenständigen, börsennotierten Tankstellensparte unter dem Namen Cavendish beschleunigen, glaubwürdiger machen: Cavendish Hydrogen ASA meldet heute einen Auftrag von Alperia Greenpower SRL zur Lieferung von Wasserstoffbetankungsanlagen für einen Standort in Bruneck, Südtirol, Italien. „Wir freuen uns, dass wir von Alperia als Lieferant für ihre erste Wasserstofftankstelle ausgewählt wurden. Es wird auch die erste H2Station™-Installation von Nel in Italien sein, und wir freuen uns darauf, unsere Leistung und Fähigkeiten in diesem Leuchtturmprojekt zu liefern und zu demonstrieren“, sagt Robert Borin, zukünftiger CEO von Cavendish Hydrogen.

Die Wasserstofftankstelle wird hauptsächlich für die Olympischen Winterspiele 2026 gebaut, um Fahrzeuge für den Transfer zwischen den olympischen Sportstätten zu betanken. Der Auftrag hat einen Gesamtwert von rund 3,8 Mio EUR und umfasst einen zweijährigen Service- und Wartungsvertrag. Die Station soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2025 in Betrieb genommen werden.

Erholungsrallye der Nel Aktie, die gerade etwas stockt – oder „gesund konsolidiert“? – lebt von Reliance, DoE und Grossaufträgen in Aussicht.

Neben den relativ sicheren 170 Mio USD-Subventionen, die grösstenteils von der Investitionsentscheidung über die geplante Gigafactory in Michigan abhängen, den dafür notwendigen Grossaufträgen, die bisher über FEED-Studien oder Kapazitätsreservierungen noch nicht hinausgekommen sind, bietet die Reliance-Lizensierung grosse Chancen. Highlights der letzten Wochen nochmals in Kürze:
Nel’s Partnerschaft mit Hy Stor Energy für das Mississippi Clean Hydrogen Hub (MCHH),…
….verbunden mit einer Kapazitätsreservierung für mehr als 1 Gigawatt alkalische Elektrolyseure. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Hy Stor Energy im Rahmen des Mississippi Clean Hydrogen Hub. Dieses Projekt kann zu einer erheblichen Verringerung der Kohlenstoffemissionen führen und ein Vorbild für erfolgreiche, groß angelegte grüne Wasserstoffprojekte sein„, sagte am 26.04.2024 Håkon Volldal, Präsident und CEO von Nel.
Wochenrückblick KW 21 – zwischen Ausbruchversuch Richtung 19.000 und Abtauchen – am Ende nix passiert. BioNTech. Branicks Group. Nikola. Kontron. Hornbach. CTS eventim.
Oft übersehene Mountain Alliance kann erfolgreich in einem letzten Exitschritt die restliche Beteiligung an der AlphaPet Ventures GmbH veräussern. And more to come?
Nikola braucht dauerhaft Aktienkurse über 1,00 USD, um die NASDAQ-Notiz zu halten. Aktionäre müssen zustimmen für dauerhafte Lösung. 100 FCEV-Verkauf Tre hilft.

Als exklusiver Elektrolyseur-Partner von Hy Stor Energy für die erste Phase des MCHH-Projekts soll Nel alkalische und PEM-Technologie in großem Maßstab bereitstellen und sein Fachwissen und seine Erfahrung im Bereich Wasserstoff einbringen. Die Parteien unterzeichneten im Dezember einen Front-End-Engineering-Design-Vertrag (FEED), und Ende April hat Hy Stor Energy mit Nel eine Vereinbarung zur Kapazitätsreservierung geschlossen, um sich mehr als 1 Gigawatt alkalische Elektrolyseur-Kapazität für das Projekt zu sichern. Vorbehaltlich der endgültigen Investitionsentscheidung wird die Elektrodenproduktion in der hochmodernen Anlage von Nel auf Herøya, Norwegen, voraussichtlich in den Jahren 2025, 2026 und in der ersten Hälfte des Jahres 2027 laufen. In Übereinstimmung mit den Rechnungslegungsstandards von Nel wird die Kapazitätsreservierung nicht als Auftragseingang oder Auftragsbestand betrachtet, bis eine feste Bestellung eingegangen ist.

Reliance nutzt Nel Lizenzen.

Nel Hydrogen Electrolyser AS hat am 21.05.2024 einen Technologie-Lizenzvertrag mit Reliance Industries Limited (RIL) abgeschlossen. Die Vereinbarung sieht vor, dass RIL eine Exklusivlizenz für die alkalischen Elektrolyseure von Nel in Indien erhält und darüber hinaus die Möglichkeit hat, die alkalischen Elektrolyseure von Nel weltweit für den Eigenbedarf herzustellen.

„Die Unterzeichnung dieser Vereinbarung ist ein großer Meilenstein in der Geschichte von Nel. Reliance ist ein beeindruckendes Unternehmen mit enormen Ambitionen als globaler Hersteller von erneuerbarem Wasserstoff, und ich bin stolz darauf, dass sie Nel als ihren Technologiepartner ausgewählt haben. Neben der Unterstützung von Reliance bei der Verwirklichung ihrer globalen Ziele erhält Nel durch diese Vereinbarung eine Einnahmequelle auf einem schnell wachsenden Markt, den Nel allein nicht hätte erreichen können“, sagt Håkon Volldal, Präsident und CEO von Nel.

Reliance baut derzeit auf dem Subkontinent eine vollständig integrierte End-to-End-Wertschöpfungskette für neue Energien mit mehreren GW auf, vom Photon bis zu grünen Molekülen. Dabei soll grüner Wasserstoff ein entscheidendes Element der neuen Energie-Wertschöpfungskette sein – mit der Partnerschaft zwischen Reliance und Nel in Bezug auf alkalische Elektrolyseure ist ein wichtiger Meilenstein in Indien erreicht. Durch die Vereinbarung erhält Reliance Zugang zur Technologieplattform von Nel für die Herstellung von Elektrolyseuren. Beide Partner planen auch bei zukünftigen Leistungsverbesserungen und Kostenoptimierungen durch Forschung und Entwicklung (F&E), Value Engineering, Standardisierung und Modularisierung zusammenzuarbeiten, um die Wettbewerbsfähigkeit der alkalischen Technologieplattform zu verbessern.

Wochenrückblick KW 21 – zwischen Ausbruchversuch Richtung 19.000 und Abtauchen – am Ende nix passiert. BioNTech. Branicks Group. Nikola. Kontron. Hornbach. CTS eventim.
Oft übersehene Mountain Alliance kann erfolgreich in einem letzten Exitschritt die restliche Beteiligung an der AlphaPet Ventures GmbH veräussern. And more to come?
Nikola braucht dauerhaft Aktienkurse über 1,00 USD, um die NASDAQ-Notiz zu halten. Aktionäre müssen zustimmen für dauerhafte Lösung. 100 FCEV-Verkauf Tre hilft.
Kontron beginnt die Synergien der Katek-Übernahme zu heben. Automobilkonzern ordert „intelligente“ Wallboxen. Insgesamt 200 Mio EUR Volumen.
Grand City Properties. Geringer LTV von 36%. Dazu 1,3 Mrd EUR Liquidität reicht für Fälligkeiten bis 2026. Und steigende Mieteinnahmen,…
Auf Dauer werden die erhofften, avisierten und bald auch überfälligen Gross-Aufträge entscheiden.  Und in der Elektrolyseurfertigung geht es um die laufende Realisierung von Skaleneffekten, Produktivitätssteigerungen und Verwendung von immer weniger und verfügbareren Grundstoffen bei der Herstellung der Elektrolyseure. Und damit letztendlich Erreichen der operativ-schwarzen Null und dann Erzielung von nennenswerten Gewinnen verbunden mit langfristig steigenden Umsätzen – Nel und – möglicherweise – Cavendish als GROWTH-Aktien. Ob jemals wieder die Kursniveaus aus der Wasserstoffhypephase erreicht werden können? Wäre schon überraschend. Und kräftige Kurserholungen auf dem derzeit niedrigen Niveau? Schon eher.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Evotec Mehrjahrestief. Shortseller wollen mehr. Adipositas News verpufft. Kampfansage an Novo Nordisk und Eli Lilly überhört?
PNE – Morgan Stanley schafft nicht alles. Im Schatten der durch Neoen angeheizten Übernahmespekulationen.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner