flatexDEGIRO Aktie Minus 9,42 %. Auweia. Wallstreet:online hält sich viel besser. Stabwechsel?

Post Views : 1272

flatexDEGIRO aktie kräftiges Minus. wallstreet:online hält sich viel besser.

flatexDEGIRO Aktie fast Minus 10% an einem Tag. Warum? Die flatexDEGIRO (ISIN:DE000FTG1111) lieferte Rekordzahlen für 2021, etwas weniger als erwaret, und für 2022 wird neben Rekordzuwächsen bei den Kunden eine geringere Handelsaktivität je Kunde erwartet.

Eigentlich keine Zahlen oder Ausblicke, die einen derartigen Kurssturz erklären könnten, aber in einem sowieso schon nervösen Marktumfeld wegen neu aufgekommenen Zinsängsten in den USA plus immer schneller steigenden Omikron-Zahlen wohl Grund zum Ausstieg. Zweifellos sind die Zahlen für 2021 beeindruckend: Kundenbasis von 2,06 Millionen Kundenaccounts (plus 55%) und Abwicklung von 91,0 Millionen Transaktionen (plus 21%) erfüllen die Geschäftsprognose für 2021, vorläufige Bilanzzahlen und Gewinn folgen Ende Februar, am 28.03.2022 dann die endgültigen Zahlen.

flatexDEGIRO Aktie leidet unter Ausblick – die Tradingparty wird ruhiger. Börsen kehren zur Normalität zurück.

Der europäische Onlinebroker erwartet ruhigere Börsenzeiten, so dass man statt mit den ca. 55 Transaktionen/Kunde in 2021 „nur“ noch mit 40 bis 45 Transaktionen /Kunden in 2022 rechnet – ergäbe bei einem erwarteten Anstieg der Kundenaccounts um 30-40 % auf 2,7 bis 2,9 Millionen rund 95 bis 115 Millionen Transaktionen für das neue Jahr. Bei den Analysten gab es durchweg „Daumen hoch“ aufgrund der Zahlen, respektive keinen Grund für Abstufungen.

Hauck & Aufhäuser, Deutsche Bank, Berenberg und Warburg blieben nach den Zahlen bei ihren „BUY’s“ für die flatexDEGIRO Aktie

Alle waren von den Transaktionszahlen von 2021 nicht begeistert, hatten mehr erwartet, blieben aber bei ihren Kurszielen, weil die Aktie gute Aussichten biete: Hauck bei 25,00 EUR und BUY, Deutsche Bank bei 30,00 EUR und BUY. Und Berenberg begründet heute sein bestätigtes Kursziel von 40,00 EUR mit den hohen Wachstumschancen für flatexDEGIRO, die weiterhin bestehen sollen. Ähnlich begründet Warburg das Kursziel von 40,00 EUR und das entsprechende BUY nach den Zahlen.

Nel Asa bekommt einen neuen CEO, der Nel vom Technologieführer zum Umsatzführer machen könnte. Seine Qualifikationen und Vita passen.
Steinhoff Aktie im Rückwärtsgang/Konsolidierung. Hohe Bewertung erfordert Fortschritte: Vergleichsvollzug. IPO’s Mattres, Fantastic. Schulden/Zinsen.
Einhell Aktie ins Depot. So der Platow Brief in seiner aktuellen Einschätzung. Wieso? Günstiges KGV plus Profitabilitätssteigerung.
Hensoldt Aktie handelt nur knapp über Emissionspreis vom Sep./2020. Obwohl es operativ läuft, Kennziffern stimmen, andere viel mehr zahlten.
DEFAMA. Deutsche Konsum REIT, FCR Immobilien – 3 konzentriert auf Fachmarktzentren. Unterschiede machen die aktuellen Interviews deutlich.

Also buy the Dip?

flatexDEGIRO hat bereits vor einiger Zeit seine Wachstumspläne deutlich gemacht: Innerhalb der nächsten fünf Jahre will flatexDEGIRO den Kundenstamm auf 7-8 Millionen Kundenaccounts ausbauen und 250-350 Millionen Transaktionen pro Jahr abwickeln . Und dieses gelte auch für Jahre mit geringer Volatilität. Wachstumsziele sind ambitioniert, gerade aufgrund der bereits hohen Basis und den ruhiger werdenden Börsen – die Kosten für die Neukundengewinnung sollten in weniger volatilen Zeiten steigen, was möglicherweise die Skalenvorteile bei steigenden Transaktionszahlen reduzieren sollte. Also buy-the-dip? Minus 10 % sind schon ein kräftiges Minus und reizen. aber vielleicht sollte man auch mal den Moment nutzen sich andere Player auf dem Onlinebrokerage Markt anzusehen. Natürlich: Sinkende Volatilität trifft alle Onlinebroker, steigende Kundenakquisekosten eigentlich auch, es sei denn man hat die „Marketingseiten“ /Werbeplattformen im eigenen Besitz. Also vielleicht auch mal die

Wallstreet:online Aktie ansehen

Kommen wir hier wieder mal auf die wallstreet:online AG (ISIN: DE000A2GS609) zurück: „Und W:o macht im Brokerage – noch – Verluste. Aufbau kostet Geld. Wobei die Kosten durch die Cross-Selling-Effekte der Finanzseiten noch vergleichsweise günstig je Neukunden sind…“ (nwm, 30.09.2021).

Werbung auf den eigenen Finanzseiten verursacht „nur“ Opportunitätskosten, während flatexDEGIRO reale Kosten für Neukundengewinnung aufwenden muss. Und wenn die preissensitiven Anleger dann bei einem Brokerwechsel anfangen die Gebührenstruktur zu vergleichen, da die Märkte nicht mehr nur Verdoppler liefern, dann wird es für den etablierten Onlinebroker flatexDEGIRO auf Dauer teurer und schwieriger und für den Smartbroker einfacher, die hohen Wachstumsraten aufrecht zu erhalten. Natürlich auch dem Basiseffekt geschuldet:

Zuletzt am 01.12. 2021 gab es zusätzliches Geld für die Brokertochter wallstreet:online Capital AG

Neben einer Kapitalerhöhung um 8 Mio EUR zum weiteren Ausbau des Brokeragegeschäfts gab es nochmals die Bestätigung, dass wahrscheinlich die von der W:o Capital beantragte Erweiterung ihrer bestehenden Lizenzen als Wertpapierinstitut von der Aufsichtsbehörde im ersten Halbjahr 2022 erteilt werde. Damit würde die gesamte Wertschöpfungskette bei W:o liegen und die Inanspruchnahme der Bankdienstleistungen von der BNP Paribas Gruppe wäre vorbei.

Nel Asa bekommt einen neuen CEO, der Nel vom Technologieführer zum Umsatzführer machen könnte. Seine Qualifikationen und Vita passen.
Steinhoff Aktie im Rückwärtsgang/Konsolidierung. Hohe Bewertung erfordert Fortschritte: Vergleichsvollzug. IPO’s Mattres, Fantastic. Schulden/Zinsen.
DEFAMA. Deutsche Konsum REIT, FCR Immobilien – 3 konzentriert auf Fachmarktzentren. Unterschiede machen die aktuellen Interviews deutlich.

Denn wenn die Wallstreet:online Gruppe ohne ihren derzeit notwendigen Abwicklungspartner DAB BNP Paribas agieren kann, hat mna die ganze wertschöpfung im Haus. Von einem White-Label-Prinzip wird man zum vollständigen „Broker“ – regulierungstechnisch fast auf Augenhöhe mit flatexDEGIRO. Folgerichtig und in Anbetracht geringer variabler Kosten bei steigenden Transaktionszahlen nach Aufbringen des notwendigen Fixkostenblocks eine fast(!) „Gewinngarantie“. also Augen auf, nach BaFin-Nachrichten über den rehulierungsstatus der Wallstreet:online capital AG.

W:O setzt zur Aufholjagd an. flatexDEGIRO Aktie noch eine andere Grössenordnung, aber wer weiss…

Wichtig neben der Marketingmacht durch die eigenen Finanzportale, die „kostenlos“ Kunden zuführen, sind objektive, kommunizierbare Vorteile gegenüber anderen Anbietern: Smartbroker erneut günstigster Anbieter bei Stiftung Warentest – so heisst es im „Finanztest“ (Ausgabe 12/2021) über den Smartbroker „mit Abstand günstigster Anbieter“.

„Dank der erfolgreich platzierten Kapitalerhöhung können wir den Smartbroker mit zusätzlichen Mitteln ausstatten und das Wachstum weiter forcieren. Ziemlich genau zwei Jahre nach dem Start des Smartbrokers befinden wir uns in einer sehr guten Ausgangsposition für den Wettbewerb unter den hiesigen Anbietern. Ich bin sehr stolz auf unser schnelles Kundenwachstum und die Arbeit meines Teams“, sagte  Matthias Hach, CEO der wallstreet:online AG und der wallstreet:online capital AG am 01.12.2021.

Wir haben vor einiger Zeit mit Matthias Hach, dem Neuen bei der wallstreet:online AG (ISIN: DE000A2GS609) gesprochen, die mit ihrem Smartbroker beim demnächst wohl wieder in den Fokus kommenden „Kampf um den Neukunden“ bessere Karten haben könnte als ein selbsterklärter Preisführer. Auf jeden Fall lesenswert: Das große W:O Interview: „Die Transformation der wallstreet:online.“ CEO M. Hach exclusiv über die Zukunft und Gegenwart. Und wenn man an den ehemaligen Handy-Weltmarktführer Nokia denkt…

Vision 2025 beeindruckt und spricht für flatexDEGIRO Aktie

Aufgrund der positiven Börsen-Entwicklungen und dadurch gestiegenen Erwartungen hatte der Vorstand der flatexDEGIRO AG beschlossen, seine mittelfristigen Wachstumsziele deutlich anzuheben und eine neue 5-Jahres-Vision bekannt zu geben: flatexDEGIRO strebt an, 7-8 Millionen Brokerage-Kunden zu betreuen und 250-350 Millionen Trades pro Jahr abzuwickeln – auch in Jahren mit geringer Marktvolatilität.

Aber der Feind des…

Chart: flatexDEGIRO  AG | Powered by GOYAX.de

Chart: wallstreet:online AG | Powered by GOYAX.de
NIKOLA sammelt Aufträge ein. Bis zu 100 Tre BEV im „fleet-as-a-service“ Paket
Encavis Aktie: Insider KAUFEN bei heutiger Kursschwäche!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post