Corestate Aktie Trendwende möglich? Grossreinemachen? Hintergrund?

Post Views : 2059

Corestate Aktie vor Trendwende?

Corestate Aktie konnte sich zuletzt fangen nach einer langen Zeit kräftiger Kurs-Verlusten. Gründe für die extreme Kursschwäche? Die CORESTATE Capital Holding S.A. (ISIN: LU1296758029) schaut auf eine bewegte Zeit zurück: Neuausrichtung, hohe Schuldenlast, zweimal Komplettaustausch der Hauptaktionäre, Und als der Kurs um die 8,00 EUR dümpelte, deutete sich die Trendwende an: Die beiden erfahrenen und mit erfolgreichem Track-Rekord im Immobilienbereich glänzenden „Neuaktionäre, Karl Ehlerding und Stavros Efremidis, verkündeten ihren Einstieg am 02.12.2021. Was könnte die Investoren gereizt haben? Vielleicht, dass die Aktie weit unter den früher gesehenen Bewertungskennziffern handelt? Oder die sich langsam auch in operativen Ergebnissen niederschlagende neue Unternehmensstrategie des CEO Parmantier, der vor rund 12 Monaten „das Ruder übernahm“. Nachdem schon einmal ein Wechsel bei den Hauptaktionären stattgefunden hatte. Die seinerzeit eingestiegenen Passiva Participations S.a.r.l./Aggregate Holdings 2 S.A. sowie Vestigo Immobilien Investment LP haben auf jeden Fall aufgegeben. Ob zu früh wird sich in den nächsten Monatne zeigen.

Corestate Aktie erholt, neuer Aufsichtsratschef Efremidis als Aufbruch gesehen

Und irgendwie glaubten die Anleger daran, dass die neuen Aktionäre „wissen was sie tun“. Dazu kamen in den letzten Wochen diverse „gute Nachrichten“, Fortschritte auf dem Weg zu alten Höhen? Neuaufstellung, Kombination der Stärken und die Corestate Bank als besonderes „Pfund“ zu wuchern. Heute kommt dann völlig überraschend eine Meldung:

Zwei Vorstände – Johannes Märklin und Sebastian Ernst – scheiden per sofort aus dem Vorstand aus. CEO übernimmt erstmal

Interessant ist, was nicht in der Meldung steht: „René Parmantier übernimmt neben seiner Funktion als CEO von Corestate nun zusätzlich die Verantwortung für das Segment Real Estate Debt und damit auch die Geschäftsführung der Corestate Bank. Der Aufsichtsrat der CORESTATE Capital Holding S.A. hat die Herren Johannes Märklin und Sebastian Ernst mit Wirkung zum 7. Februar 2022 aus dem Vorstand der Corestate Capital Holding S.A. und allen weiteren Funktionen in der Gruppe abberufen. Stavros Efremidis, Vorsitzender des Aufsichtsrats dankt Parmantier für die Übernahme der zusätzlichen Verantwortung und unterstreicht, dass „die strategische Ausrichtung der Corestate Gruppe als Manager von Real Estate Debt & Equity davon unberührt bleiben wird.“„(DGAP-News Corestate Capital aG, 08.02.2022)

Kein Dank an die ausgeschiedenen Vorstände? Natürlich muss man sich fragen, was der Grund ist zwei Vorständ eper sofort „zu entlassen“. Ohne gesichtswahrende „persönliche Veränderungen“ oder „berufliche Umorientierung“ als Gründe zu nennen. Vielelicht kommt ja noch eine Erläuterung, Klarstellung seitens der Corestate, bis dahin besteht batürlich grosse Verunsicherung darüber, was die Gründe für diese Ablösungen sein könnten. Insbesodnere da die erklärten Zukunftsfelder des Konzerns betroffen sind.

Nel muss zusehen wie ITM und Linde in Sichtweite ihrer Produktionsanlage in Heroya einen 24 MW Elektrolyseur verkaufen – Aua
Über die Biofrontera Aktie: Ameluz® soll zum Megaseller werden – so der Interims CEO im Gespräch. Nach den Querellen um den ex-CEO Neuanfang?
Aurubis Aktie scheint die erfolgreiche Fortsetzung des Superjahres 2020/21 im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres zu feiern.
Steinhoff Bilanzbericht seziert. Themen: Überschuldung – ja oder nein? Struktur des Fremdkapitals. Wo liegen die stillen Reserven in der Bilanz?

Seit dem Aktionärswechsel am 01.12.2021 gab es 11 operative – positive – Meldungen. Charmeoffensive auch für die Aktionäre, aber heute…

Alles scheint wieder in normale Bahnen zu laufen bei Croestate, und seit dem 04.01.2022 steht dann auch einer der neuen „Macher“  – S. Efremidis – als Aufsichtsratschef für eine erneuerte Corestate. Zwischendurch gab es : 03.12.2021: „Corestate Bank strukturiert kurzfristig drei komplexe Immobilien-Finanzierungen mit rund 130 Mio. Euro Gesamtvolumen„. Dann am 09.12.2021 belegen Studien die Zukunftsfähigkeit des Ansatzes: „…veröffentlicht seine jüngste Studie unter dem Titel „Private Debt und Immobilienfinanzierungen – eine gewinnende Anlageklasse in unsicheren Zeiten.“. Danach stakkatohaft: „Grundsteinlegung“ Schulneubau (10.12.), Shoppingcenter Warnow an Käufer vermittelt (17.12.), daraufhin: Für Kunden Quartiersentwicklung Laurenz Carré in bester Kölner Citylage unmittelbar am Dom erworben. Und dann geht es weiter mit einigen Objektkäufen und verkäufen – das transaktionskarrussel drehte sich wieder schneller – der Eindruck drängt sich auf.

Und wie der neue Aufsichtsratsvorsitzende Stavros Efremidis am 04.01.2022 kommentierte „Als Investor sehe ich erhebliche Potenziale und Wachstumsmöglichkeiten für Corestate. Um diese Potenziale zu heben, will ich ein aktiver Aufsichtsratsvorsitzender und Sparringspartner des Managements sein. Ich freue mich daher auf die langfristige Zusammenarbeit mit dem gesamten Vorstandsteam von Corestate“.

Fragen sollten bald beantwortet werden, spätestens bei Vorlage der Zahlen am 08.03.2022, denn es gibt durchaus Fragen und auch noch andere wichtige Termine

Denn am 28.11.2022 werden 200 Mio EUR fällig. Die in 2018 emittierte Wandelanleihe – Wandlungspreis bei 55.321 EUR – wird aller Wahrscheinlichkeit nicht in Aktien gewandelt werden. Dafür ist das aktuelle Kursniveau einfach „viel zu weit weg“ vom Wandlungspreis, der wie aus anderen Zeiten erscheint. Da die Refinanzierungskraft der Corestate gerade in der Corona-Zeit häufiger angezweifelt wurde, insbesondere wegen des hohen Verschuldungsgrades, könnte dieser Termin eine weitere Erholung der Aktien möglicherweise bremsen. Bis zur Präsentation einer Lösung zumindest.

Wo hakt es eigentlich? Was war anders, als die Kurse sich in ganz anderen Regionen bewegten?

Offensichtlich ist die seit Anfang des Jahres 2021 geplante und „in Umsetzung begriffene“ Transformation der Corestate Capital noch nicht vollständig abgeschlossen. Auch wenn die Neunmonatszahlen zuletzt „gar nicht so schlecht waren“ scheint manchen die Geduld zu fehlen. Corestate Capital im Q3: Umsatz  plus 18,9 % auf 169,6 Mio EUR, ber. EBIDTA plus 32,4 % auf 61,0 Mio EUR, Aktienkurs 10.11.2021 zum Handelsschluss: 10,02 EUR

ZUM VERGLEICH: Q3 2020: Umsatz 142,7 Mio EUR, bereinigtes EBITDA 46,1 Mio EUR, Konzernergebnis: 4,4 Mio EUR – Aktienkurs am 11.11.2020, dem Tag der Veröffentlichung der Zahlen zum XETRA-Schluss: 16,22 EUR.

ZUM VERGLEICH: Q3 2019: Umsatz 185,6 Mio EUR, bereinigtes EBITDA 100,1 Mio EUR, Konzernergebnis: 51,3 Mio EUR – Aktienkurs am 12.11.2019, dem Tag der Veröffentlichung der Zahlen zum XETRA-Schluss: 32,55 EUR.

Q3/2021 im Einzelnen

Die Nettofinanzverschuldung konnten deutlich auf 449 Mio EUR gesenkt werden – von 530 Mio EUR Ende Juni 2020. Der Verschuldungsgrad lag bei 3,7x (Ende Juni 2020: 4,0x). Auf Basis der bereits angekündigten Entschuldung bestätigte Corestate Capital  nochmals den mittelfristigen Zielkorridor von 2,0x bis 3,0x.

Das „adjustierte“ Konzernergebnis soll sich im Berichtszeitraum auf  23,9 Mio EUR (Vj: 20,8 ) belaufen. Und das von CORESTATE Capital verwaltete Immobilienvermögen lag Ende September 2021 bei  24,0 Mrd EUR. Die gesamten Assets under Management (AuM), also inklusive der rückläufigen Nicht-Immobilien-Assets, lagen bei 27,1 Mrd EUR. Eine starke Basis auf der das Management aufbauen kann.

Segment Real Estate Equity: Steigende Erlöse vor allem aus Immobilientransaktionen kompensierten dabei sinkende Erträge im Bereich Micro Living Developments. Und die Transaktionen waren und sind offensichtlich „das Salz in der Suppe“ der Corestate GuV. Das Segment Real Estate Debt konnte seine Umsätze im aktuellen Berichtszeitraum um 37,5 % auf 91,8 Mio EUR steigern (Vorjahr: 66,8). Wesentliche Treiber waren das Mezzanine-Geschäft der CORESTATE-Tochter Helvetic Financial Services (HFS) und die seit Mai konsolidierte CORESTATE Bank. Die Nettofinanzverschuldung der Gruppe belief sich Ende September auf 564,4 Mio EUR (31.12.2020: 517,0 Mio.), die liquiden Mittel lagen bei 47,0 Mio EUR, nach 68,2 Mio EUR zum Jahresende 2020.

Nel muss zusehen wie ITM und Linde in Sichtweite ihrer Produktionsanlage in Heroya einen 24 MW Elektrolyseur verkaufen – Aua
Über die Biofrontera Aktie: Ameluz® soll zum Megaseller werden – so der Interims CEO im Gespräch. Nach den Querellen um den ex-CEO Neuanfang?

Und wie soll oder wird es erreicht werden? Neue Strategie der Corestate Capital unter dem CEO Parmantier

Seit Anfang 2021  wurde man bereits mutiger und der neue Vorstand setzte erste Duftmarken durch die 113 Mio EUR-Übernahme einer Finanzierungsplattform. Auch wenn die Übernahme, die vom Neuen verkündet worden ist, sehr wahrscheinlich noch vom alten CEO, der eine gewisse Zeit vor seinem endgültigen Ausscheiden wieder als  CFO fungierte, vorbereitet wurde.

„Manager der gesamten Wertschöpfungskette Will man werden

Genau so äußerte sich im März  René Parmantier, CEO von Corestate Capital: „Wir müssen jede Stufe verstehen und auf Top-Niveau managen können. Dazu werden wir gezielt Kräfte bündeln oder uns auch, wo es sinnvoll passt, verstärken,.“

Und „Wir haben in dem für unseren Erfolg zentralen Private-Debt-Segment mit dem Kauf von Aggregate Financial Services (AFS) genau zum richtigen Zeitpunkt einen wichtigen Pflock eingeschlagen. Mit der Kompetenz der AFS verstärken wir deutlich unseren wichtigen Dienstleistungszweig Debt-Advisory entlang des gesamten Lebenszyklus der Immobilie. Gleichzeitig sichern und erweitern wir das Bank-Geschäft der AFS und werden mit ihrer Hilfe unsere Stellung als Marktführer für Mezzanine-Finanzierungen im deutschsprachigen Raum ausbauen. Nicht zuletzt erschließen uns die zusätzlichen Lizenzen weitere Ertragsquellen; beispielhaft durch die Verbriefung und den Handel von Debt-Instrumenten“

Und das Fazit? Auch wenn der Einstieg der neuen Hauptaktionäre der Aktie einen kräftigen Schubser gab, sind gerade auch durch die heutige Entlassung zweier Vorstände wieder neue Fragen aufgekommen. Jetzt muss die Corestate Capital im Q4 abliefern und die Prognose „schaffen“. Dann könnte aus der Corestate Aktie wieder eine interessante Anlage werden. Wer der Expertise der neuen Hauptaktionäre vertraut, schaut sich die Aktie vielleicht schon etwas früher an. Oder wartet bis die Hintergründe der heutigen „Aktion“ klarer werden.

Corestate Aktie vor Neuanfnang?

Chart: CORESTATE Capital Holding S.A. | Powered by GOYAX.de

 

 

 

Nel Asa Aktie Tiefschlag. ITM Power und Linde räubern in Nel’s Hinterhof. In Heroya. 24 MW. Fast in Sichtweite.
MHP Hotel AG jetzt über XETRA handelbar

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post