General Standard | Berentzen-Gruppe: Prognose für das Geschäftsjahr 2021 bestätigt

Post Views : 42

Die im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005201602) hat heute ihren Zwischenbericht für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 veröffentlicht. In den ersten drei Monaten dieses Jahres erzielte die Unternehmensgruppe einen Konzernumsatz in Höhe von 31,4 (Q1 2020: 36,2) Mio. Euro. Das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Konzern-EBIT) lag im ersten Quartal bei 0,5 (Q1 2020: 1,1) Mio. Euro, das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Konzern-EBITDA) bei 2,7 (Q1 2020: 3,2) Mio. Euro.

„Wie erwartet und von uns bereits zu Beginn des Jahres kommuniziert hatte die Coronavirus-Pandemie im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 spürbare Auswirkungen auf unsere Geschäftstätigkeit“, erklärt Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft. Das öffentliche und private Leben sei die gesamten drei Monate über durch den anhaltenden Lockdown massiv eingeschränkt gewesen. Im Vorjahresvergleichsquartal hingegen habe die Pandemie nur wenige Wochen – ab Mitte März – dämpfende Effekte gehabt. „Trotz dieser herausfordernden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Situation ist es uns gelungen, auch dieses erste Quartal 2021 profitabel abzuschließen und ein positives Konzern-Betriebsergebnis zu erwirtschaften“, betont Schwegmann.

SPANNEND DAZU UNSER INTERVIEW: Berentzen-Vorstand im Interview: „Wenn es in Deutschland soweit ist, werden wir da sein“ – vom 23.04.2021

Von den Umsatzrückgängen seien alle Segmente der Berentzen-Gruppe betroffen gewesen, wenn auch in sehr unterschiedlichem Umfang. Das Segment Frischsaftsysteme verzeichnete dabei nach wie vor das stärkste Minus. Aber auch innerhalb der Segmente sei die Entwicklung durchaus heterogen gewesen. „Während im Segment Spirituosen beispielsweise die Umsätze unserer Kernmarken Berentzen und Puschkin weiterhin unter den ausbleibenden Konsumanlässen, wie öffentliche und private Feierlichkeiten, deutlich leiden, konnten wir bei unseren Premium-Spirituosen sowohl im Marken- als auch Handelsmarkenbereich deutliche Wachstumsraten erzielen“, erklärt Schwegmann und führt weiter aus: „Im Segment Alkoholfreie Getränke konnten wir mit unserer Marke Mio Mio trotz der herausfordernden Zeiten erneut ein zweistelliges Umsatzplus verzeichnen. Insbesondere der starke Einbruch des Konzessionsgeschäfts in der Gastronomie und geringere Lohnfüllumsätze führten aber insgesamt zu einer rückläufigen Umsatzentwicklung dieses Segments.“

Weiterer Ausblick auf das Geschäftsjahr 2021

Vor dem Hintergrund des derzeitigen Infektionsgeschehens und der anhaltenden Lockdown-Situation rechnet die Berentzen-Gruppe auch mit einem herausfordernden zweiten Quartal. Mit dem Voranschreiten der Impfungen und einer schrittweisen Rückkehr zur Normalität erwartet die Unternehmensgruppe im weiteren Jahresverlauf aber eine allmähliche Erholung ihrer Geschäftstätigkeit. Daher bestätigt der Konzern heute erneut seine Jahresprognose. Konkret rechnet die Unternehmensgruppe mit Konzernumsatzerlösen in einer Bandbreite von 152,0 bis 158,0 Mio Euro, einem Konzern-EBIT zwischen 4,0 und 6,0 Mio Euro sowie einem Konzern-EBITDA zwischen 13,0 und 15,0 Mio Euro.

NEL verfehlt Umsatzerwartungen trotz kräftigen Anstieg. First Solar, H2 Energy. Bisher kein Zweifel an NIKOLA-Aufträgen. Langfristpläne bestätigt.

Ballard Power verfehlt ohnehin „bescheidene“ Erwartungen. Auch Orderbuch gibt keinen Schwung. Bleibt die Zukunft. Die neue Linamar Kooperation. Reicht das den Anlegern?

BioNTech und CureVac Aktie heute wieder ganz weit vorne. No Limit? Solange mRNA Wirkstoffe derartig viel Perspektive und Gegenwart bieten…

Manz steigert den Gewinn – insbesondere Einmaleffekt aus Veräusserung – verdreifacht. Aber Umsatz niedriger. Energy Storage. E-Mobility. Batterieinitiative. Da sist die Zukunft. Aber…

Pfeiffer Vacuum: Starkes Q1 mit 25,0 % Umsatzplus. Und EBIT plus 76,4 %. Also ein gutes Jahr voraus.


Chart: Berentzen Gruppe AG | Powered by GOYAX.de

 

Freiverkehr | NanoRepro mit wichtiger Personalentscheidung
TecDAX | Pfeiffer Vacuum: Starkes Q1 mit 25,0 % Umsatzplus, EBIT plus 76,4 %. Ein gutes Jahr voraus.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü