Ballard Power Renk Nordex HENSOLDT – Gestern im Blick. Rekordauftrag. Gewinne nehmen. Habeck’s Schub. Übernahme mit Prognoseschub?

Post Views : 2113

Ballard Power Renk Nordex HENSOLDT – gestern im Fokus. Ein 1.000 Brennstoffzellenauftrag und weitere 54 Mio USD von Uncle Sam könnten der Ballard Power Aktie helfen.  Die Aktie bleibt eine Wette auf den Break Even des Brennstoffzellenherstellers. Ob dieser je erreicht wird, diskutieren Anleger und Analysten kontrovers –
die zwei Meldungen in dieser Woche sprächen eher für einen Erfolg.Währenddessen kommt der Platow Brief bei der Renk Aktie zu der auf den ersten Blick überraschend erscheinenden Empfehlung: VERKAUFEN. Nicht weil die Aktie „schlecht“ ist, nicht weil die Perspektiven nicht stimmen sollten, sondern aus anderen Beweggründen. Dazu kam bei Nordex ein weiterer Grossauftrag hinzu – aus Deutschland, Zeichen für die von der Bundesregierung ausgelobte Beschleunigung der Energiewende. So hilft Habeck’s Tatendrang den Norddeutschen nach Abarbeitung der alten, Defizite verursachenden Aufträge immer mehr margenstarke Orders verbunden mit langfristigen Wartungsverträgen in die Bücher zu bekommen. HENSOLDT wiederum konnte den Vollzug der ESG Elektroniksystem vollziehen – jetzt kann mit Spannung auf die neue Prognsoe gewartet werden, die dann auch die Perspektiven aus dieser Übernahme enthalten soll.

Mutares – geht’s 2024 weiter? Carve-Out Spezialist mit Rekord 2023 und wohl auch in 2024. Bisher stimmt’s auf jeden Fall.
FCR Immobilien – Fragen schienen geklärt, jetzt sind Neue da. FCR Immobilien seit Achtungserfolg von 12 Mio EUR Anleiheplatzierung (von geplant 60 Mio) wurde es still. Zu still? Zahlen verschoben, heimlich, still und leise.
Deutsche Konsum REIT bleibt Problemfall – 2024 fällige Anleihen können nicht fristgemäss bedient werden. Rettung durch rd. 80 Mio Verkauf?
Aktien KW 13 Rekordlauf geht weiter. Euphorie? Nahe dran. Renk. HENSOLDT. Encavis. Nordex. SFC Energy. Energiekontor. Aroundtown. Deutsche Konsum REIT. STEMMER. Kontron. DEMIRE. Rheinmetall.

Ballard Power Renk Nordex HENSOLDT – 1.000 Brennstoffzellen für Solaris, jetzt annähernd 100 Mio USD für geplante Texas-Gigafactory, damit fast kein Risiko mehr für die Kanadier.

Am 13.03.2024 verteilte das DoE Fördermillionen – im ersten Zug bekam Ballard Power einen „dicken Batzen“ – 40 Mio USD zum Ausbau einer integrierten Gigafactory für die Brennstoffzellenproduktion in Rockwall, Texas. Dazu kommen jetzt weitere 54 Mio USD. Wie es zu dieser Aufstockung kam? Stichwort: Steuerguthaben. Aber noch wichtiger als die „Staatsknete“ ist diese Woche eine Auftrag. Ein Megaauftrag, wie man ihn für den Brennstoffzellenhersteller aus Kanada  lange erhofft, aber noch nicht gesehen hatte.

Habeck gibt Gas. Nordex braucht profitable Aufträge mit langen Wartungsverträgen. Da hilft der 253 MW Auftrag für deutsche Projekte. Wartung? 20 Jahre.
Gewinnmitnahmen? Verschieben? Jetzt legt CTS Eventim Basis für weitere Rekordjahre to come. Nach Olympia 2028 sichert man sich Vivendi’s Ticketing Tochter.

Ballard Power liefert an Solaris insgesamt 1.000 Brennstoffzellen bis 2027- startet es jetzt?

Alle reden von Grossaufträgen. Plug Power oder Nel erwähnen regelmässig in ihren Quartalsmeldungen die Pipeline potentieller Aufträge – GW über GW. Aber wenn es um konkrete Gross-Aufträge geht, konnte in den letzten Monaten ausser thyssenKrupp nucera keiner der Pureplayer einen der wirklichen Big One’s melden. Ausser Ballard Power. Die Kanadier beginnen zu ernten – der Dauerkunde Soalris Bus aus Polen nimmt Fahrt auf:

Aus 300 mach 1.000 – Solaris setzt auf europäische Energiewende. Mit Ballard Power Lösung.

Ballard Power gab Ostermontag die Unterzeichnung eines langfristigen Liefervertrags („LTSA“) mit dem Kunden Solaris Bus & Coach sp. z o.o.  über die Lieferung von 1.000 Wasserstoff-Brennstoffzellenmotoren bis 2027 für den europäischen Transitbusmarkt bekannt. Und dieser Vertrag konsolidiert bestehende Aufträge über ca. 300 Brennstoffzellenmotoren und ergänzt diese um Nachmarkt- und Garantieverlängerungsleistungen mit einer neuen Lieferverpflichtung über zusätzlich ca. 700 Brennstoffzellenmotoren und damit verbundene Nachmarkt-Garantieverlängerungsleistungen. HIER DIE EINZELHEITEN ZU SOLARIS – DoE, TEXAS-Gigafactory, weltweiter Produktionsverbund, …

Ballard Power Renk Nordex HENSOLDT – Gewinne mitnehmen. Wird Zeit. Platow Brief positioniert sich.

Renk Aktie – heissgelaufen. Und deshalb kommt der Platow Brief zu einer klaren Empfehlung: Kursgewinn von über 50% innerhalb von 6 Wochen – aussergewöhnlich, mitnehmen. Selbst für die Empfehlungen der Experten des Platow Brief’s.  Nach Vorlage der 2023er Zahlen legte die Aktie des Börsenrückkehrers einen Spurt ein – obwohl wenig Überraschendes gemeldet wurde. Die Erwartungen für die Mittelfristziele entsprechen dem IPO-Prospekt. Und hier die Aktie der Renk Group AG (ISIN: DE000RENK730) – im Platow Brief genauer betrachtet:

Renk – Wir streichen Gewinne ein.
Ein Kursgewinn von 51% innerhalb von sechs Wochen ist außergewöhnlich.

Umso zufriedener sind wir mit der Tatsache, dass wir den Panzergetriebe-Hersteller Renk Mitte Februar zum Kauf empfohlen haben (vgl. PB v. 16.2.). Die anhaltende Hausse bei den Rüstungswerten hat auch den Börsenneuling beflügelt. Am 27.3. sorgten zudem optimistische Kommentare von CEO Susanne Wiegand für gute Laune bei den Anlegern. HIER ZUM VERKAUFEN DES PLATOW-BRIEFS – Warum…

Ballard Power Renk Nordex HENSOLDT – Habeck hilft – nach Grossauftrag aus Litauen jetzt auch Deutschland. Mittelfristziele werden greifbarer.

Nordex Group – eine Aktie, die sich im Konzert der Windanlagenbauer noch einigermassen gehalten hat. Rekordaufträge, RePowerEU und politischer Rückenwind beinahe weltweit und trotzdem scheinen die Windanlagenbauer die Kosten nicht in den Griff zu bekommen, zumindest noch nicht. Altaufträge zu nicht kostendeckenden Preisen müssen abgearbeitet werden. Wenigstens hat Nordex – anders als Siemens Gamesa und auch andere Anlagenbauer – keine technologischen Probleme. Derzeit gilt für Nordex „nur“ finanziell durchhalten, bis die margenträchtigere Aufträge zur Auslieferung kommen und die „alten“ Verträge abgearbeitet sind. Für Liquiditätssicherung steht der Hauptaktionär Acciona gerade, der in den letzten Jahren immer wieder „einsprang“. Und nach dem Zwischenschritt EBITDA-Breakeven – wenn auch knapp mit 2 Mio EUR auf Jahresbasis 2023 – sollten langsam die margenstarken neuen Aufträge die Oberhand gewinnen und dann auch wieder mal Gewinne ermöglichen.

Gewinnmitnahmen? Verschieben? Jetzt legt CTS Eventim Basis für weitere Rekordjahre to come. Nach Olympia 2028 sichert man sich Vivendi’s Ticketing Tochter.
Mutares – geht’s 2024 weiter? Carve-Out Spezialist mit Rekord 2023 und wohl auch in 2024. Bisher stimmt’s auf jeden Fall.
FCR Immobilien – Fragen schienen geklärt, jetzt sind Neue da. FCR Immobilien seit Achtungserfolg von 12 Mio EUR Anleiheplatzierung (von geplant 60 Mio) wurde es still. Zu still? Zahlen verschoben, heimlich, still und leise.

Hilfreich bestimmt dabei die sich abzeichnende Serie von Vertriebserfolgen der Windanlagenbauer – und das bestimmt zu Konditionen, die die mittelfristigen Margenziele erfüllen werden. Man muss nicht um jeden Preis verkaufen, wie die durchschnittliche Verkaufspreisentwicklung der letzten Jahre je MW widerspiegelt. Nach 264 MW in Litauen – inclusive zeitlich nicht definiertem „Premium-Service-Vertrag“ folgt gestern: NORDEX ERRINGT FOLGEAUFTRAG ÜBER 253 MW FÜR DEUTSCHE ENERGIEWENDE.

Ballard Power Renk Nordex HENSOLDT – ESG-Übernahme als Schub für die Prognose. Aktie vor neuen Höchstständen?

HENSOLDT – regelmässig im Schatten der grössten deutschen Defense-Aktie, Rheinmetall. Während Rheinmetall im Wochenrythmus  Multimillionenaufträge melden kann, läuft es bei HENSOLDT zwar ebenfalls stark, an den Kapazitätsgrenzen, aber die daran erinnernden Unternehmensmeldungen sind seltener. Dann trumpfte HENSOLDT auf. Zuletzt wurde der Geschäftsbericht 2023 veröffentlicht, der die bekannten, zuvor gemeldeten Eckpunkte bestätigte und vor Selbstbewusstsein strotzte. Neben dem Geschäftsbericht informierte HENSOLDT in einer Powerpointpräsentation neben den „Highlights 2023“ auch über die präzisierte Prognose 2024 und die mittel- und langfristigen Perspektiven des Unternehmens, dass in 2023 die Umsätze um 16,5% steigern konnte und auch in den nächsten Jahren weitere Steigerungen im unteren zweistelligen Prozentbereich erwartet. Und – fast müssig zu sagen – unter Beibehaltung, respektive Steigerung der sowieso schon schönen EBITDA-Margen um die 20%.

Im Rahmen dieser Meldung stellte HENSOLDT klar, dass die Prognose für 2024 noch nicht die Auswirkungen der ESG-Übernahme enthalte. Nach Vollzug dieser Übernahme – teilweise finanziert durch eine Kapitalerhöhung unter Teilhabe des deutschen Finanzministers zur Sicherung der Sperrminorität von 25,1% – soll eine aktualisierte Prognose die neuen Chancen widerspiegeln. HIER ZUM VOLLZUG DER ÜBERNAHME HIER ZUR PROGNOSE OHNE ESG-BERÜCKSICHTIGUNG.

 

 

 

 

 

Renk Aktie Gewinne mitnehmen! Platow Brief sieht Übertreibung. Abkühlung täte der Aktie gut.
Redcare Pharmacy als Amazon des E-Rezept’s? Q1 zeigt erste Erfolge. Reicht das dem Kapitalmarkt?

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner