Freiverkehr | Aurelius Aktie: Office Depot scheitert mit stationären Frankreich Geschäft – Rest soll digitaler werden.

Post Views : 442

ACHTUNG: IN DER URSPRÜNGLICHEN VERÖFFENTLICHUNG VOM 06.02.2021 WURDE IN DER ÜBERSCHRIFT FÄLSCHLICHERWEISE ANSTELLE DER KORREKTEN FIRMIERUNG „OFFICE DEPOT“ DIE IN KEINER WEISE MIT DER OFFICE DEPOT GRUPPE VERBUNDENE „OFFICE DISCOUNT“ GENANNT. WIR BEDAUERN DIESE FALSCHE BEZEICHNUNG.

06.02.2021 – Nicht alles läuft rund bei den Beteiligungen der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8). In einer Unternehmensmeldung vom Freitag findet sich unter der eher allgemeinen Überschrift: „Weitere Konsolidierung und Digitalisierung der Office Depot-Gruppe“ erstmal den Abschluss einer vor einiger Zeit angekündigten Transaktion – so erwartet und keine besondere Aufmerksamkeit wert. Nach dem erfolgreichen Verkauf des Geschäftes in Osteuropa und Skandinavien wurde jetzt auch der Verkauf des spanischen Geschäfts von Office Depot erfolgreich abgeschlossen.

Gut, ABER

weiter geht es mit schlechten Nachrichten. Das Frankreich Geschäft wird wohl „verschenkt“ werden müssen, zumindest sollte kein hoher Preis erzielt werden können. Riecht nach „Verwertung der Insolvenzmasse“. Oder schöner formuliert: „Für das stark von der COVID-19 Pandemie und dem damit verbundenen Lockdown betroffene Laden- und Großkundengeschäft in Frankreich hat die lokale Geschäftsführung einen Antrag auf Eröffnung eines gerichtlichen Sanierungsverfahrens (Redressement Judiciaire) gestellt. In diesem Verfahren werden unter Aufsicht eines gerichtlich bestellten Verwalters Verhandlungen mit mehreren Interessenten über eine Veräußerung des Geschäftsbetriebs geführt werden. Der Umsatz von OFFICE DEPOT Frankreich lag 2020 bei rund 280 Mio. EUR, und das Ergebnis war deutlich negativ“.

KW-5: Aktien auf Rekordkurs mit News von CureVac, Linde, Evotec, Varta, mic, flatexDEGIRO, publity u.a.

home24 Tochter Möbly steigt am ersten Handelstag um über 25 % – guter Start

Steinhoff siegt vor High Court, Fortsetzung am Montag in Amsterdam vor dem District Court – wieder gegen Conservatorium

home24 Tochter Möbly steigt am ersten Handelstag um über 25 % – guter Start

CureVac setzt auf starken Partner GSK macht bei Weiterentwicklung mit

Linde mit „fettem“ Wasserstoffdeal in Südkorea

Ballard Power macht den Transport auf See für Wasserstoff nachhaltig

INTERVIEW: Wallstreet:online’s Smartbroker positioniert sich klar: GameStop war und ist handelbar. Vorstand Thomas Soltau legt sich eindeutig fest.

flatexDEGIRO auf Rekordkurs  genauso wie Lang  & Schwarz und Tradegate – beide auf Rekordkurs – Super Januar, Super Aktienkurs

Hängen bleibt: „gerichtliches Sanierungsverfahren“ und „Veräusserung des Geschäftsbetriebs“ – also nicht des Unternehmens, sondern nur der Aktivitäten. Und davon werden dann erstmal die gläubiger bedient. Tröstlich immerhin eine weitere Aussage von Aurelius. Offensichtlich ist das Frankreich Geschäft nicht mit dem Office Depot Europa-Geschäft gemeinsam verbucht worden: „Der zuletzt veröffentlichte Net Asset Value der OFFICE DEPOT-Gruppe wird hierdurch nicht verringert. Das französische Geschäft wurde seit Jahren unabhängig vom Rest der Gruppe eigenständig geführt“.

Bleibt die Frage, ob das Frankreich Geschäft als unabhängig vom Rest verbucht jetzt abgeschrieben werden muss, bereits in den Vorjahren abgeschrieben worden ist und wie hoch eine eventuelle Abschreibung ist. Fragen die offen bleiben nach der Unternehmensmeldung.

Online-Aktien, Teil 1: „Hype oder Trend?“ –  wallstreet:online startet jetzt erst…

Online-Aktien, Teil 2: „Hype oder Trend?“ Shop Apotheke in 2020 Rekorde und 2021 wird das e-Rezept noch mehr…

Online-Aktien, Teil 3: „Hype oder Trend?“ – home24 stark auf zwei Kontinenten – Knoten geplatzt und viel Zukunft…

Und der Rest zumindest – Office Depot ohne Frankreich ohne Spanien ohne Skandinavien – wird digitaler

scheint zu laufen. Und soll fokussierter und digitaler sein. Alle Kunden von B2C bis zu B2B Großkunden sollen künftig von einer gemeinsamen Organisation und einer einheitlichen, voll digitalen Technologieplattform bedient werden. Erreichen will man das durch Digitalisierung der Prozesse, was natürlich auch Kosten spart. Und so entfällt zukünftig auch die Doppelstruktur und Differenzierung in Contract und Direct Kunden.

Aktuell (06.02.2021 / 13:26 Uhr) notieren die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA im Xetra-Handel zum Schluss Freitag mit einem Plus von +0,06 EUR (+0,30 %) bei 20,24 EUR.


Chart: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de
SDAX | Steinhoff Aktie: Und wieder ein weiterer Schritt – High Court sagt JA gegen erbitterten Widerstand von Conservatorium Holdings LLC
SDAX | Home24 Aktie: Mobly- Börsengang ein Erfolg – am ersten Tag ein sattes Kurs-Plus von gut 25 % – 435 Mio EUR Bewertung erreicht

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü