BayWa Hensoldt Adler Group CompuGroup – heute im Fokus. Dreimal starke Zahlen und einer wird verschmäht.

Post Views : 290

BayWa Aktie - Wachstumsdynamik hält an
BayWa Hensoldt Adler Group CompuGroup – vier Aktien“die heute über den Ticker gingen“. Hensoldt musste erfahren, das gute Zahlen keine Garantie für steigende Kurse sind. Und BayWa beweist mit seiner Prognoseerhöhung in Verbindung mit den Zahlen des ersten Halbjahres, dass man in Bayern sehr konservativ denkt.Bei Adler Group galt es, die Absage der LEG Immobilien zu verdauen. Die entschied sich endgültig, ihre Optionen auf die Kapitalmehrheit der Brack Capital – börsennotierte Immobiliengesellschaft im mehrheitlichen Besitz der Adler – nicht auszuüben. Ungünstiger Zeitpunkt für den sowieso schon ums Überleben kämpfenden Immobilienkonzern. Während bei CompuGroup wohl eitel Sonnenschein herrschen müsste: Gute Quartalsergebnisse wurden mit kräftigen Kursanstiegen belohnt:

BayWa Hensoldt Adler Group CompuGroup – EBIT mehr als verdoppelt im ersten Halbjahr

Die BayWa Aktie ist eine eher unauffällige Aktie am Börsenparkett – Übernahme unmöglich. Denn die Aktinäre Bayerische Raiffeisen-Beteiligungsgesellschaft (34,75 %) mit Sitz in Beilngries und die Raiffeisen Agrar Invest (25,01 %) mit Sitz in Wien definieren die DNA des Traditionskonzerns. Aber es tut sich Gewaltiges bei dem ehemaligen eher langweilig erscheinenden „Agrarhändler“ mit lokaler Verankerung. Die Geschäftsfelder aus dem Agrarbereich schienen „aus alter Zeit“ – aber die BayWa ist im Umbruch, trennte sich von alten Strukturen, verwertete „nicht mehr notwendige Immobilien“ und setzt auf Digitalisierung der Landwirtschaft und seit Jahren auf „regenerative Energien“.

Und dieses Geschäftsfeld wurde und wird ausgebaut, gestärkt durch finanzstarke Partner, die bei der Tochter BayWa renewables (BayWA r.e. GmbH, seit 03/21 AG) mit 49% einstiegen. So hat die Eigenkapitaleinlage in Höhe von 530 Mio EUR in 2021 durch die neuen Mitgesellschafter offensichtlich Früchte getragen. Dazu sieht es im angestammten Geschäft auch glänzend aus. Ob das alles schon im Kurs angemessen „widergegeben“ ist, müssen die Aktionäre für sich selber entscheiden. Als Entscheidungshilfe die aktuellen Zahlen:

Regenerative Energien zweitgrösster EBIT-Bringer, nur vom florierenden Agrar Segment geschlagen. BayWa Aktie hat viele Standbeine, keine Sorgenkinder.

Die BayWa hat im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz von 12,9 Mrd EUR erreicht, rund 38 % mehr als im Vorjahr mit 9,3 Mrd. Noch besser sah es beim EBIT aus, das sich auf 328,5 Mio EUR mehr als verdoppelte (Vorjahr: 144,6 Mio). HIER DER AUSFÜHRLICHE BERICHT – und warum die kräftig erhöhte Prognose noch Luft habne könnte.

Chart: BayWa AG | Powered by GOYAX.de

BayWa Hensoldt Adler Group CompuGroup – Ungetrübte zukunftsperspektiven durch starkes Orderbuch. Wachstum auf Jahre angesagt.

Hensoldt – eine Aktien aus einer Branche, die wieder hoffähig geworden ist durch den Krieg in der Ukraine. In den letzten Wochenwurden  Allzeithochs erreicht, die „vor der Ukraine“ nicht denkbar schienen. Und selbst jetzt noch sieht die Bilanz auf Jahressicht sehr gut aus: 81,7% Plus bei Hensoldt, auf Halbjahresbasis 117,4 %.

In der „April-Hochphase“ erreichte Hensoldt 31,10 EUR – aktuell 26,40 EUR (XETRA, Schluss gestern). Erinnert ein wenig an den Kursverlauf der Impfstoffaktien, die einen noch wesentlich höheren Rückgang vom Hoch verkraften mussten. Und so können die Aktionäre, die seit längerer Zeit bei den Hensoldt investiert waren, eigentlich immer noch zufrieden sein. Insbesondere scheint die „Ukraine-Krise“ mittel- und langfristig die Chancen der Defense-Werte wesentlich verbessert zu haben. Die aktuell diskutierten und entschiedenen „Budgetaufstockungen“ sind auf Jahre, sogar Jahrzehnte angelegt – Hauptproblem scheint derzeit die Erhöhung der Kapazitäten zu sein. Und die Zahlen Hensoldts zum Halbjahr zeigen starkes Wachstum, weiter steigende Auftragseingänge und ein Gewinn, der trotz allgemeiner Kostendiskussion mithalten kann.

FuchsPetrolub Aktie „KAUFEN“- Platow Brief sieht spannendes strategisches Ziel bis 2025
Heliad Aktie unter der Lupe der „Aktien Spezialwerte“. Und es bleibt dabei – ein KAUF. weiterhin unterhalb von 7,00 EUR mit Kursziel 9,00 EUR.
Umsätze plus 40,3% – EBITDA plus 37,7% – Aufträge auf Rekordhoch

Die Umsatzerlöse von HENSOLDT kletterten gegenüber dem Vorjahreswert um 40,3% auf 682 Mio EUR (Vorjahr: 486 Mio). Das bereinigte EBITDA erreichte zum Halbjahr 61 Mio EUR und damit ein ebenso deutliches Plus von 37,7% (Vorjahr: 44 Mio). Mit 8,9% lag die bereinigte EBITDA-Marge trotz eines höheren Anteils des Geschäftsvolumens mit geringem Wertschöpfungsanteil auf dem Niveau des Vorjahres (Vorjahr: 9,1%). Passt. ALLES ZU DEN ZAHLEN, DEN AUFTRAGSEINGÄNGEN, PROGNOSE UND KAPAZITÄTSAUSBAU – HIER.

Rheinmetall Hensoldt Chartbild.

Chart: Hensoldt AG |Powered by GOYAX.de

BayWa Hensoldt Adler Group CompuGroup – LEG sagt NEIN. Schwierige Situation.

Adler Group Aktie liegt auf einem desaströsen Kursniveau und zumindest scheint es so. als ob das Restmanagement erkannt hat, dass nur ein radikaler Umbruch, professionell von AUSSEN begleitet, möglicherweise die Adler Group in ihrer derzeitigen, bereits geschrumpften, Grösse retten kann.

Und die Aufarbeitung der Vergangenheit, Aufdeckung der vermuteten „Fehlverhalten“ sind im Fluss. Wobei auch die BAFin Prüfungsanordnung ein klares Signal war. Und bis dahin gilt es für die Adler Group die Liquidität aufrechtzuerhalten, notwendige Refinanzierungen zu sichern, das Restportfolio zu „pflegen“ und die Baustelle Consus zu „lösen“. Und auf diesem Weg gibt es heute einen Rückschlag, nicht bei der Consus Aufarbeitung, sondern bei Liquidität und Refinanzierungskraft. Im Rahmen der umfangreichen Desinvestments der Adler Group seit Bekanntwerden der ersten Vorwürfe gegen „Geschäftsgebahren“ eines „bestimmenden Aktionärs“ gab es neben bereits abgewickelten Paketverkäufen, u.a. an die LEG, auch einen optionierten Verkauf. Der Reihe nach:

Plug Power Aktie stark. Kurz vor Quartalszahlen weiterer grosser Auftrag. 120 MW PEM-Elektrolyseure nach Texas – skalierbar auf 500 MW
ElringKlinger Aktie schwächelt. Und die Kostensituation überschattet die positive Umsatzentwicklung und Auftragslage. Q2-Zahlen.
CLIQ Digital –Exclusivinterview nach den 94% Umsatzplus – Vorstand Ben Bos „Wir haben es schon immer gesagt“

Im Dezember letzten Jahres einigte man sich mit der LEG: Rund 6,8% an BCP (das entspricht knapp 10 % des gesamten Anteils der Adler Gruppe an BCP) wurden unmittelbar nach Abschluss der Vereinbarung an die LEG zu einem Kaufpreis von 75 Mio EUR veräußert. Zusammen mit einer gezahlten Prämie in Höhe von 7,5 Mio. EUR für eine Andienungszusage ergab sich Anfangb Dezember ein sofortiger Mittelzufluss von insgesamt 82,5 Mio. EUR.

… später 767,5 Mio EUR

Im zweiten Teil der Vereinbarung hatte sich ADLER Real Estate gegenüber der LEG unwiderruflich verpflichtet, ihre verbleibenden Aktien im Rahmen eines öffentlichen Angebots oder Übernahmeangebots gegen Barzahlung seitens der LEG für Aktien der BCP anzudienen, sofern der angebotene Preis je Aktie nicht weniger als 157,00 EUR (Q3 2021 EPRA NRV), also insgesamt rund 850 Mio. EUR für die Gesamttransaktion, beträgt und die erste Annahmefrist spätestens am 30. September 2022 endet. UND HEUTE VERABSCHIEDETE SICH DIE LEG VON DER OPTION – HEISST FÜR ADLER SUCHE NACH NEUEN KÄUFERN IN SCHWIERIGEREM UMFELD – DAZU ALLES HIER.


Chart: Adler Group S.A. | Powered by GOYAX.de

BayWa Hensoldt Adler Group CompuGroup – Starke Zahlen – starke Kursreaktion.

CompuGroup Medical SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A288904), einer der führenden E-Health-Anbieter weltweit, blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. So erfolgreich, dass es für eine Prognoseerhöhung reichte. Und die Aktie springt“vor Freude“ um aktuell 5,94 % auf 45,68 EUR hoch (10:37 Uhr). Hat man heute bei guten Zahlen auch schon anders gesehen: Bei Hensoldt ging es erstmal fast 10% ins Minus nach wirklich guten Zahlen bevor eine Gegenbewegung startete auf aktuell „nur noch“ Minus 4,3 %. Abe rzurück zu der „glücklicheren“ CompuGroup:

Umsätze und ber. EBITDA können zufrieden stellen bei CompuGroup

Mit einem Anstieg des Konzernumsatzes um 10 % auf 517 Mio EUR und einem bereinigten EBITDA-Wachstum von 8 % auf 105 Mio EUR  legt CompuGroup die Basis für ein weiteres erfolgreiches Jahr. Und wichtig ist eine weitere Kennzahl: Der Anteil an wiederkehrenden Umsätzen wuchs um einen Prozentpunkt auf 69 %.

„Wir sind gut darauf vorbereitet, unser organisches Wachstum in der zweiten Jahreshälfte zu beschleunigen“, so Michael Rauch, Sprecher der geschäftsführenden Direktoren und CFO von CompuGroup MedicalHIER ALLES WEITERE ZU DEN ZAHLEN UND DEM AUSBLICK.


Chart: CompuGroup Medical SE | Powered by GOYAX.de

GK Software sichert sich LIDL – auf Jahre.
Rheinmetall Aktie: „sehr optimistisch für das Gesamtjahr“ – CEO A. Papperger. Hilft’s dem Kurs?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post