Vectron Aktie unter Druck nach Prognosereduktion. Einmal zu viel?

Post Views : 222

Vectron Aktie

Vectron wurde zuletzt vom CEO und Hauptaktionär Thomas Stümmler auf der German Spring Conference präsentiert. Es gab interessante Einblicke und die klare Überzeugung des Referenten, das Vectron „krass unterbewertet“ sei.

Die Zahlen für das Q1 zeigten bereits, dass die Digitalisierungsstory der Vectron AG ein Marathonlauf und kein Sprint ist. Und so konnte der CEO der Vectron Systems AG (ISIN: DE000A0KEXC7), Thomas Stuemmler, mit seinem Vortrag die Visionen aus der Vergangenheit mit einem für 2022 erwarteten „wiederkehrenden Umsatz“ von rund 10 Mio EUR mit Leben füllen. Dass die EU-Kassenrichtlinie mit der Corona-Krise zusammentraf, die gerade eine der Hauptkundengruppen des deutschen Marktführers, die Gastronomie, besonders traf, konnte man auch im Münsterland nicht ahnen. So entfielen viele der erwarteten einmaligen Umsätze aus dem Verkauf „neuer Kassensysteme“, stattdessen konnte man „nur“ Updates für alte Systeme verkaufen.

Pech. Aber die Zukunft steht für Stümmler fest

Während dieselbe rechtliche Neuregelung im zweiten Kernmarkt Vectrons, Österreich, zu einer 50:50 Quote aus Neuanschaffungen und Updates bei den Kunden führte, musste man in Deutschland mit 20% Neuanschaffungen und 80 % Updates zufrieden sein. Während ein Update für rund 250,00 EUR Umsatz steht, bedeutet eine Neuanschaffung rund 1.500,– Deckungsbeitrag für Vectron. Pech gehabt. Aber wenn wegen Lockdown die Einnahmen fehlen, fehlt auch das Geld für Neuanschaffungen.

Nel Aktie machte die Kurs-Erholung der H2-Werte am Freitag nur gebremst mit. Könnte an der kräftig gestiegenen Shortquote liegen.
Aktien. Themen am Wochenende. STS Group startet durch – CEO erklärt. Nel sieht steigende Shortquoten. Immoaktien in Zinswende – Lösungen
Aurelius Aktie setzt auf Dentalmarkt. Direkt zwei Übernahmen gleichzeitig formen neues Plattforminvest mit 300 Mio EUR Umsatz.

Die Wachstumsraten beim Cloud-Service/Datensicherungsservice, dem Kundenbindungsprogramm bon vita und den anlaufenden Zahlungsservices stimmen hoffnungsvoll. Dazu sollen in nächster Zeit weitere Services eingeführt werden, die laufende Einnahmen generieren sollen: Lieferando-Schnittstelle mit den Kassensystemen, Webservices für „Restaurant“-eigene Bestellservices neben Lieferando, „Bestellen per Handy“ – von zuhause und im Restaurant. Viele Pläne, die in diesem Jahr wohl noch nicht die Umsatzrückgänge aus dem klassischen Kassengeschäft kompensieren können, aber…

…gestern erstmal Enttäuschung. Prognosereduktion kostet Vectron Aktie über 12 % – von bereits niedrigem Niveau.

Was war passiert? Vorratshaltung soll dieses Jahr Umsatz kosten. Die Vectron erwartet jetzt für 2022 nach der Rechnungslegung IFRS einen Umsatz von 27,0 bis 30,0 Mio EUR bei einem EBITDA von -0,8 Mio bis 0,8 Mio EUR In der bisherigen Prognose vom 01. März 2022 plante die Gesellschaft mit einem Umsatz von  33,0 Mio bis 36,0 Mio EUR bei einem EBITDA von 1,9 Mio bis 3,4 Mio EUR. Für diejenigen, die an die digitale Zukunft der Vectron glauben, wahrscheinlich enttäuschend aber nicht wesentlich. Für die ist wahrscheinlich wichtiger, dass die wiederkehrenden Umsätze einigermassen im Plan bleiben:

Der strukturelle Wandel hin zu digitalen Diensten gehe aber, relativ unbeeinflusst von den durch externe Ereignisse verursachten Verwerfungen im Kassengeschäft, ungebremst weiter. Hier geht der Vorstand weiterhin von einer deutlichen Steigerung der wiederkehrenden Einnahmen aus, d.h. von 6,5 Mio EUR im Vorjahr auf einen Umsatz zwischen 9,0 Mio und 9,5 Mio EUR in diesem Jahr aus (bisherige Schätzung ca. 9,8 Mio EUR).

Gründe für das Zurückrudern – leider schon sehr oft bei Vectron erlebt, was auch die heftige Kursreaktion erklären kann

Im Kontext möglicher Lieferkettenprobleme und gleichzeitig hoher Nachfrage hätten die Vectron-Fachhändler im Vorjahr sehr hohe Lagerbestände aufgebaut. Da Vectron entgegen der Erwartung in der Lage gewesen sei, Lieferengpässe weitestgehend zu vermeiden, hätten die Händler nun in den ersten Monaten des Geschäftsjahres 2022 diese Überbestände größtenteils abgebaut. Dies habe dazu geführt, dass der Absatz von Vectron an die Fachhändler entsprechend gedämpft wurde. Nach Erhebungen von Vectron sei dieser Lagerabbau weit fortgeschritten und soll daher im zweiten Halbjahr einen geringeren Einfluss haben.

Gründe für die vom CEO behauptete Unterbewertung der Vectron Aktie waren eigentlich überzeugend – aber gestrige Prognosereduktion kratzt natürlich an Zuverlässigkeit der Prognosen

Unterbewertung – weil viel kleinere Wettbewerber mit nur 10 Mio EUR Umsatz – Gastrofix als Beispiel genannt – für angeblich 130 Mio EUR verkauft worden sind… Und so sieht der CEO in der Vectron Aktie „nach seiner Meinung“ ein stark unterbewertetes Asset. Und seine Argumentationen scheinen nicht von der Hand zu weisen…

Mutares Aktie übernimmt zum zweiten Mal dieses Jahr eine Einheit vom Siemens Energy Konzern und schafft so die siebte Akquise in 2022.
Kursachterbahn wohin bei Nel Plug Power Bloom Energy Ballard Power ITM Power. Analysten, Shorts, News.
Immobilienaktien mit Antworten zur Zinswende. DEFAMA. Deutsche Konsum REIT. DIC Asset. FCR Immobilien und Noratis.
STS Group 2.0 Neustart durch starken Hauptaktionär gestützt. CEO Buniato sagt in einem EXCLUSIVINTERVIEW wohin es gehen soll.
Bitcoin Samstag Richtung 19.000,– USD. Bitcoin Group oder Northern Data werden billig? Oder besser Hände weg? Glaubensfrage.

Insbesondere der Verweiss auf den US-Markt auf dem wohl alle wesentlichen Kassensystemanbieter in der Hand von Zahlungsdienstleistern seien,.Da diese den ersten Zutritt bei „Neugründungen“ hätten und so über subventionierte Kassensysteme den Zahlungsdienstleister/ihre Eigentümer ins Geschäft bringen könnten. Perspektive für den Deutschen Marktführer (20-25 % Marktanteil), wobei der zweite laut Stümmler „nur auf rund 5%“ käme und der Rest sich unter wohl 200 Kleinanbietern aufteile…

.
Vectron Systems AG | Powered by GOYAX.de

 

AT&S Aktie KAUFEN IN SCHWÄCHEPHASEN so „Aktien Spezialwerte“ im Mai. Gestern gab’s kräftig erhöhte Prognose!
Nordex Aktie weiterer Schlag. Quartalsergebnisse lassen viele Wünsche offen.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post