TecDAX | Wirecard: Mit der Ansage kann es eigentlich …

Post Views : 298

Wirecard AG (ISIN: DE0007472060) ging einigermaßen versöhnlich nach einer starken Woche mit 127,60 EUR ins Wochenende – diese Woche sollte es weitergehen, zumindest wenn es nach Markus Braun geht.

Der positioniert sich eindeutig für diese Woche – bereits einige Male vorher erfolgreich praktiziert – über Twitter am Freitag Abend:It was a great and value creating week with our new chairman on board. Our talented people did their jobs. Watch out for more good news to come.Die Aussage lässt zumindest für diese Woche operative Meldungen erwarten, die weitere Partnerschaften/Kunden beeinhalten solten. Man darf gespannt sein, ob wieder einmal einer aus dem Softbank-Dunstkreis dabei ist. Auch wenn es wohl für AliPay wohl noch etwas zu früh ist, sollte … {loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google-300-250)}

NACHTRAG:20.01.2020 | 08:30 Uhr: Die – möglicherwiese erste – Nachricht von operativer Seute in dieser Woche: Payment- plus Loyakitätsprogramm „verkauft“ an EASYTRANSFER

Braun feiert die positive Aktienkursentwicklung und

er ist genug Profi, um zu wissen, dass die Front der Shortseller nicht gerade entspannt auf die neue Woche schaut – die „Drohung“ mit weiteren guten Nachrichten wird das ihrige dazu beitragen. Short Squeeze ist das Hoffnungswort für die Long-Wirecard-Partei, hierfür wird aber eine „normale“ gute Nachricht nicht reichen – eher schon sehr gute Quartalszahlen oder ein fester Termin für den KPMG-Bericht in naher Zukunft oder eine Flut guter Nachrichten, wie Evotec es vorexerziert hat in den letzten 14 Tagen – und das mit Riesenerfolg

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Produkt)}

Value-Creating hat geklappt letzte Woche, wie er feststellt, erkennbar wurden die Shortpositionen noch nicht reduziert – es gab sogar am 16.01.2020 eine kleine Aufstockung bie Coltrane Asset Management auf 0,61 %, nachdem zuvor Marshall Wace am 15.01.2020 seine Position leicht auf 0,78 % reduziert hatte – das war alles in 2020 LAUT BUNDESANZEIGER – aber man weiss ja, dass vermutlich die mindestens dreifache Menge an Aktien leerverkauft ist, als das was beim Bundesanzeiger ausgewiesen wird – und das liegt nicht nur an der Meldegrenze von 0,50 %.

DIE aktuelle Analyse zu Wirecard. Wie geht es weiter? Wird Wirecard je zur Ruhe kommen, warum ist gerade Wirecard gezielt „Opfer“ der Leerverkäufer – natürlich auch der rasanten Firmenentwicklung und Geschichte geschuldet.

Aber die Makrofaktoren könnten für die Shorts

spielen. Der aufgrund diverser politischer Krisen, beispielsweise USA/China-Handelskonflikt, Iran-US-Krise, Impeachmentverfahren, Brexitablauf, Russlands politischer Umbau, Zinsfront der FED UND der sehr gut gelaufenen Aktienmärkten in den letzten Jahren für eine kräftige Korrektur anfällige globale Aktienmarkt könnte bei einem Auslöser so stark korrigieren, dass sich der DAX-Wert Wirecard dem nicht entziehen kann oder könnte. {loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google)}

Also plakativ Crash ist Cash für Wirecard-Shorts. die mahnenden Stimmen stehen im Raum und eine „Sonderkonjunktur“ Wirecards selbst mit der Annahme eine saufholeffekts nach FT-Vorwurfs-entkräftung könnte durch die allgemeine Marktentwicklung konterkariert werden. Also noch viele Risiken bis zu dem genannten Kursziel von 220,00 EUR…

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Wasserstoff)}

Innovationskraft ist Wettbewerbsvorteil für Wirecard

Am Freitag hat Wirecard – im gleichen Tenor wie der CEO – deutlich gemacht, dass man sich als Technbologieführer sieht, der aufgrund seiner Innovationskraft und Bereitschaft dazu, operativ nach vorne drängt. Waffe gegen Zweifler, ausformuliert auf Twitter: We continue to look for disruptive ideas that can shake up the payment world. We are hosting the Innovation Challenge Final Pitch at @DLDConference : Finals&Fizz next week. #ThinkWirecard #DLD20Spannend werden die nächsten Wochen sowieso – Zahlen 2019, KPMG-Bericht, erste Ergebnisse der „Guthabenzinsaktion“, die im Februar startet und unserer Meinung nach eine Kundenexplosion auslösen wird – Graus für flatex mit ihrern 0,5 NEGATIVZINSEN seit diesem Jahr auf jeden Cent, Problem für comdirect und Co. und für die Gebührenlastigen Filialbanken sowieso

Und nicht zu vergessen die Worete des CEO zum Jahreswechsel – Optimismus scheint gerade Programm zu sein bei Wirecard:: Wirecard had a tremendous 2019 signing more high volume merchants and cooperations than ever and expanding into China; a good indication for a very strong 2020.

HIER: ANALYSE WIRECARD AKTIE – HIER UND AKTUELL – garantiert ohne Detektive, Spione und Beschattung, dafür mit Fundamentalen Daten.

Aktuell 06:35 Uhr, 20.01.2020, Xetra-Handel, die Wirecard Aktie notiert bei 127,60 EUR zum Schluss auf XETRA am Freitag..

{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}


Chart: Wirecard AG | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte – Anzeige in Artikel (Google-300-250)}
SDAX | Jenoptik stoppt Verkaufsprozess von VINCORION
Freiverkehr | Mutares: Wählt den günstigeren Weg

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Menü