Encavis Aktie: Auch wenn Samstag gemeldet, es fällt auf: Weitere Verkäufe desselben Insiders. Wie viele kommen noch?

Post Views : 430

.Encavis Aktie mit Verkäufen von Insidern.

Encavis Aktie – seit Ausbruch des Kriegs in der Ukraine hat die Windenergie-Branche einen grossen Teil der negativen Kursentwicklung seit November letzten Jahres „aufgeholt“. Und Encavis in den letzten Tagen mit einen fulminanten Zwischen(?)-Spurt von 17,36 EUR (29.03, XETRA-Schluss) auf über 20,00 EUR.

Die Aktie lag schon „verdammt nahe am 52-Wochen-Hoch von 21,58 EUR“ und steht aktuell bei 20,95 EUR zum XETRA-Schluss Freitag. Am 10.04. berichteten wir über „Bewegung“ im – bisher ? – stabilen Pool von Ankeraktionären, die Stand 30.03.2022 auf insgesamt 25,07 % der Stimmrechte kommen und somit in Anbetracht üblicher Präsenzquoten von Hauptversammlungen „die Richtung vorgeben“.  Damals folgte einer Anteilsaufstockung bei der PELABA Vermögnesverwaltung über 10% Anteil kurz danach ein Insiderverkauf der AMCO Service GmbH im Volumen von rund 1,3 Mio EUR. Dann ging es weiter: Die Encavis AG meldete für den 20.04. einen Insiderverkauf der AMCO Service GmbH, die dem Aufsichtsrat Alber Büll zuzurechnen ist, über knapp 570 TEURO, und für den 21.04. über gut 450 TEURO und schliesslich für den 22.04. über rund 1,06 Mio EUR.

Encavis Aktie – langsam zumidnest nachfragbar: Insiderverkäufe hören nicht auf. Naürlich kann man sich langsam die frage stellen, wie viele noch?

Wie zuvor beschrieben haben einige Ankeraktionäre ihre Stimmrechte gepoolt. Dieser Pool mit zuletzt gemeldeten 25,07 % Unternehmensanteil zum 31.03.2022 besteht aus der AMCO Service GmbH mit der Dr. Liedtke Vermögensverwaltung GmbH, PELABA Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG, Krüper GmbH, Dr. Manfred Krüper und Sebastian Krüper. Und heute am Samstag setzt sich das Ganze weiter fort: Für den 26.04.2022 meldet die Encavis einen weiteren Verkauf der AMCO Service GmbH (AR A. Büll zuzurechnen) über 630 TEURO. Und ein paar Minuten später für den 28.04.2022 weitere Verkäufe im Volumen von nun 941 TEURO.

KW17: Wochenrückblick. Gerade nochmal den Bogen gekriegt. Nel. Verbio. Adler. Plug Power. Steinhoff. Encavis. MGI. Hapag und einige weitere im Fokus.
Verbio Aktie nach „Augsburger Allgemeine“ Interview der Umweltministerin eingebrochen. Hat sich eigentlich jemand mal die potentiellen Auswirkungen für Verbio überhaupt angeschaut? Und wenig später DIE ERWIDERUNG VERBIO’s zum Interview der Ministerin.
In der Summe bis heute „nur“ knapp 5 Mio EUR Verkaufsvolumen – wobei Insiderverkäufe eigentlich immer einen gewissen Hinweischarakter haben

Interessant wäre zu wissen, ob durch die Veräusserungen der AMCO in Summe mittlerweile sich auch der Gesamtpoolanteil an der Encavis AG geändert hat oder ob noch weitere Verkäufe zu erwarten sind. Die Encavis AG steht für Nachhaltigkeit, Prognosetreue und kontinuierlichen Ausbau ihres Portfolios im Eigenbestand – eine langfristig angelegte „Story“, keine kurzfristige Spekulation. Schön wäre Klarheit über eventuell geplante weitere Verkäufe oder ob keine weiteren Verkäufe geplant sind. Natürlich sind die absoluten Beträge der Veräusserungen im Verhältniss zur Kapitalisierung der Encavis von knapp 3,4 Mrd EUR wenig relevant für die Kursbildung, aber wie gesagt Inidertransaktionen finden immer grosse Aufmerksamkeit „am Parkett“

Interessant wird es auf der Hauptversammlung – ob wieder eine hohe Quote für die Aktiendividende anstelle einer Barauszahlung erreicht wird?

Eigentlich läuft es operativ annähernd „wie auf Schienen“, unterlegt mit weiteren Perspektiven durch das sogenannte „Osterpaket“ Minister Habecks, das Genehmigunsgerleichterungen und weitere Standortfreigaben für neue erneuerbare Energien Anlagen in Deutschland verspricht. Sollte dem Expansionstempo der Encavis AG entgegenkommen. Zuletzt meldet Encavis einen Zukauf in Dänemark – Windpark mit 12 MW..

2021er Bilanzen waren …

…über den Erwartungen, weil Encavis in 2021 trotz „schlechterer meteorologischer Verhältnisse“ seine Prognoseziele locker (über-)erfüllen konnte. Dazu kommt die positve Bilanzwirkung der Ende letzten Jahres förmlich explodierten Strom-Spotmarktpreise, obwohl Encavis einen Grossteil seiner „Energieproduktion“ zu festen Preisen langfristig „verkauft hat“. Weiterhin fällt natürlich der kröftige Kapazitätsausbau von 435 MW durch neu ans Netz angeschlossene Solar- und Windparks ins Gewicht, so dass Encavis zum 31.12.2021 im Eigenbestand eine Kapazitätvon fast 2,0 Gigawatt errechen konnte. Und nicht zu vergessen – die sprudelnden Erträge des Encavis Asset Management Geschäfts,

Umsatzwachstum, Ergebniszuwachs, Margensteigerungen – Encavis Aktie mit „Lauf“

Wesentlicher Träger des Umsatzwachstums von 40,4 Mio EUR auf 332,7 Mio EUR in 2021 waren erneut die Solarparks mit 36,2 Mio EUR (Spanien) sowie das Asset Management mit 3,4 Mio EUR. Margensteigerungen des EBITDA in Höhe von 256,4 Mio EUR im Solarbereich auf 82% sowie im Windbereich auf 81% führten zu einem Ergebniszuwachs des EBITDA um 31,6 Mio EUR.

KW17: Wochenrückblick. Gerade nochmal den Bogen gekriegt. Nel. Verbio. Adler. Plug Power. Steinhoff. Encavis. MGI. Hapag und einige weitere im Fokus.
Verbio Aktie nach „Augsburger Allgemeine“ Interview der Umweltministerin eingebrochen. Hat sich eigentlich jemand mal die potentiellen Auswirkungen für Verbio überhaupt angeschaut? Und wenig später DIE ERWIDERUNG VERBIO’s zum Interview der Ministerin.
Plug Power ’s Bestreben weltweit ein wichtiger Player in der Wasserstofffwirtschaft zu werden wird heute durch eine neue Kooperation gestärkt
LPKF Hapag Lloyd Encavis Energiekontor MGI – Gestern war einiges los! 10H-Bewegung, Übernahme, Kursexplosion

„Die nachhaltig hohe Verfügbarkeit unserer Anlagen sowie der konsequente Portfolioausbau haben erneut dazu beigetragen, dass wir unsere prognostizierten Ziele trotz der eher unterdurchschnittlichen meteorologischen Bedingungen in vielen Teilen Europas im vergangenen Geschäftsjahr erreicht haben. Durch unseren Anlagenbestand in 11 verschiedenen Ländern können wir meteorologische Stärken und Schwächen verschiedener Regionen ausgleichen und die unterschiedlichen Marktbedingungen in den verschiedenen Strompreiszonen nutzen,“ unterstrich Dr. Christoph Husmann, CFO der Encavis AG.

Weitere Eckdaten in Kurzform: EBIT plus 13% auf 149,1 Mio EUR / EBIT-Marge von rund 45% / EPS 0,48 EUR (Vorjahr: 0,43 EUR) trotz einer, um rund 6,6 Millionen erhöhten Aktienanzahl im Jahresdurchschnitt 2021 auf rund 144,4 Millionen Aktien. Eigenkapitalquote von aktuell 33,2% gegenüber 26,6% zum Vorjahresultimo profitiert von der als Eigenkapital zu bilanzierenden Neuemission der Hybrid-Wandelanleihe im Nominalwert von 250 Mio EUR Ende November 2021.

Ausblick positiv – 2022 soll Wachstumskurs unverändert fortgesetzt werden – und wenn dann noch das Wetter mitspielen würde….

Der Vorstand erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2022 eine erneute Umsatzsteigerung um 14% auf mehr als 380 Mio EUR. Geplant ist ein operatives Ergebnis (EBITDA) von über 285 Mio EUR sowie ein operatives EBIT von mehr als 166 285 Mio EUR. Daraus würde ein operatives Ergebnis je Aktie (EPS) von 0,51 EUR resultieren, trotz einer erneut erhöhten durchschnittlichen Anzahl ausstehender Aktie von 160,5 Millionen Stück.

Kennziffern Encavis Aktie

Grafik aus der Encavis Unternehmensmeldung, 29.03.2022

… und das Wetter könnte 2022 noch „ein Zückerli obendrauf liefern“

Aktuell belegen die Zahlen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), dass insbesondere die günstigen Wetterverhältnissen am Jahresbeginn dazu beitrugen, dass Erneuerbare Energien im Januar und Februar insgesamt 54 % des Stromverbrauchs in Deutschland deckten.

Im Januar zu 47 % und im Februar sogar zu 62  %. Im März sollten die für diese Jahreszeit überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden die „Solarernte“ positiv beeinflussen. „Der hohe Erneuerbaren-Anteil in den ersten Monaten dieses Jahres darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Ausbau der Erneuerbaren viel zu langsam verläuft“, sagt Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung. Müsste auch positive Auswirkungen auf die „Ernte“ des Encaivs Portfolios zumindest in Deutschland gehabt haben.

Sollte die Ausbaugeschwindigkeit des Encavis Portfolios noch steigen?

Und auch ohne die zu erwartenden Genehmigungserleichterungen und Fördermassnahmen für den Bau von erneuerbare Energieanlagen aufgrund der geänderten politischen Lage (REPowerEU,  Gigawattpakt in NRW, u.a.)baute die  ENCAVIS AG (ISIN: DE0006095003) ihr Portfolio von Wind- und Solaranlagen dieses Jahr kräftig weiter aus. Im Einklang mit der „FAST Forward 2025“-Strategie meldete Encavis vor einigen Tagen im ersten Quartal 2022 eine Erzeugungskapazität von insgesamt 120 Megawatt (MWp) an Erneuerbarer Energie an das Stromnetz angeschlossen zu haben. Ein Marathonlauf, kein Sprint. Und Encavis hat noch ein zweites Standbein – die Encavis Asset Management AG, die Spezialfonds für „erneuerbare Energien“ betreut.

Brokerage-Aktien: Und bei flatexDEGIRO. Wallstreetonline. mwb. Und  sino. kühlt sich der Boom langsam etwas ab. Mit einem Blick in die 2021er Bilanzen und mehr, dazu  Vergleich mit Ausblick.
Windenergie-Aktien:  Und die Bilanzen für 2021 liegen vor. Wie haben sich Encavis. PNE. Energiekontor. Nordex oder ABO Wind geschlagen? Welcher Wert sticht hervor?

Ausbautempo soll zumindest beibehalten werden – Encavis Aktie erst am Start?

„Wir werden unser Portfolio gemäß unserer Wachstumsstrategie >>Fast Forward 2025 international ausbauen und unsere operative Effizienz und Performance noch verbessern, um auch zukünftig einen Rekordbeitrag an CO2-Einsparungen zur Klimabilanz durch Encavis zu ermöglichen“, betonte Dr. Dierk Paskert, CEO der Encavis AG, die nachhaltigen Wachstumsambitionen des Konzerns, kämpferisch bei Vorlage der Stromproduktionskennziffern im Januar.

Und der Encavis-Konzern erhöhte 2021 seine Erzeugungskapazitäten um insgesamt 848 MW, die ans Stromnetz angeschlossen wurden. Davon 435 MW durch die Encavis AG und 413 MW durch die Encavis Asset Management AG. Daher scheint kurzfristig die Kapitalsituation der Encavis-Gruppe ausreichend, die nächsten Ausbauschritte des Portfolios zu stemmen. Und die Kurserholung der Encavis Aktie stärkt natürlich dauerhaft die Refinanzierungskraft der Aktie. Und  vermindert so potentielle Verwässerungseffekte für bereits investierte Anleger. Aber bis zu den Kursen aus Januar 2021 von über 25 EUR ist natürlich noch Luft.

Encavis Aktie Wachstums beeindruckt
Grafik aus der Unternehmensmeldung der Encavis AG vom 27.01.2022

Powered by GOYAX.de

 

 

Adler Group Aktie – Schlimmer geht immer – Freitag 21:13 Uhr bewiesen
Everfuel Aktie – Nel’s Beteiligung will zweiten Wasserstoffhub nach Frederica in Norwegen auf die Beine stellen.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post

Menü