Deutsche Konsum REIT-AG mit erfolgreicher Geschäftsentwicklung

Post Views : 315

Die Deutsche Konsum REIT-AG, Broderstorf, ist ein börsennotiertes Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Einzelhandelsimmobilien für Waren des täglichen Bedarfs an etablierten Mikrostandorten.
Die Deutsche Konsum REIT-AG (ISIN: DE000A14KRD3) konnte im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2021/2022 ein deutliches Wachstum verzeichnen.

Vermietungsmarge gestiegen / FFO wachsen solide

Die Mieterlöse der Gesellschaft haben sich im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021/2022 aufgrund des Ankaufs weiterer Immobilien gegenüber dem Vorjahresquartal um 13 % von EUR 16,2 Mio. auf EUR 18,3 Mio. erhöht. Das Vermietungsergebnis stieg sogar um 20 %, was zu einem spürbaren Anstieg der Vermietungsmarge führte.

Die Funds from Operations („FFO“) stiegen hingegen leicht unterproportional um 6 % von EUR 10,1 Mio. auf EUR 10,7 Mio., was aus etwa EUR 1,0 Mio. höheren Nettofinanzaufwendungen resultiert. Dementsprechend liegen die FFO je Aktie bei EUR 0,30 und sind damit ebenfalls um 6 % gestiegen.

Die aFFO (FFO nach Abzug der kapitalisierten Modernisierungsmaßnahmen) lagen aufgrund weniger kostenintensiver Investitionen in verschiedene Revitalisierungsobjekte bei EUR 7,6 Mio. und damit 53 % über dem Vorjahresniveau.

Bilanzwert des Immobilienportfolios bei EUR 1 Mrd. / Mietabgänge der Veräußerungsobjekte bereits größtenteils durch Ankäufe neuer hochverzinslicher Objekte ersetzt

Das am 31. Dezember 2021 bilanzierte Immobilienportfolio der DKR umfasst 173 Einzelhandelsobjekte mit einem Bilanzwert von rund EUR 1,02 Mrd. (31. Dezember 2020: EUR 831,6 Mio.) und einer Mietfläche von rund 1.023.000 Quadratmetern. Hierin enthalten sind die veräußerten Objekte, deren Nutzen- und Lastenübergänge erst zum März und April 2022 erwartet werden.

Die durchschnittliche Ankaufsrendite des Gesamtportfolios beträgt derzeit rund 10,3 %. Darüber hinaus hat die DKR seit Beginn des neuen Geschäftsjahres zehn weitere Nahversorgungsimmobilien mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 38 Mio. und einer Jahresmiete von EUR 3,2 Mio. erworben, was einem Ankaufsfaktor der 11,9-fachen Jahresmiete entspricht. Davon ist bereits ein Objekt auf die DKR übergegangen. Die Nutzen- und Lastenwechsel der übrigen Objekte werden sukzessive bis zum April 2022 erwartet.

Daimler Truck fährt Doppelstrategie: Elektro- und H2-LKW. Vorab grosse Infrastrukturinvestments in USA, GB,…Kommt man zu spät mit seinen Modellen auf den Markt?
Märkte heute wieder in rot? Dow Jones gab es Freitag vor. Verbio, Evotec oder Heidelberger Druck dann „kaufenswert“?
AURELIUS Aktie tiefrot der allgemeinen Marktstimmung geschuldet. Operativ sammelt man weiter günstig „Umsatz“ ein. Verkäufe fehlen noch.
SFC Energy Aktie kämpft mit dem Ausblick 2022. Nach rekordmässigen Umsätzen in 2021 sollte in 2022 neben Umsatzsteigerungen auch EBITDA…

Neben den bereits am Ende des vergangenen Geschäftsjahres beurkundeten Veräußerungen eines Teilportfolios mit sieben Objekten wurden im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres zusätzlich die Verkäufe der Bestandsobjekte in Oer-Erkenschwick, Neumünster und Beratzhausen mit einer Gesamtjahresmiete von EUR 1,5 Mio. für EUR 27,3 Mio. notariell beurkundet. Insgesamt erwartet die DKR aus den bisherigen Veräußerungen damit im aktuellen Geschäftsjahr Bruttozuflüsse von rd. EUR 75 Mio. bei einem gleichzeitigen Abgang von rd. EUR 4,1 Mio. Jahresmiete, was der 18,2-fachen Jahresmiete entspricht.

Das Pro-forma-Portfolio umfasst damit bei Berücksichtigung aller notarisierten An- und Verkäufe insgesamt 173 Objekte mit einer Gesamtmietfläche von ca. 1.025.000 Quadratmetern und einem Bilanzwert von EUR 984 Mio. Das Portfolio erwirtschaftet dabei aktuell eine Jahresmiete von EUR 72,0 Mio.

Damit hat die DKR mit den bisherigen Ankäufen im ersten Geschäftsquartal bereits rund drei Viertel der durch die Veräußerungen abgehenden Mieten ersetzt. Zudem befindet sich die DKR in weiteren konkreten Ankaufsprozessen und erwartet in Kürze zusätzliche Akquisitionen.

EPRA NTA je Aktie steigt auf EUR 10,29 / Net-LTV beträgt 52,5 %

Der EPRA NTA je Aktie hat sich zum 31. Dezember 2021 wegen des positiven Quartalsergebnisses um 2 % auf EUR 10,29 erhöht (30. September 2021: EUR 10,10 je Aktie).Der Net-LTV beläuft sich zum Bilanzstichtag auf 52,5 % und liegt damit nur unwesentlich über dem Zielwert von rund 50 %.

SLM Solutions, Limes Schlosskliniken, SNP, Veganz oder Media and Games Invest -Interviews der letzten Tage geben spannende Einblicke
Media and Games Invest – CEO und Hauptaktionär im Gespräch. Strategie, Wachstum, Schweden – viel Bewegung.

FFO-Prognose für das Geschäftsjahr bestätigt

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand unter der Voraussetzung einer weitgehend konstanten pandemischen Entwicklung sowie unter Berücksichtigung der Mietabgänge der Veräußerungsobjekte, die mit zeitlichem Versatz durch neue Objekte kompensiert werden, weiterhin einen FFO zwischen EUR 40 Mio. und EUR 44 Mio.

Aktuell (14.02.2022 / 12:19 Uhr) notieren die Aktien der Deutsche Konsum REIT-AG im Xetra-Handel bei 13,10 EUR (-0,20 EUR / -1,50 %). Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,- EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Deutsche Konsum REIT-AG | Powered by GOYAX.de
FORTEC Elektronik AG: Erstes Halbjahr hochprofitabel
Voltabox Aktie Abgesang? Nächste Monate „wohl kaum Umsatz“, Eigenkapital schrumpft zum 31.12.2021 auf 500 TEURO

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post