wrapper

Breaking News

Die Hypoport AG (ISIN: DE0005493365) hat heute die Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung ihrer Finanzierungsplattform EUROPACE vermeldet.

Kurz vor Veröffentlichung der Zahlen zum dritten Quartal am 2. November heißt es in der Pressemeldung, dass das Transaktionsvolumen des internetbasierten Marktplatzes für Finanzierungsprodukte in den ersten neun Monaten des Jahres um 27% angestiegen ist.


EUROPACE wächst weiterhin zweistellig

Bereits seit dem Jahr 2000, d.h. nunmehr seit 15 Jahren, gibt es die Plattform. Inzwischen werden nach Unternehmensangaben bis zu 20% der privaten Baufinanzierungen in Deutschland über EUROPACE abgewickelt. Das ist beeindruckend und bietet gleichzeitig noch Raum für weiteres Wachstum.

Von Januar bis Ende September konnte das Transaktionsvolumen auf EUROPACE von 27 Mrd. EUR auf 34,4 Mrd. EUR gesteigert werden. Im dritten Quartal waren es mit 11,5 Mrd. EUR wieder 20% mehr, als noch im Vorjahreszeitraum (9,6 Mrd. EUR).

Auf Sicht der ersten neun Monate bleibt die Immobilienfinanzierung das volumen- und wachstumsstärkste Segment. Mit einer Steigerung des Transaktionsvolumens von 20,7 Mrd. EUR auf 27,2 Mrd. EUR betrug das Wachstum 31%. Auf das gesamte Volumen bezogen, nahm die Sparte auf EUROPACE einen dominierenden Anteil von 79% ein.

Weniger bedeutend waren hingegen die Segmente Bausparen und Ratenkredite. Die Transaktionsvolumina lagen hier bei 5,8 Mrd. EUR  (Bausparen) und 1,4 Mrd. EUR (Ratenkredite). Aber auch hier wuchsen beide Bereiche mit 13% (Bausparen) und 18% (Ratenkredite) zweistellig.

 

 

 


Aktie steigt binnen 11 Wochen nochmals um 35%

Schon in unserem letzten Artikel "Hypoport-Aktie legt in den letzten neun Monaten über 222% zu" vom 03. August haben wir auf die starke Rally der Aktie seit Oktober 2014 hingewiesen: 222% legte das Papier bis Anfang August zu.

Unsere Vorahnung, dass der Aufwärtstrend trotz dieses steilen Anstiegs weitergeht, hat sich bisher bestätigt. Binnen der letzten 11 Wochen stieg die Aktie von Hypoport noch einmal um über 35% an, was keinesfalls das Ende bedeuten sollte.

Es ist nach der heutigen Info durchaus zu erwarten, dass die Zahlen am 2. November positiv ausfallen. Immerhin ist die Unternehmenssparte Finanzdienstleister, zu der die B2B-Plattform EUROPACE zählt, mit rund 30% am Gesamtumsatz hinter dem Bereich Privatkunden zweitstärkstes Zugpferd. 

Aktuell notiert die Aktie nahezu unverändert zum gestrigen Schlusskurs bei 45,00 EUR, allerdings dürfte sich dies im Laufe des Tages durch die Verbreitung der Meldung noch deutlich in den grünen Bereich verschieben.

Anzeige

Über uns

Das Nebenwerte Magazin richtet seinen Fokus auf die Welt der deutschen Nebenwerte und hat sich zum Ziel gesetzt, Mid-Caps und Small-Caps aus Deutschland mehr in den Blickpunkt zu rücken.

Noch immer stehen deutsche Nebenwerte weitestgehend im Schatten der sogenannten 30 Blue Chips aus dem DAX, dem deutschen Leitindex. Doch so mancher Wert aus dem DAX kam ja einst aus der zweiten und dritten Reihe und war somit selbst einmal ein Mid-cap oder Small-Cap. SDAX, TECDAX und MDAX sind daher sozusagen die Wiege des DAX.

weiterlesen...

Partner

goyax logo 600x128 weiss

finanzrichten 600x114

wo logo partner

 Partner ARIVA.DE

Partner Boersennews.de