Entry Standard – Rocket Internet beschließt großes Rückkaufprogramm

Post Views : 101

15.02.2016 – Die Rocket Internet SE (ISIN: DE000A12UKK6) hat heute bekannt gegeben, dass der Vorstand den Rückkauf von Wandelschuldverschreibungen beschlossen hat. Bis zu 150 Mio. EUR sollen dazu verwendet werden. Im Zuge des vom Aufsichtsrat bereits genehmigten Rückkaufprogramms sollen demnach in diesem Jahr nicht nachrangige, unbesicherte Wandelschuldverschreibungen mit Fälligkeit 2022 bis zu genannter Höhe aufgekauft werden. Grund für diese Entscheidung sind die um 125 Mio. EUR erhöhten Eigenmittel durch den Verkauf der Beteiligungen La Nevera Roja, PizzaBo und anderen nicht zum Kerngeschäft gehörenden Essenslieferdiensten. Das Unternehmen teilte mit, dass durch den Rückkauf die Zinskosten für Schuldverschreibungen reduziert werden sollen. Weiterhin verringert sich damit zudem das Verwässerungsrisiko der Aktionäre. Anleger reagierten positiv auf die Nachricht. Die Aktie notiert am Nachmittag bei 21,86 EUR mit +14,27% im Plus.

Die ganze Meldung lesen Sie hier: Rocket Internet beschließt bis zu EUR 150 Mio. für Rückkauf von Wandelschuldverschreibungen zu verwenden

General Standard – Social Commerce setzt Expansion in Großbritannien fort
Prime Standard – Bastei Lübbe meldet Umsatzrückgang und Ergebnisverbesserung

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü